DocuWare AG auf der Überholspur

(PresseBox) () Bestes Geschäftsergebnis seit Firmengründung.

Germering, den 20. Februar 2003 - DMS-Spezialist DocuWare erzielte im Jahr 2002 das beste Ergebnis seiner 14-jährigen Geschichte. Besonders erfreulich: In ihrem zweiten Geschäftsjahr hat die US-Tochter den Break-even-point erreicht. Die DocuWare Corporation konnte ihren Umsatz um 41 Prozent steigern; das Wachstum im Inland betrug elf Prozent.

Verlässlichkeit in turbulenten Zeiten, ein qualitativ starkes Produkt und gelungene Umstrukturie-rungsmaßnahmen führten in 2002 zum vertrieblichen Erfolg des DMS-Pioniers. Trotz des sehr schwierigen Marktumfeldes kann die DocuWare AG stolz auf ihr bestes Geschäftsjahr (=Kalenderjahr) zurückblicken. Weltweit generierte das Softwarehaus gemeinsam mit seinen Vertriebspartnern einen Projektumsatz von circa 30 Millionen Euro. Vor allem der amerikani-sche Markt hat sich mit einem Wachstum von 41 Prozent äußerst positiv entwickelt. Im Inland konnte DocuWare kaum durch Kundenübernahmen von Wettbewerbern profitieren, da sich die-se größtenteils in einem anderen Marktsegment bewegten. Umso beachtlicher ist vor diesem Hintergrund und trotz allgemeiner Konjunkturschwäche das Umsatzwachstum in Deutschland von elf Prozent. Der Umsatz in Europa blieb auf dem Niveau des Vorjahres. Der Geschäftsbe-richt 2002 kann per E-Mail angefordert werden: Birgit.Schuckmann@docuware.com. 640 Neukunden in 2002 Im Jahr 2002 konnten 640 neue, vor allem mittelständische Kunden für DocuWare-Lösungen gewonnen werden. Darunter waren namhafte Unternehmen wie Haniel Reederei oder Langen-scheidt Verlag. Erstmals wurden auch "Corporate Contracts" - Rahmenverträge für den kon-zernweiten Einsatz von DocuWare - abgeschlossen, unter anderem mit dem amerikanischen Unternehmen Paccar, dem weltgrößten LKW-Hersteller mit Zentrale in Seattle. Insgesamt wa-ren es 60 Neukunden mehr als in 2001. Neue Konzepte haben sich bewährt Ausschlaggebend für die positive Entwicklung sind für die DocuWare AG zwei Faktoren: Zum einen hat sich der DMS-Spezialist während der turbulenten Zeiten der New Economy als be-ständiger Anbieter hochwertiger Dokumentenmanagement-Lösungen (DMS) positionieren können. Zum anderen greifen die 2001 entwickelten und in 2002 umgesetzten Maßnahmen zur Effizienzsteigerung. Dazu gehören klar strukturierte Prozesse vom ersten Kontakt bis zum Ge-schäftsabschluss einschließlich neu entwickelter Tools. Zunehmend erhöhen damit auch die Vertriebspartner ihre eigene Schlagkraft. Zur weiteren Verbesserung der Produkte wurden in 2002 zahlreiche Kundenbesuche durchge-führt. So wurde der Einsatz der DocuWare-Produkte im betrieblichen Alltag untersucht, um Möglichkeiten zur weiteren Verbesserung des DMS zu ermitteln. Die Ergebnisse fließen direkt in die künftige Produktentwicklung ein. Auch 2003 ist die noch bessere Qualifizierung der Vertriebspartner ein Schwerpunkt. Durch die Weiterentwicklung und konsequente Umsetzung der Trainingskonzepte soll ein international einheitlich hoher Standard geschaffen werden. Weltweites Partnernetz Mittelständler DocuWare agiert als Global Player auf internationalen Märkten; das gleichnamige DMS wird weltweit ausschließlich über spezialisierte Fachhändler vertrieben. Die regionalen Partner kennen die Umgebung beim Kunden, sind schnell vor Ort und können somit rasch auf individuelle Wünsche eingehen. Da DocuWare in der jeweiligen Landessprache verfügbar und entsprechend designt ist, kann es von jedem Handelspartner ohne großen Aufwand installiert und gewartet werden. Rund 300 autorisierte DocuWare-Partner mit ihren Mitarbeitern bilden ein Netzwerk von weltweit über 1000 DMS-Experten. Optimistischer Ausblick Die erfreulichen Zahlen des Jahres 2003 und ein gelungener Start ins neue Jahr geben Anlass zum Optimismus. DocuWare-Vorstand Jürgen Biffar: "Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden sich in diesem Jahr voraussichtlich nicht verbessern. Trotzdem erwarten wir, das Um-satzwachstum des zurückliegenden Jahres durch weitere Nutzung unserer Maßnahmen zur Effizienzsteigerung auch in 2003 fortsetzen zu können. In 2003 werden wir in größerem Umfang in Forschung und Entwicklung investieren, um neueste Technologien in unsere Software ein-fließen zu lassen."


Über DocuWare (www.docuware.de): Die DocuWare AG mit Hauptsitz in Germering bei München ist ein Pionier in der elektronischen Archivierung. Das 1988 gegründete Unternehmen ist mit mehr als 5.500 Installationen der Produktreihe DocuWare einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Dokumenten-Management. Kernprodukt der DocuWare AG ist DocuWare 4.5, eine modular aufgebaute Standardsoftware mit großem Funktionsumfang schon in der Basisversion, die alle Doku-mententypen, beispielsweise Belege, Briefe, Zeichnungen, Dateien und E-Mails, aus den verschiedensten Quellen in einem zentralen Dokumenten-Pool vereint. DocuWare-Zusatzmodule gibt es u.a. zum Intra-/Internet-Einsatz, zur automatischen Indexierung und für COLD-Technik. Zahlreiche Schnittstellen sind vorhanden: zu ERP-Systemen, allen voran ein zertifiziertes SAP-Interface, zur Lotus-Groupware Notes/Domino und zum Ultimus-Workflow. Docu-Ware-Lösungen zeichnen sich durch sehr einfache Installation und Bedienung sowie sehr niedrige Total Cost of Ownership (TCO) aus. DocuWare ist in zwölf Sprachen verfügbar und in 30 Ländern im Einsatz. Das Dokumenten-management-System (DMS) wird international über rund 300 autorisierte Partner vertrieben. Die 2001 gegründete Tochtergesellschaft DocuWare Corp. mit Sitz in Newburgh, New York, lenkt die Aktivitäten auf dem amerikanischen Kontinent. Das auf die Entwicklung von Dokumentenmanagement-Systemen spezialisierte Softwarehaus beschäftigt weltweit 75 Mitarbeiter (Stand 2003).


DocuWare AG
Therese-Giehse-Platz 2
82110 Germering
Tel.: 089/89 44 33-0
Fax: 089/8 41 99 66
E-Mail: docuware@docuware.com

Kontakt

DocuWare GmbH
Therese-Giehse-Platz 2
D-82110 Germering
Social Media