Software AG thesauriert Jahresüberschuss des Geschäftsjahres 2002

(PresseBox) () Darmstadt, 28. Februar 2003. Der Aufsichtsrat der Software AG hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, den Gewinn des Geschäftsjahres 2002 in voller Höhe in die Gewinnrücklagen einzustellen. Die Gewinnthesaurierung dient zur Stärkung der Eigenkapitalbasis und des Cashflows, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu erhöhen.

Die strategische Ausrichtung der Software AG sieht vor, die anerkannte Technologiekompetenz in neue Produkte umzusetzen. Das notwendige Investment für weiteres Wachstum will das Unternehmen vollständig aus dem operativen Cashflow finanzieren. Es ist erklärte Geschäftspolitik keine Fremdfinanzierung einzusetzen. Die Beschaffung von Eigenkapital durch Kapitalmarktmaßnahmen ist bei der derzeitigen Börsenlage nicht sinnvoll.

Gleichzeitig zwingt die anhaltend schwierige Branchensituation das Unternehmen zu sparen. Die im Jahr 2002 eingeleitete Restrukturierung wird deshalb im laufenden Geschäftsjahr fortgesetzt. Ziel ist, die Kostenbasis dem derzeitigen Umsatzniveau anzupassen und die Profitabilität nachhaltig zu verbessern.

Den testierten Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2002 wird die Software AG auf der Bilanzpressekonferenz am 6. März 2003 in Frankfurt bekannt geben.

Personalie: Der Aufsichtsrat hat Dr. Peter Mossack, Vice President Forschung und Entwicklung der Software AG, zum stellvertretenden Mitglied des Vorstands bestellt.

Kontakt

Software AG
Uhlandstraße 12
D-64297 Darmstadt
Social Media