Reisewarnung: Onlinekriminelle in Touristenzentren auf dem Vormarsch

G Data warnt vor Datendiebstahl und Abzocke im Urlaub
Touristen im Visier von Onlinekriminellen (PresseBox) (Bochum, ) Die großen Sommerferien haben in Europa begonnen und viele Urlauber treffen ihre letzten Reisevorbereitungen. Neben Badehose und Strandmatte packen immer mehr Reisende ihr Net- und Notebook in den Koffer. G Data Sicherheitsexperte Ralf Benzmüller rät jedoch zur Vorsicht bei der Nutzung unbekannter WLANs, Internetzugängen in Hotels und Internetcafés. Denn immer häufiger werden Urlauber Opfer krimineller Machenschaften. G Data warnt Urlauber daher vor einem leichtfertigen Umgang mit persönlichen Daten und gibt Tipps zum Schutz gegen Cyberattacken und Datendieben.

„Viele Betreiber von Internetcafés verzichten aus Kostengründen auf leistungsfähige Sicher-heitslösungen. Die Rechner sind so oftmals hochgradig mit Spionageprogrammen infiziert und die Zugangsdaten der Nutzer werden unbemerkt vom Anwender an die Täter weitergeleitet,“ warnt Ralf Benzmüller, Leiter der G Data SecurityLabs. „Von Online-Einkäufen per Kreditkarte oder Online-Banking in Internetcafes oder in kostenlosen WLANs ist generell abzuraten, da ein Mitschnitt des gesamten Datenverkehrs problemlos möglich ist. Wer während seines Urlaubs nicht auf sein Note- oder Netbook verzichten möchte, sollte vor Reisebeginn seine Daten verschlüsseln und zusätzlich ein Vollbackup als Sicherungskopie erstellen. So beschränkt sich im Falle eines Diebstahls der Schaden auf den Wert des Geräts.“


++ Gefahrenquellen: WLAN und LAN im Hotel, Internetcafé oder am Flughafen
- Hier kann jeder mitlesen, geben Sie daher keine vertraulichen Informationen oder Passwörter ein. Vermeiden Sie auch unbedingt das Prüfen der Urlaubskasse per Onlinebanking!
- In einem Internetcafé oder an anderen öffentlichen Rechnern ist ebenfalls Vorsicht geboten, auch hier sollten keine persönlichen Dateien auf dem Rechner heruntergeladen oder speichern werden.
- Nach dem Surfen an einem öffentlichen Terminal (z.B. im Internetcafé) oder einem öffentlichen WLAN im Browser die Cookies, die Historie und temporäre Dateien löschen.

Tipp: Die Benutzung einer UMTS-Karte für Mobil-Surfer kostet zwar, bietet aber einen höheren Schutz als offene WLAN-Zugänge.

++ Vor Reisebeginn: Gesondertes E-Mail-Postfach anlegen
- Wer Urlaubsgrüße per E-Mail versenden möchte, sollte für den Urlaub eine spezielle E-Mail-Adresse einrichten. G Data empfiehlt ein kostenloses Post-fach. Im Falle eines Falles ist nur der vorläufige Account kompromittiert. Nach dem Urlaub kann man das Mail-Postfach wieder abmelden.
- Verwenden Sie unbedingt unterschiedliche und sichere Passwörter für Ihre E-Mail-Accounts.

++ Virenschutz und Firewall für unterwegs einrichten
- Wer sein Laptop normalerweise im heimischen Netzwerk betreibt, sollte si-cherstellen, dass die Schutzschilde (Virenschutz Firewall und Browser) gera-de im Urlaub aktuell und aktiv sind. Zusätzlich sollten Betriebssystem, Plug-ins und weitere Software auf dem neuesten Stand sein.
- Ggf. ein Nutzungsprofil mit eingeschränkten Rechten anlegen und unterwegs nur dieses verwenden, das gilt insbesondere für alle Online-Aktivitäten.

Kontakt

G DATA Software AG
Königsallee 178
D-44799 Bochum
Thorsten Urbanski
Öffentlichkeitsarbeit
Public Relations Manager

Bilder

Social Media