GÖRLITZ-Gruppe und Oracle stellen neues EDM/MDM System für Smart Metering in Europa vor

(PresseBox) (Koblenz, ) Die Koblenzer GÖRLITZ-Gruppe, führender Hersteller von Metering-Systemen in Europa, arbeitet bei der Entwicklung ihrer nächsten Softwaregeneration eng mit Oracle, dem Weltmarktführer bei Datenspeicherlösungen, zusammen.

IDSpecto - so der Name - wird ab 2011 verfügbar sein und als EDM/MDM System Millionen von intelligenten Haushaltszählern verwalten können - weitaus mehr als vorherige Metering Systeme. Die neue Softwarelösung ist modular aufgebaut und stellt die Schnittstelle zwischen den Messgeräten und Messdaten sowie den kommerziellen Prozessen im Energieunternehmen dar. Energiedatenmanagement und Messdatenmanagement sind die Schlüsselbegriffe dieses Marktes.

"Hier werden sich aufgrund der Erweiterung der Marktprozesse sowie dem Rollout von Smart-Metern auf Haushaltskunden sehr viele neue Aufgaben und Funktionen ergeben, die heutige EDM-Systeme nicht oder noch nicht leisten können" erklärt Ralf Hoffmann, Vorstand Strategie und Business Development der GÖRLITZ AG. "Und der Umbau der Energiewirtschaft mit der Verpflichtung zum Informatorischen Unbundling ab 2011 gibt einen weiteren Grund, sich über eine Neuausrichtung des Energiedatenmanagements Gedanken zu machen.

Wir setzen an dieser Stelle auf eine integrierte Lösung die ZFA, AMR, AMM, EDM und MDM in einer Software, die ohne aufwändige und zeitraubende Schnittstellen nach Außen auskommt." Diese Architektur ist ideal für den Shared Service Betrieb von Metering- und Abrechnungsdienstleistungen und für Größenordnungen von einigen 1.000 Zählern bis hin zu Millionen von automatisch erfassten Messpunkten. Dabei werden alle Marktrollen im Energiedatenmanagement bedient, einschließlich der Marktkommunikation im elektronischen Nachrichtenaustausch mittels Edifact bzw Ebix.

IDSpecto sammelt die Lastgangdaten der angeschlossenen Zähler in regelmäßigen Abständen, prüft sie auf Vollständigkeit und Plausibilität, bildet Ersatzwerte und stellt sie für die Abrechnung und die Anzeige des Energieverbrauchs zur Verfügung. Außerdem können die installierten Zähler damit verwaltet und aus der Ferne konfiguriert werden.

Es geht in Zukunft um riesige Datenmengen, die verarbeitet werden müssen", sagt Giovanni Riboldi, Geschäftsführer von GÖRLITZ Italien und verantwortlich für das Projekt. Deshalb habe sich die GÖRLITZ-Gruppe dazu entschlossen, ihr bisheriges EDW3000 Metering-System durch die Integration von Oracle Utilities Meter Data Managementzu erweitern und so auf den massenhaften Rollout von intelligenten Zählern in Europa vorzubereiten.

"Unser Meter Data Management ist eine kommerzielle und sofort einsatzbereite Standard-Anwendung mit hervorragenden Funktionalitäten, die das Laden, Prüfen, Aufbereiten und die Berechnung von Zählerdaten unterstützen. Diese Lösung wurde entwickelt, um ein Höchstmaß an Automation und Skalierbarkeit zu bieten und so den Anforderungen von Energieversorgern gerecht zu werden", sagt Bastian Fischer, Vice President und General Manager EMEA von Oracle Utilities.

Die Koblenzer Unternehmensgruppe stattet dadurch ihre europaweit eingesetzte Metering-Software mit einer marktführenden Datenbank aus, die sich nahezu beliebig skalieren lässt. "Beide Firmen können damit am Markt ein komplettes Set an integrierten Leistungsmerkmalen anbieten", unterstreicht Riboldi optimistisch. Mit dem Motto "Alle Prozesse auf einem Blick" werde IDSpecto eine einzigartige Brücke zwischen den intelligenten Stromzählern in den Haushalten und den Geschäftsanwendungen der Energieversorger schlagen.

Und mit der Erfahrung aus den heutigen Massen-Rollout-Projekten mit bis zu 500.000 Smart Meters in Dänemark, die GÖRLITZ schon heute durchführt, können die Betreiber sicher sein, den richtigen MDM Partner für die Zukunft gefunden zu haben.

Druckfähiges Fotomaterial finden Sie unter: http://www.pressebox.de/...

Kontakt

GÖRLITZ AG
August-Thyssen-Straße 32
D-56070 Koblenz (Gewerbepark Nord)
Bernhard Müller
Conosco - Agentur für PR und Kommunikation
Geschäftsführer
Social Media