ISS stellt Mittel für die National Strategy to Secure Cyberspace zur Verfügung

(PresseBox) () Weltweit führender Anbieter von Sicherheits-Lösungen unterstützt dieses Jahr mit über 14.000 Arbeitsstunden die US-Initiativen

STUTTGART/ATLANTA. Internet Security Systems, Inc. (ISS) wird 2003 voraussichtlich mehr als 14.000 Stunden Arbeitszeit für die Unterstützung der National Strategy to Secure Cyberspace des US-Präsidenten zur Verfügung stellen. Die Strategie will die für das Land kritische Infrastruktur wie Computer-, Telefon- und TV-Kabelnetze über gemeinsame Aktionen des öffentlichen und des privaten Sektors schützen. Um die fünf Prioritäten der Strategie zu unterstützen, setzt ISS seine Ressourcen, Erfahrungen und Kenntnisse ein, die durch den Schutz der Netzwerke von bisher weltweit über 10.000 Unternehmen und Regierungsstellen gewonnen werden konnten.

Die Beteiligung von ISS
Internet Security Systems wird die Strategie auf vielfältige Weise unterstützen. So hat der US-Präsident bereits letztes Jahr Tom Noonan - Chairman, President und CEO von ISS - in den National Infrastructure Advisory Council (NIAC) berufen. Im Global Threat Operation Center von ISS befindet sich die zentrale Datenbank IT-ISAC, in der Informationen von IT-Unternehmen und Bundesbehörden über Schwachstellen und Gefahren ausgetauscht werden. Die Forschungsabteilung der X-Force arbeitet aktiv mit privaten und öffentlichen Stellen zusammen, um die Online-Gefahren zu verringern. Erst vor kurzem hat die X-Force durch regelmäßige, umfangreiche Beobachtungen die Hybride Gefahr "SQL Slammer" entdeckt, ihr den Namen gegeben sowie Behörden, Kunden und IT-Anbieter davor gewarnt. Außerdem hat ISS im Rahmen des Programms "Are You Vulnerable" bereits in 60 Städten weltweit fast 8.000 Menschen über IT-Sicherheit informiert.

"Die Leistungen von ISS zum Schutz unserer nationalen Online-Infrastruktur sind vorbildlich," sagt Howard Schmidt, Vorsitzender des President¹s Critical Infrastructure Protection Board. "Wie ermutigen jede private Organisation, dem Beispiel von ISS zu folgen und ihren Teil zur Sicherheit des Cyberspace beizutragen."

2.135 Zeichen bei durchschnittlich 65 Zeichen pro Zeile.

Weitere Informationen:
Internet Security Systems
Constanze Liebenau
Schockenriedstrasse 4a
D-70565 Stuttgart
Telefon: 07 11 / 78 19 08 - 0
Telefax: 07 11 / 78 19 08 - 55
E-Mail: pr-de@iss.net

Fink & Fuchs Public Relations AG
Kathrin Dyckerhoff
Fürstenrieder Str. 62
D-80686 München
Telefon: 0 89 / 58 97 87 - 0
Telefax: 0 89 / 58 97 87 - 50
E-Mail: kathrin.dyckerhoff@ffpr.de

Kurzprofil Internet Security Systems: Internet Security Systems ist der weltweit führende Anbieter von Sicherheits-Management-Lösungen im IT-Umfeld. Die umfassende Produktpalette schützt Unternehmensdaten und gewährleistet die sichere Abwicklung von Geschäftsprozessen im Internet sowie in firmeneigenen Netzen. Dank der dynamischen Erkennung und Abwehr von Bedrohungen durch die Sicherheitslösungen von Internet Security Systems vertrauen mehr als 9.000 Kunden dem Security Provider. Zu den Kunden gehören unter anderem Citibank, US Army und ein großer Geschäftsbereich der Deutschen Telekom. Das 1994 in Atlanta, USA, gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit mehr als 1.200 Mitarbeiter weltweit und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2001 einen Umsatz von 224 Millionen US-Dollar. Sitz der deutschen Niederlassung ist Stuttgart.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.iss.net

Kontakt

IBM Deutschland GmbH
Miramstraße 87
D-34123 Kassel
Social Media