Flughafen Stuttgart modernisiert IT-Infrastruktur mit IBM Power und VIOS Speichervirtualisierung

Neue Systeme erlauben Kombination von AIX, IBM i 6.1 und Linux
(PresseBox) (Stuttgart, ) Die Flughafen Stuttgart GmbH hat sich für eine Modernisierung ihrer SAP-Server-Infrastruktur durch IBM Power-Server in Verbindung mit einer VIOS-Speichervirtualisierungslösung entschieden. Ziel des siebtgrößten Flughafens in Deutschland war es, die Leistung des Gesamtsystems zu steigern und gleichzeitig im Sinne von "Green IT" den Energieverbrauch zu senken. Zudem sollte die modernisierte Infrastruktur kosteneffizient sein und sich einfach an zukünftige Anforderungen und Wachstum anpassen lassen.

Der Flughafen Stuttgart bedient knapp 10 Millionen Passagiere im Jahr. Rund 70 Fluggesellschaften starten von hier aus zu über 120 Zielen weltweit. Von der Zuweisung der einzelnen Start- und Landebahnen über die Koordinierung von Gepäck- und Frachtstücken bis hin zu Sicherheitsaspekten und der Verwaltung der rund 9.500 Arbeitsplätze - die Logistik des Stuttgarter Flughafens erfordert eine leistungsstarke und verlässliche IT-Infrastruktur.

Bereits seit Jahren machte der Flughafen Stuttgart gute Erfahrungen mit dem Betrieb seiner SAP-Infrastruktur auf der IBM System i Plattform in Verbindung mit IBM System Storage. Getrieben durch wachsende Anforderungen suchte der Flughafen nun nach Modernisierungsmöglichkeiten, die zum einen die Leistungsfähigkeit der IT steigern, gleichzeitig aber auch die Energieeffizienz unter dem Grundgedanken von "Green IT" verbessern und somit Betriebskosten senken sollten.

Nach einer EUweiten Ausschreibung, die zudem system- und plattformneutral war, entschied sich die Flughafen Stuttgart GmbH für die Erneuerung der iSeries-Systeme durch hocheffiziente und energiesparende IBM Power-Technologie durch den IBM Geschäftspartner PROFI Engineering Systems AG aus Darmstadt . Auf zwei Power-550-Express-Servern laufen IBM AIX, IBM i 6.1 und Linux-Betriebssysteme. Die Server nutzen IBM PowerVM für den Betrieb der SAP-Infrastruktur auf logischen Partitionen (LPARS). Die Virtualisierungstechnologie PowerVM vereinfacht die Verwaltung vorhandener IT-Ressourcen und ermöglicht eine automatische Zuweisung der zentralisiert vorgehaltenen Prozessorressourcen über mehrere Betriebssysteme hinweg. Nutzer erhalten so hohe Leistungsfähigkeit sowie die nötige Flexibilität, um mehreren Systemanforderungen gleichzeitig gerecht zu werden.

Die neue Power-Technologie ermöglichte auch den Einsatz einer VIOS-Lösung zur weiteren Virtualisierung des kürzlich erneuerten Speicher-Umfelds des Flughafens. VIOS, der virtuelle I/O (Input/Output)-Server, ist eine spezialisierte Partition, um Input- und Output-Ressourcen auf AIX, IBM i und Linux-Klientenpartitionen abzubilden. Insbesondere durch VIOS schafft die ressourcenschonende IBM-Technologie PowerVM zusätzliche Gestaltungsoptionen für die IT-Infrastruktur. Das breite Spektrum an Speichereinheiten, das durch PowerVM und VIOS auf der IBM Power 550 Express realisiert werden kann, war ein ausschlaggebender Faktor für die Entscheidung des Flughafens.

"Mit der neuen Lösung konnten wir unsere Server- und Speicherumgebung konsolidieren - sowohl für unsere SAP-Infrastruktur als auch für andere Linux- und IBM AIXbasierte Anwendungen. Das macht die Verwaltung unserer IT-Infrastruktur einfacher und spart Zeitaufwand und Kosten. Die neuen Systeme bringen uns zudem eine deutliche Leistungssteigerung - und das Ganze schlüsselfertig", erläutert Dirk Spengler, Bereichsleiter Facility Management und IT des Flughafen Stuttgart.

Weitere Informationen zum Flughafen Stuttgart unter www.flughafen-stuttgart.de.

Weitere Informationen zu PROFI Engineering Systems AG: www.profi-ag.de
Weitere Informationen zu IBM unter www.ibm.de.

Kontakt

IBM Deutschland GmbH
IBM-Allee 1
D-71139 Ehningen
Wibke Kress
External Relations
Social Media