INTERSCHUTZ 2010: TOTAL WALTHER, TOTAL Feuerschutz und CKS Systeme präsentierten ganzheitliche Lösungen rund um den Brandschutz

Gemeinschaftsauftritt überzeugt Fachpublikum
(PresseBox) (Köln, ) Modernste Flammenmelder, wirkungsvolle Löschvorführungen, ein wendiges Speziallöschfahrzeug und ein digitaler Lagetisch sowie ein praktisches Alarmdisplay für Einsatzkräfte: Gleich mehrere Besuchermagneten sorgten für großen Andrang auf dem Tyco-Gemeinschaftsstand der diesjährigen Messe INTERSCHUTZ in Leipzig. Mit den drei Brands TOTAL WALTHER, TOTAL Feuerschutz und CKS Systeme positionierte sich der weltweit agierende Konzern als hochspezialisierter Anbieter ganzheitlicher Sicherheitslösungen für das Rettungs- und Sicherheitswesen: Stationäre Brandmeldetechnik, mobile Löschcontainer, innovative Löschsysteme oder softwarebasierte Einsatzleit- und Informationssysteme für Rettungskräfte - das Portfolio an vorgestellten Produkten und Einzellösungen war breit gefächert und überzeugte Planer, Repräsentanten von Feuerwehr und Katastrophenschutz bis hin zu Fachjournalisten.

Die alle fünf Jahre stattfindende INTERSCHUTZ in Leipzig zählte in diesem Jahr mehr als 1.350 Aussteller aus 46 Nationen. Mit rund 90.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche belegte die INTERSCHUTZ das gesamte Messegelände. An den sechs Messetagen vom 7. bis zum 12. Juni besuchten 125.000 Menschen die Stände der ausstellenden Unternehmen, um sich rund um Rettung, Brand-/Katastrophenschutz und Sicherheit zu informieren: Zu den Top Ten unter den Technik-Highlights von TOTAL WALTHER zählte die Branddetektion, allen voran der Infrarot-Flammenmelder FLAMEVision (FV 300) mit eingebauter Videoüberwachung. Die schnelle und verlässliche Flammenmeldung mit Infraroterkennung eignet sich vor allem für den Einsatz in der Petrochemie, auf Bohrinseln oder Windkraftanlagen. Innovative, sehr effiziente und umweltverträgliche Löschsysteme, zum Beispiel das neue Gaslöschsystem INERGEN plus oder das stationäre Speziallöschsystem Sapphire, standen außerdem im Interessensfokus des Fachpublikums. In einer speziellen Löschkabine wurden die Wirkungsweise und das Löschergebnis sehr anschaulich dargestellt - ein Angebot, das viele Standbesucher annahmen. Ergänzend zu den technischen Lösungen informierte TOTAL WALTHER über das Servicekonzept aus den Kernbereichen Facility Management, technischer Vor-Ort-Service sowie der VdSgeprüften Notruf- und Service-Leitstelle.

Bereits zum Auftakt der Messe zählte der so genannte "Fire-Fox", ein Spezialfahrzeug, zum Publikumsrenner bei TOTAL Feuerschutz. Auf das Chassis des eigens konzipierten Feuerlöschfahrzeuges ist ein individuell ausgerüsteter Löschkoffer vom Typ LC 200 S als Wechsellader montiert. Erhöht wird die Einsatzfähigkeit des Fahrzeuges durch die integrierte softwarebasierte Einsatzunterstützung CEUS und die Digitalfunkanbindung der CKS Systeme. Damit offerierte das Unternehmen erneut eine Lösung für Einsätze, bei denen es neben der Brandbekämpfung auf Schnelligkeit, Wendigkeit und Flexibilität ankommt. Mit diesem Fahrzeug demonstrierte TOTAL Feuerschutz sein gewachsenes Knowhow als Spezialanbieter sehr praxisorientierter Lösungen: So wie die neuartige Fahrzeuglöschanlage AquaPowder - ein kombinierter Pulver-Wasser-Werfer mit spezieller Düsentechnik, die sowohl mit Pulver als auch mit Wasser löschen kann.

Doch jeder Brandschutz braucht Rettungskräfte und Disponenten in den Leitstellen, die Einsätze koordinieren, steuern und für schnelle Hilfe sorgen. Und so war die perfekte Abrundung des ganzheitlichen Tyco-Auftritts das dreistufige Messekonzept der CKS Systeme, das alle einsatzrelevanten Bereiche abdeckt - allen voran das Einsatzleitsystem CELIOS als Gefahrenmanagement für die Disponenten und Mitarbeiter in der Leitstelle, die mobile Einsatzunterstützung CEUS für die Einsatzkräfte vor Ort und CEVAS als Einsatzverwaltung und-Abrechnung für die Verwaltung und das Qualitätsmanagement. Hinzu kamen wertvolle Features wie ein praktisches, universelles Alarmdisplay zur Information ausrückender Einsatzkräfte. Bemerkenswert in dem Zusammenhang war die Präsentation des digitalen Lagetisches des Fraunhofer-Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, das zu den spezialisierten Partnerunternehmen von CKS gehört. Das große horizontale Tischdisplay dient der Einzellagevisualisierung und steuerung über die Gestenerkennung und damit einer gemeinsamen Übersicht über den gesamten Einsatz. Auch die Präsentation in Halle 3 von Gesamtlösungen von CKS mit weiteren für den Bereich Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) spezialisierten Partnerfirmen war ein ganzer Erfolg, was durch die starke Nachfrage nach den Verbund-Lösungen auf dem Messestand deutlich wurde.

"Die INTERSCHUTZ bot eine perfekte Plattform, um zum einen unsere gewachsene Kompetenz auf dem Gebiet des Brandschutzes vorzustellen", so Dr. Reinhold Herbst, Bereichsleiter Feuerschutz bei TOTAL WALTHER, stellvertretend für das gesamte Tyco-Team. "Zum anderen bieten internationale Leitmessen dieser Art die Gelegenheit zu einem unersetzlichen Wissenstransfer zwischen Herstellern, Anwendern und Sicherheitsspezialisten. Wir verstehen uns als Full-Service-Dienstleister und ganzheitlicher Technologieanbieter mit dem Anspruch, weitgehende vernetzte Lösungen für das gesamte Rettungswesen zu schaffen und damit ein Stück mehr Sicherheit und Effizienz für die Zukunft zu sichern."

Über die INTERSCHUTZ

Sechs Tage lang, vom 7. bis 12. Juni, präsentierte die INTERSCHUTZ 2010 in den fünf Hallen und auf dem Freigelände des Leipziger Messegeländes das komplette Weltmarktangebot für die Bereiche Rettung, Brand-/Katastrophenschutz und Sicherheit. Die Veranstalter, die Deutsche Messe Hannover und die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb), rechneten mit über 1.000 Ausstellern und mehr als 100.000 Besuchern. Parallel zur Ausstellung fand der 28. Deutsche Feuerwehrtag statt (www.interschutz.de).

Über CKS Systeme

Die CKS Systeme GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Meppen realisiert als Software- und Systemhaus im Rahmen von IT-Projekten Einsatzleit- und Informationssysteme für Rettungsdienste, Feuerwehren, Polizei, Katastrophenschutz und industrielle Sicherheitsorganisationen. Das auf die Anforderungen von BOS und industriellen Sicherheitsleitstellen spezialisierte Unternehmen wurde im Jahr 1999 gegründet. Kunden sind vorrangig Städte mit Berufsfeuerwehren, Kreise und Regionen mit Rettungsdienst/Feuerwehr, Industrie mit Werkfeuerwehr sowie Polizei auf Bundeslandebene. Hier bietet CKS Systeme umfassendes Knowhow und Kompetenz aus über 80 in Betrieb befindlichen Einsatzleit- und diversen Verwaltungssystemen.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.cks-systeme.de

Kontakt

TOTAL WALTHER GmbH Feuerschutz und Sicherheit
Waltherstr. 51
D-51069 Köln
Anne Klein
Jens von Ebbe
Total Walther
Social Media