Plug and Play? - Netzanschluss von Offshore-Windparks

(PresseBox) (Essen, ) Mit Alpha Ventus hat das Offshore Zeitalter in Deutschland begonnen. Weitere Parks werden in diesem Jahr in Nord- und Ostsee folgen. Die größten Windparks entstehen also in Deutschland und anderen europäischen Staaten nicht mehr an Land, sondern weit offshore vor den Küsten. Hier locken wesentlich bessere Auslastungsquoten und optimale Windverhältnisse. Offshore-Windanlagen müssen jedoch nicht nur zahlreiche bauliche, konstruktive, umweltbezogene und genehmigungsrechtliche Herausforderungen meistern - sie müssen auch möglichst effizient und störungsfrei an die Stromnetze an Land angeschlossen werden.

Diesem Thema widmet sich eine Fachveranstaltung "Netzanschluss von Offshore-Windparks Netzanschluss, Netzintegration und Übertragungstechnologien (HGÜ)" am 4.-5.10.2010 in Essen. Die Fachveranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München, Fachgebiet Energieversorgungsnetze statt.

Fachleute berichten und diskutieren über die derzeit verfügbaren Techniken der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ), die deutschen und europäischen Netzsanschlussregeln sowie die besonderen Anforderungen an Kabel, Umrichter, Netzdimensionierung und Qualitätssicherung. Erfahrungsberichte aus aktuellen Offshore-Projekten schaffen einen praxisnahen Rahmen für diese Fachveranstaltung.

Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Haus der Technik e.V. im Internet unter http://www.windenergie-info.de oder http://www.energiekalender.de/...

Kontakt

Haus der Technik e.V.
Hollestrasse 1
D-45127 Essen
Bernd Dipl.- Ing. Hömberg
Fachbereich Elektrotechnik
Andrea Wiese
Haus der Technik e. V.
Telefax:
Social Media