XML-Onlinekurs: Weiterentwicklungen auf der CeBIT

(PresseBox) () Fit fuer das Datenformat der Zukunft.
Hilfestellung fuer WBT-Anbieter und Firmenkunden

Kurzfassung:

Drei neue Werkzeuge hat das Fraunhofer-Institut fuer
Integrierte Publikations- und Informationssysteme IPSI in
Darmstadt in sein XML-Online-Training fuer das Datenformat
des zukuenftigen Internets aufgenommen und stellt sie auf der
CeBIT vom 12. bis 19. Maerz vor (Halle 11, Fraunhofer-Stand
A14, Bereich "Verteilte Systeme", Arbeitsplatz 8). Ab sofort
kann das vollstaendige XML-WBT kostenlos 90 Tage lang
getestet werden; der Zugang findet sich unter
http://www.xmlcc.de/XMLWBT/. XML (eXtensible Markup Language)
wird in Zukunft eines der wichtigsten Datenformate fuer den
computer- und betriebssystemunabhaengigen Datenaustausch
werden.

Die vom IPSI eingebauten Tools dienen dazu, komplexe Aufgaben
zur XML-Technologie in der Aufgabensammlung des WBT zu
bearbeiten - ohne dass man dazu entsprechende XML Software
installieren muss. Die Software laeuft auf dem WBT-Server des
IPSI und wird vom WBT-Benutzer ueber die normale
Browserschnittstelle des WBTs bedient.


Mehr Details:

Das XSLT-Tool: Verarbeitung von XML Dokumenten

XSL ist die Stylesheet-Transformationssprache von XML. XSL
ist die Abkuerzung fuer eXtensible Stylesheet Language. Mit
XSL werden Stylesheets beschrieben, die auf XML-Dokumente
angewendet werden, um die Inhalte, die Struktur oder die
Formatierung der Dokumente zu manipulieren. Dementsprechend
kann XSL als eine Sprache verstanden werden, die aus
Transformations- und Formatierungsregeln fuer XML-Dokumente
besteht. Dabei bilden die Regeln von XSL, die fuer die
Transformation zustaendig sind, wiederum eine eigene Sprache,
die XSLT (eXtensible Stylesheet Language Transformations)
genannt wird. Um mit dem XSLT-Tool zu arbeiten, erstellt man
ein XML-Dokument und ein zugehoeriges XSLT-Stylesheet mit den
gewuenschten Tranformationsregeln. Diese werden an den XSL- Prozessor uebergeben, der das Stylesheet auf das XML Dokument
anwendet und schliesslich das transformierte Ergebnis
generiert.

XML Schema-Tool: Dokumenttypen definieren

"XML Schema" ist ein Ansatz zur Definition von Dokumenttypen
und damit zur Spezifikation von XML-Vokabularen. Es loest die
veralteten DTDs ab, und ermoeglicht eine bessere Struktur- Beschreibung fuer XML-Dokumente und eine ausdrucksmaechtigere
Typisierung fuer die einfachen Datentypen. Mit diesem Tool
kann man ein beliebiges "XML Schema"-Dokument mittels einer
URL laden. Ein XML-Schema-Validator stellt dann die
Gueltigkeit dieses XML-Schemas gemaess der Spezifikation des
W3C (Internationales World-Wide-Web-Konsortium) fest und gibt
bei Fehlern Hinweise auf die Ursache oder Warnhinweise aus.

WSDL-Tool: Dienstbeschreibungssprache verbindet

WSDL ist die Abkuerzung fuer "Web Service Description
Language". WSDL ist eine Beschreibungssprache fuer Web
Services. Mit Web Services lassen sich heterogene Anwendungen
verbinden, die auf voellig unterschiedlichen Systemen
basieren koennen. Dabei beschreibt WSDL, wie auf einen Dienst
zugegriffen wird. Somit kann man die Dienste aufgrund ihrer
WSDL-Beschreibung in Programme einbinden.

Das Tool analysiert eine existierende WSDL-Datei, in der die
Schnittstelle zu einem Web Service beschrieben wird, und
laesst den Benutzer eine der darin definierten Operationen
auswaehlen. Mit diesen Angaben wird ein Formular zum
Versenden einer SOAP-Nachricht generiert. Das Ergebnis dieses
Aufrufs wird daraufhin angezeigt.

Als Beispiele werden bekannte Dienste gezeigt wie der
Babelfish-Uebersetzungsservice, die Suche mit der
Suchmaschine Google und die Gebotsabfrage beim
Internetauktionator Ebay. Diese besitzen mittlerweile auch
eine WSDL/SOAP Schnittstelle.

Das XML-WBT ist ein Online-Lehrgang, der Kenntnisse in den
wichtigsten und neuesten XML-Standards vermittelt. Dazu
gehoeren XML 1.0, XSLT, XML Schema, XPath, XQuery und XML
Protocol. Das Tutorial ermoeglicht eine schnelle, effiziente
Einarbeitung in diese Themengebiete, wobei das erlernte
Wissen durch Quizfragen zwischen den Lernabschnitten geprueft
und damit gefestigt wird. Am Ende eines jeden Moduls zu den
einzelnen XML-Standards befindet sich eine Aufgabensammlung.
Die Aufgaben koennen durch die in das Tutorial eingebetteten
interaktiven XML-Tools bearbeitet werden, ohne dass die
Installation zusaetzlicher Software erforderlich ist, da
diese auf dem IPSI-Server laeuft. Dadurch wird es dem
Benutzer sehr einfach gemacht, die gelernte Theorie direkt in
die Praxis umzusetzen, was den groessten Lernerfolg
verspricht. Der Bearbeitungszeitraum fuer alle Module des
Tutorials betraegt etwa fuenf Stunden.

Firmenkontakt:
Fraunhofer IPSI
XML Kompetenzzentrum
Dipl.- Inform. Thomas Klement
Dolivostr. 15
64293-Darmstadt,
http://xml.ipsi.fhg.de
Email klement@ipsi.fhg.de
Tel. 06151/869-939
Fax 06151 869 966.


Pressekontakt:
Fraunhofer-Institut
Integrierte Publikations- und
Informationssysteme IPSI
Dipl.-Volksw. Michael Kip
Dolivostrasse 15, 64293 Darmstadt
Telefon +49 (0) 61 51/8 69-60152
Telefax +49 (0) 61 51/8 69-968
michael.kip@ipsi.fraunhofer.de
http://www.ipsi.fraunhofer.de

Kontakt

Fraunhofer Institut für Integrierte Publikations- und Informationssysteme IPSI
Julius-Reiber-Straße 15a
D-64293 Darmstadt
Social Media