Boombranche erneuerbare Energien verdoppelt Arbeitsplätze in 6 Jahren

Neues Web-Portal mm-erneuerbare-energien.de liefert Fachwissen
(PresseBox) (Würzburg, ) Deutsche Unternehmen gehören bei Windenergieanlagen ebenso zu den Weltmarktführern wie in der Photovoltaik, der Bioenergie-Erzeugung und bei Wasserkraftwerken. Sowohl als Zulieferer von Komponenten als auch bei der Herstellung von kompletten Anlagen sind einheimische Firmen in den letzten Jahren kräftig gewachsen: Nach Einschätzung der Bundesregierung stieg die Zahl der Beschäftigten in diesen Branchen von 160 500 Personen im Jahr 2004 auf 300 500 im Jahr 2009. Und dieses Wachstum soll noch Jahre anhalten. Auf dem neuen Fachportal www.mm-erneuerbare-energien.de steht das gesammelte Wissen für Unternehmen aus Produktion und Handel bereit, die sich mit erneuerbaren Energien beschäftigen.

Ziel der Politik ist, den Anteil erneuerbarer Energien am Bruttostromverbrauch von heute etwa 16 auf 30% im Jahr 2020 auszubauen. Der VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) schätzt sogar, dass dieser Anteil bis 2030 auf fast 50% steigen könnte.

Der Markt der erneuerbaren Energien ist und bleibt ein Markt, der in erheblichem Umfang von politischen Entscheidungen beeinflusst wird. Und diese fallen keineswegs nur in Brüssel oder Berlin, sondern auch im fernen Beijing. Mit Redaktionen in 11 Ländern berichtet www.mm-erneuerbare-energien.de vom großen Industriefachmedienhaus Vogel Business Media über alle relevanten technologischen und politischen Entwicklungen. Ziel ist es hierbei die Boombranche "erneuerbare Energien" im internationalen Wettbewerb zu unterstützen und den Innovationsstandort Deutschland zu stärken.

"Mit unseren internationalen Redaktionen und Zeitschriften können wir deutschen Lieferanten den Weg ins Ausland ebnen. Das neue Portal stellt in Deutschland dieses einmalige Angebot für Produktion und Handel von erneuerbaren Energien zur Verfügung", kommentiert Ken Fouhy, Publisher, MM MaschinenMarkt.

Windkraft macht größte Fortschritte

In den letzten Jahren hat die Windkraftbranche die größten Fortschritte verzeichnet. Heute stehen etwa 21 500 Windräder in Deutschland, die mehr als 25 700 MW Strom erzeugen können. Die Inbetriebnahme des ersten Offshore-Windparks vor Borkum Ende April läutete die nächste Welle der Erfolgsgeschichte ein, sodass die vom VDMA bis 2030 prognostizierte Verfünffachung der installierten Leistung aus Windenergie in Europa keineswegs zu optimistisch wirkt. Welche Chancen für Hersteller und Zulieferer entstehen können, wird auf der Veranstaltung Windenergie3 am 15. Juli im Vogel Convention Center in Würzburg unter anderem mit Thorsten Herdan, Geschäftsführer des VDMA-Fachverbands Power Systems, thematisiert.

Photovoltaik in Deutschland spitze

Aber auch im Bereich der Photovoltaik hat Deutschland eine weltweite Spitzenposition inne. Allein in diesem Jahr rechnet die Marktforschungsfirma i-Suppli mit 6,6 GW neuer Anlagen zu den bereits 3,9 GW installierter Leistung. Die Bundesverband der Solarwirtschaft (BSW Solar) hat kürzlich auf der Intersolar Messe in München bei der Präsentation von Branchenzahlen und Prognosen eine differenziertere Sichtweise vorgelegt. So rechnet der BSW Solar zwar mit einem anhaltenden weltweiten Wachstumsboom im Bereich der Photovoltaik: Um 50% soll der Markt im laufenden Jahr wachsen, nachdem er sich bereits 2009 verdoppelt hat.

Solarwärme tut sich schwer

Im Solarwärmebereich ist die Entwicklung jedoch weniger rosig. Denn dort macht sich die Sperrung der Mittel für das so genannte Marktanreizprogramm (MAP ) durch den Bundesfinanzminister bemerkbar: Der Absatz brach 2009 um fast 23% ein. Ob die von der Bundesregierung geplante starke Absenkung der Solarstromförderung, die allein im Sommer dieses Jahres um 16% fallen soll, ähnliche Auswirkungen haben wird, bleibt abzuwarten - so sie denn überhaupt kommt.

Über MM MaschinenMarkt: Das in Deutschland wöchentlich erscheinende Industriemagazin bietet mit einer Auflage von 44.500 Exemplaren Wirtschaftsnachrichten, Branchennews, Managementthemen und praxisnahe Technikinformationen für Entscheidungsträger in Management, Produktion, Automation und Konstruktion im gesamten produzierenden Gewerbe. International erscheint MM in der Schweiz, Österreich, Polen, Tschechien, Ungarn, Ukraine, Thailand, Korea und China mit einer jährlichen Gesamtauflage von mehr als 6 Millionen Exemplaren. Das Fachportal www.maschinenmarkt.de wendet sich vor allem an Führungs- und Fachkräfte in den Kernbranchen der Fertigungsindustrie. In sieben Themenkanälen findet der professionelle User Lösungen für seine täglichen Aufgaben. Das Stammhaus Vogel Business Media ist einer der führenden deutschen Fachinformationsanbieter mit rund 100 Fachzeitschriften und 60 Webseiten sowie zahlreichen internationalen Aktivitäten. Hauptsitz ist Würzburg.

Kontakt

Vogel Business Media GmbH & Co.KG
Max-Planck-Str. 7/9
D-97082 Würzburg
Dr. Gunther Schunk
Vogel Business Media GmbH & Co. KG
Leiter Kommunikation und Corporate Marketing
Social Media