Mit innovativer Standardsoftware zu bester Funktionalität

Anlagen- und Prozesssteuerung erreicht höchstes Industrieniveau / Präsentation des neuen Steuerungssystems DCOS bei der Fachmesse AUTOMATICA in München
(PresseBox) (Amberg, ) Weltweit sind schätzungsweise 300 Millionen Menschen von Asthma bronchiale betroffen, etwa fünf Prozent aller Kinder leiden unter dieser chronischen Entzündung des Bronchialsystems. Die genaue Entstehung liegt im Dunkeln, allergische Reaktionen spielen ebenso eine Rolle wie genetische Faktoren. Fest steht, dass mit einer Reihe erprobter Behandlungsmethoden die Krankheit gelindert und die Zahl der gefürchteten Asthmaanfälle gesenkt werden kann. Zu den wirksamsten Therapien gehört das Inhalieren. Ein gut funktionierender, leicht zu handhabender Inhaler erleichtert die Behandlung des chronisch Asthmakranken und steigert seine Lebensqualität. Bei der automatisierten Fertigung von Drug Delivery Systemen gelten höchste Qualitätsstandards, wie immer, wenn es um Leben und Gesundheit geht.

Bei der Montage eines Inhaliergerätes für die pharmazeutische Industrie wird zunächst das Gehäuseoberteil mit dem Unterteil verschraubt und in der Folge das Mundstück eingeklipst. Wo es um Medizintechnik geht, darf es bei der Montage keine Fehler geben. So ist bei der Entwicklung und dem Bau einer entsprechenden Montageanlage höchste Prozesssicherheit zu realisieren. Doch nicht nur das. Das geltende Produkthaftungsgesetz nimmt alle Hersteller in die Pflicht. Wer haftet, wenn schadhafte Produkte in den Verkehr gelangen, die aus mehreren Teilen gefertigt wurden? Die Rückverfolgbarkeit eines Bauteils - Traceability - muss für solche Fälle gewährleistet sein.

Die Steuerung einer modernen Fertigungsanlage hat demnach immer komplexer werdende Aufgaben zu erfüllen. Das neue DCOS (DEPRAG CONTOLLER SYSTEM), das der Automatisierungsspezialist DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO. bei der AUTOMATICA 2010 präsentierte, zeigt sich bedienerfreundlich und mit hoher Funktionalität. DCOS steuert, erfasst, dokumentiert und wertet aus. Die Fachwelt konnte sich vom 8. bis 11. Juni 2010 in München über Neuheiten in Montage und Anlagenbau informieren, und lernte mit DCOS ein neues Anlagen- und Prozesssteuerungssystem auf höchstem Industrieniveau kennen. DEPRAG stellte es am Messestand 311 in Halle A1 ausführlich vor. Die Problemlösung aus jahrzehntelanger Erfahrung in den Bereichen Zuführtechnik, Schraubtechnik, Montagetechnik und Messtechnik fließen in der Neuentwicklung zusammen.

DCOS erschließt als Anlagensteuerung die Vielfalt der PC-Welt. Die Bedieneinheit DPU100 (DEPRAG PROCESSING UNIT) basiert auf einem Industrie-PC, der mit dem Betriebssystem Windows CE arbeitet. Er steuert auch komplexe Bewegungsabläufe mit äußerst geringen Zykluszeiten (typischerweise < 6ms). Ein 6,5 Zoll farbiger Touch Screen mit VGA Auflösung bietet bei der Bedienung und Anzeige der Betriebszustände höchsten Benutzerkomfort. Zwei an der Frontseite befindliche USB-Ports erlauben dem User, den einfachen Anschluss weiterer Peripheriegeräte (z.B. Massenspeicher oder Tastatur). Über einen frei verfügbaren EtherCat-Port lässt sich die DPU100 mit dem Firmennetz oder gar dem World Wide Web verbinden. Integrierte Netzwerkfähigkeit, problemlose Anbindung an SCADA und MES-Systeme, optimale Datenverwaltung und Speicherung und vor allem der Zugriff auf PCübliche Applikationen wie Browser, Daten-Backup, Remote-Zugriff eröffnen beinahe unendliche Nutzungsmöglichkeiten.

Je nach Steuerungsaufgabe kommt mit der DPU100 ein Steuerschrank DSEC 20 bis 40 (DEPRAG SAFETY EXTENSION CONTROLLER) zum Einsatz. In diesen Schaltschränken sind bereits 32 digitale Ein- und Ausgänge via modernem EtherCat Feldbus, eine 24V DC Spannungsversorgung mit 10A und Sicherungskomponenten enthalten. Bei Handarbeitsplätzen, kleinen Verschraub- oder Montagezellen findet der DSEC20 Verwendung.

Das zusätzlich integrierte Profibus-Mastermodul ermöglicht zudem eine problemlose Anbindung herkömmlicher Feldbusteilnehmer. Durch die einphasige Einspeisung bleibt der Schaltschrank kompakt und lässt sich sehr leicht in kleine Arbeitsplätze einbauen.

Für Schraub- und Montageautomaten mit höherem Leistungs- und Sicherheitsbedarf ist der DSEC30 die richtige Lösung. Die Auslegung mit einer dreiphasigen Drehstromeinspeisung ermöglicht den Anschluss von Drehstromantrieben wie beispielsweise für Rundschalttische oder Bandantriebe. Die integrierte Sicherheitskleinsteuerung realisiert bei Bedarf das höchste Sicherheitslevel PL e. Die softwaretechnische Verknüpfung der Sicherheitsbauteile bietet eine hohe Flexibilität bei der Verschaltung der einzelnen Komponenten auf höchstem Sicherheitsniveau. Mit dem DSEC40 lassen sich zusätzlich noch bis zu drei NC-Achsen ansteuern. Drei Schrittmotoren mit ihren zugehörigen Leistungsteilen kommen dabei standardmäßig zum Einsatz. Auf Wunsch sind aber auch Anwendungen mit Servo- oder Linearmotoren möglich. Schraub- oder andere Montageautomaten mit Achssystemen bilden den Einsatzbereich des DSEC40.

Besonders attraktiv wird DCOS aber durch die innovative Standardsoftware! Bisher wurde die Anlagensteuerung bei jedem Kundenauftrag neu entwickelt, eine spezielle Software musste geschrieben, jede Anlage neu programmiert werden - zeitaufwändig und teuer. Für DCOS wurde nun eine Standardsoftware mit verschiedenem Leistungsumfang entwickelt. Sie lässt sich an die spezifischen Kundenwünsche schnell und mühelos anpassen. Die Software steht in vier verschiedenen Paketen zur Verfügung: CLASSIC, CLASSICplus, ADVANCED und PROFESSIONAL. Aus diesen Paketen wählt der Anwender aus und erhält eine optimale Steuerung mit klar definiertem Funktionsumfang.

Das Softwarepaket CLASSIC deckt die elementaren Anforderungen an eine moderne Maschinensteuerung ab. Es enthält zunächst allgemeine Funktionen wie eine komfortable, menügeführte Bildauswahl, die Zugriffskontrolle gemäß definiertem Benutzerprofil und Initialisierungsdateien auf Betriebssystemebene. Dazu kommen grundlegende Funktionen zur Maschinendatenerfassung (z. B. Teile-Zähler oder Tageszähler für Gut- und Schlechtteile), Anwendungen zur Achssteuerung oder Inbetriebnahmehilfen (Diagnose/ Wartung) für Peripheriegeräte. Das Paket CLASSIC plus ergänzt dieses Modul um die Möglichkeit der Fernwartung via Internet (VPN) oder direkte Punktzu-Punkt Verbindung per Modem (ISDN, Telefon). So lässt sich im Servicefall schnell und flexibel eingreifen.

Der erweiterte Funktionsumfang von ADVANCED beinhaltet eine dynamische Sprachumschaltung, welche die Darstellung länderspezifischer Zeichensätze wie beispielsweise chinesische Zeichen verwirklicht. Des Weiteren besteht der direkte Zugriff auf Betriebssystemdienste, um Schraubersteuerungen oder andere externe Geräte zu parametrieren oder programmieren zu können. Beispiel: Ein MINIMAT®-EC Schrauber mit der Ablaufsteuerung AST10 soll ein neues Schraubprogramm bekommen. Dazu lässt sich die AST10-Oberfläche ganz einfach über http in die DPU100 übernehmen und somit durch direkten Zugriff ein modifiziertes Schraubprogramm mit veränderten Drehmoment/Drehzahl- werten realisieren. Bei einer herkömmlichen SPS undenkbar, mit DCOS nun ohne Aufwand praktikabel. ADVANCED wird mit Funktionen zur Zykluskontrolle, die eine Optimierung des Fertigungsprozesses unterstützen, und einem Diagnose- und Wartungsmodul abgerundet, das dem Benutzer bei der vorbeugenden Instandhaltung Hilfestellung leistet und die Maschinenverfügbarkeit erhöht.

PROFESSIONAL ist die maximale Ausbaustufe der DCOS Standardsoftware. Die effiziente Auslastung der gesamten Montageanlage läst sich überprüfen und dokumentieren, Ausschussraten (Schlechtteile) statistisch erfassen, Störzeiten der Anlage festhalten sowie ihre daraus resultierende Verfügbarkeit darstellen. Auftrags- und Schichtverwaltung sind weitere wichtige Komponenten. Die Erfassung von Prozessdaten und ihre Analyse führen zu wichtigen Aussagen über die Maschinenfähigkeit. Grafische Messwertdarstellungen und Zusatzfunktionen zur Dokumentation runden das Paket ab.

Seit Jahrzehnten befasst sich DEPRAG mit Schraub- und Zuführtechnik, der Planung und Erstellung von Montageanlagen und der zur Prozesssicherung notwendigen Messtechnik. Ihre Ingenieure kennen alle Probleme und Wünsche von Anlagenbetreibern und Werkern, die Montageaufgaben ausführen. Dieses Wissen wurde in DCOS zusammengeführt. Ein gesichertes Human Machine Interface (HMI) erhöht die maximale Ausnutzung einer Fertigungsanlage. Die Bedienung der Steuerung wurde dementsprechend benutzerfreundlich gestaltet. Der übersichtliche farbige Touch Screen lässt sich mit Finger oder Stift bedienen und ist auch aus größerer Entfernung noch gut lesbar.

DEPRAG Steuerungen basieren auf der langjährigen Kompetenz der Spezialisten für Schraubstationen, Zuführsystemen und Montageanlagen. Ob Basis-, Standard- oder komplexe DCOS Anlagensteuerung, mit bewährten und standardisierten Lösungen lassen sich in kurzer Zeit preisgünstige Anlagen erstellen, die sich durch optimale Funktionssicherheit auszeichnen. Die Standardsoftware in den verschiedenen Abstufungen ermöglicht ein schnelles und fehlerfreies Erstellen von Maschinenablauf und Benutzerinterface. Im Grundaufbau sind die Programme immer einheitlich. Das ergibt kurze Einarbeitungszeiten für die Bediener, aber auch Vorteile für Service und Fernwartung. Alle DEPRAG Techniker sind mit der Software vertraut und nicht nur wenige "Spezialisten".

Kontakt

DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO.
Carl-Schulz-Platz 1
D-92224 Amberg
Social Media