Getestet und für gut befunden: Neue Thin Clients von VXL in der Praxis

VXL Itona TC1540 (PresseBox) (Moosburg / Manchester (UK), ) Mitte Mai 2010 hat VXL Instruments (www.vxl.net) seine neue Thin-Client-Produktlinie vorgestellt. Der britische IT-Journalist und High-Tech-Blogger Jason Slater (http://www.jasonslater.co.uk) hat sich nun zwei der neuen Geräte näher angesehen und die Clients einem ersten unabhängigen Praxistest unterzogen.

Im Test: VXL Itona TC1540

Der VXL Itona TC1540 ist ein mit dem Betriebssystem Windows CE ausgerüstetes Einstiegsgerät. Jason Slater fielen im Test zunächst die geringe Größe des Gehäuses (lediglich 19 cm hoch) sowie das niedrige Gewicht des Thin Clients auf (ca. 700 Gramm). Sowohl der Client selbst als auch insbesondere der Standfuß machten auf ihn einen stabilen, soliden Eindruck.

In seinem Testbericht erwähnt er zudem lobend die Tatsache, dass der Client bereits standardmäßig mit einem DVI-Monitor-Anschluss ausgestattet ist. Positiv außerdem: Die Verfügbarkeit von unterschiedlichsten Verbindungs- beziehungsweise Netzwerkprotokollen (RDP, Citrix ICA, LDP, ThinPrint usw.).

Sein Fazit: Der VXL Itona TC1540 ist ein ideales Gerät für den Einstieg in die Thin-Client-Technologie und bietet alle häufig benötigten Features und Funktionen in einem kompakten Gehäuse.

Weitere Einzelheiten im ausführlichen Testbericht: http://www.jasonslater.co.uk/...

Im Test: VXL Itona C23

Beim zweiten Gerät im Test handelt es sich um den VXL Itona C23, einen leistungsstarken Allround-Thin-Client mit jeweils einem Gigabyte RAM- und Flash-Speicher sowie dem Betriebssystem Windows Embedded Standard. Da sowohl ein VGA- als auch ein DVI-Anschluss vorhanden sind, lässt sich das Gerät problemlos an zwei Bildschirmen betreiben (Dual-Screen-Funktionalität).

Der VXL Itona C23 hat Jason Slater vor allem hinsichtlich der Fülle an Soft- und Hardware-Verbindungsmöglichkeiten und Netzwerk-Optionen überzeugt, die von der einfachen Terminal-Emulation bis hin zur neuesten Remote-Desktop-Technologie reichen. Darüber hinaus hebt er einige Details heraus, die aus seiner Sicht besonders gut gelungen sind, darunter beispielsweise den vor unabsichtlicher Bedienung geschützten Power-Button oder den ganz unten platzierten Netzanschluss, der für weniger Kabelgewirr sorgt.

Weitere Einzelheiten im ausführlichen Testbericht:
http://www.jasonslater.co.uk/...

Kontakt

VXL Instruments Ltd.
Neptunstr. 37
D-85368 Moosburg
Gerd Büttgen
VXL Instruments
Sales Manager
Social Media