DOYMA Durchführungssysteme: für jede Anforderung die dauerhaft sichere Abdichtungslösung

Airport Berlin Brandenburg International BBI, Berlin, Deutschland
Doyma DPS (Double Profile System) (PresseBox) (Oyten, ) Um einen störungsfreien Personen- und Warenstrom ab Mitte des Jahres 2011 am künftigen Flughafen Berlin Brandenburg International (BBI) gewährleisten zu können, führt die Flughafen Berlin- Schönefeld GmbH (FBS) strenge Baukontrollen durch. Ein Controlling- System überprüft sämtliche Bauabschnitte, um sicherheitsrelevante Mängel von vornherein auszuschließen. Absolute Sicherheit, enorme Flexibilität und leichte Handhabung stehen bei der Auswahl der zu verwendenden Materialen und Produkte an erster Stelle.Diese hohen Ansprüche gelten ebenso für die Installation sämtlicher Ver- und Entsorgungsleitungen des Flughafens BBI.

Um die Kabel und Rohre für die Energiezufuhr der Start- und Landebahnen auf Dauer dicht und sicher im Erdreich gegen drückendes Wasser und damit gegen Ausfälle oder Schäden abzudichten, entschied sich die FBS Dichtungseinsätze des Herstellers Doyma einzusetzen. Im Auftrag der ausführenden Firma Behse GmbH aus Blankenfelde-Mahlow, lieferte Doyma Abdichtungslösungen für Kabelleitungen mit dem einzigartigen DPS (Double Profile System).

Entscheidend für die Auftragsvergabe war neben der hohen Kompetenz auf dem Gebiet der Durchführungstechnik außerdem die 25jährige Garantiezeit, die Doyma als einziges Unternehmen dieser Branche im europäischen Markt auf seine Produkte gewährt.

Doyma Dichtungseinsätze mit DPS leisten eine etwa 75 Prozent höhere Druckdichtigkeit im Gegensatz zu herkömmlichen Durchführungssystemen.Die einmalige Wirkungsweise von DPS ist leicht erklärt:Die Stahlringe der Dichtungseinsätze haben auf den Innenseiten eine asymmetrische Profilierung (Abb. A).

Die Profilierung bewirkt, dass sich die Wölbungshöhe des Elastomers beim Anziehen der Muttern verringert, was gleichzeitig dazu führt, dass sich die wirksame Abdichtfläche des Gummis in der Breite nahezu verdoppelt. Der Anpressdruck in Richtung der Kernbohrung oder dem einbetonierten Futterrohr wird verstärkt und der Druck auf die Medienleitung um bis zu 30 Prozent verringert. Empfindliche Leitungen können durch das DPS somit optimal vor Einschnürrungen geschützt werden, ohne dass die Abdichtungsleistung des Durchführungssystems reduziert wird.

Das Plus an Sicherheit liegt neben der asymmetrischen Profilierung der Stahlringe auch an der besonderen Elastomermischung (Doyma Grip), die der Hersteller speziell für seine Abdichtungslösungen entwickelt hat.

Das Doyma Grip ist alterungsbeständiger und extrem rutschfester als die sonst verwendeten Gummis. Es verhindert, dass reibungsverringernde Substanzen das Abdichtungssystem in der Kernbohrung oder in dem Futterrohr zum Rutschen bringen. Auch bei unebenen Kernbohrungswandungen passt sich der Elastomer aufgrund seiner speziellen Zusammensetzung besser den Unregelmäßigkeiten an.

Im Vergleich zu herkömmlichen Abdichtungssystemen sind Doyma Dichtungseinsätze mit DPS sicherer, flexibler und dauerhaft leistungsfähiger und werden damit den Ansprüchen des Auftraggebers BBI gerecht.

Kontakt

DOYMA GmbH & Co Dichtungs- und Brandschutzsysteme
Industriestraße 43-57
D-28876 Oyten
Maike Wiedenroth
Marketing / Public Relations

Bilder

Social Media