Infineon ermöglicht Leistungssprung bei VDSL: Neuer QAM-VDSL-Chipsatz VDSL5100 mit Datenraten von mehr als 100 Mbit/s

(PresseBox) () München und Toronto, Kanada, 4. März 2003 – Infineon Technologies hat heute auf dem FS-VDSL Meeting in Toronto seinen neuen VDSL-Chipsatz VDSL5100 vorgestellt. Diese flexible, QAM-basierte VDSL-Lösung ist für alle VDSL-Applikationen ausgelegt, einschließlich Ethernet-over-VDSL und ATM-over-VDSL. Der Chipsatz erreicht eine kumulierte Datenrate von mehr als 100 Mbit/s.

Der VDSL5100 basiert auf der Erfahrung aus vier Vorgänger-Generationen, wird erweitert um einen schnelleren internen Daten-Clock und nutzt die Vorteile der 0,13-µm-Prozesstechnologie. Damit werden asymmetrische Datenraten von 70 Mbit/s (Downstream) und 40 Mbit/s (Upstream) sowie symmetrische Datenraten von jeweils 50 Mbit/s auf einem einzigen Kupferleitungs-Paar erreicht - und das bei vergleichbarem Preis zu bisherigen 4-Band-VDSL-Lösungen von Infineon. Diese höhere Leistungsfähigkeit ermöglicht es Service-Providern, ein größeres Spektrum an Diensten mit hohen Bandbreiten wie Filme, hochauflösendes Fernsehen und Spiele anzubieten.

Der VDSL5100 ermöglicht universelle Linecard-Designs, da die Gerätehersteller durch die Programmierbarkeit der Software mit einer einzigen Hardware-Plattform regional unterschiedliche Bandplan-Anforderungen realisieren können. Der Chipsatz, der darüber hinaus die unterschiedlichen Protokolle in Switches und DSLAMs unterstützt, ist auch für den Einsatz in CPE-Geräten ausgelegt. Der VDSL5100-Chipsatz bietet neben den höchsten VDSL-Datenraten und der Unterstützung für VDSL-over-IP bzw. VDSL-over-ATM weitere interessante Funktionsmerkmale für kosteneffektive Systemlösungen mit nur einem Chipsatz. So verfügt der VDSL5100 über eine flexible Band-Plan-Zuordnung und PSD-Shaping über alle VDSL-Frequenzen, einschließlich Band 0, das ADSL-Frequenzen für die Bereitstellung von VDSL-Diensten über eine Entfernung von 4 km hinaus nutzt.

Der VDSL5100 ermöglicht auch filterlose Designs, wodurch Band-Plan-spezifische externe Filter entfallen können, was geringere Boardfläche, niedrigere Stromaufnahme und somit geringere Systemkosten zur Folge hat. Mit dieser leistungsfähigen QAM-VDSL-Lösung von Infineon können Systemanbieter unterschiedlichste Anforderungen mit nur einem universellen Linecard- oder CPE-Design erfüllen, unabhängig vom genutzten Bandplan, dem Übertragungsprotokoll oder der Netzwerk-Architektur.

„Mit der Einführung der fünften Generation unserer QAM-VDSL-Chips mit Datenraten von mehr als 100 Mbit/s bieten wir unseren Kunden einen wesentlichen Technologiefortschritt ohne zusätzliche Kosten. Der Preis für den VDSL5100-Chipsatz liegt im Bereich der bisherigen 4-Band-Chips von Infineon. Andererseits können die Systemkosten für eine DSLAM/Switch-Linecard oder CPE weiter reduziert werden, da prinzipiell die Filter für das Schaltungs-Design entfallen“, sagte Christian Wolff, Vice President des Geschäftsbereiches Kommunikationsprodukte und General Manager der Access Business Unit von Infineon. „Mit dieser Neuentwicklung unterstreicht Infineon erneut seine führende Stellung im VDSL- und Ethernet-Access-Markt. Wir fokussieren auf den Markt und unsere Kunden mit qualitativ hochwertigen und kosteneffektiven Lösungen, umfassender technischer Unterstützung und zielgerichteten Produkten.“

Der VDSL5100

Der VDSL5100 bietet alle erforderlichen Funktionen für eine Single-Port 4-Band-VDSL-Schaltung und unterstützt sowohl Ethernet als auch ATM VDSL. Der Chipsatz nutzt bewährte Technologien wie FDM (Frequency Division Multiplexing) und QAM (Quadrature Amplitude Modulation) für ein einfaches, robustes stromsparendes und kostengünstiges Design.

Der neue Chipsatz arbeitet im erweiterten Temperaturbereich und bietet neben den Industriestandard-Schnittstellen SMII und SS-SMII auch RMII- sowie MII-Interfaces gemäß der 802.3 Ethernet-Spezifikation. Abhängig vom Übertragungsprotokoll und ob die eingebaute SAR-Funktion im ATM-Mode genutzt wird, werden auch ATM UTOPIA Level 1 und Level 2 Interfaces unterstützt. Der VDSL5100 ist kompatibel zu den Spezifikationen und Empfehlungen gemäß T1E1.4, ETSI bzw. ITU-T VDSL und unterstützt 2-, 3- und 4-Band-Frequenz-Zuordnungen nach Plan 998 und 997. Der Chipsatz ist für den Betrieb mit Sprach-, ISDN- und anderen xDSL-Technologien im gleichen Kabelbündel ausgelegt und erlaubt ebenfalls die gleichzeitige Nutzung von POTs und BA-ISDN im selben Kupfer-Paar.

Der VDSL5100 ermöglicht sehr hohe Datenraten: 70/40 Mbit/s bei asymmetrischer Übertragung und 50/50 Mbit/s bei symmetrischen Datenraten bei Entfernungen von bis zu 500 m. Bei größeren Ent­fernungen liefert der VDSL5100 symmetrische Datenraten von 10 Mbit/s bis über 1200 m und 4 Mbit/s bis etwa 4 km bei Nutzung von Band 0. Die jeweilige genaue Performance ist vom regionalen Band-Plan, Kabeltypen und der anderen im Kabelbündel eingesetzten Dienste abhängig.

Erste Muster des VDSL5100 von Infineon sind ab Mai 2003 verfügbar. Infineon, das bereits mehr als 3 Millionen QAM-VDSL-Ports in den letzten zwei Jahren ausgeliefert hat, bietet den neuen 4-Band-Chipsatz für etwa 15 US-Dollar bei großen Stückzahlen an. Dies entspricht dem Preis für die bisherigen 4-Band-PoVDSL-Chipsätze. Im Vergleich dazu bietet Infineon die 2-Band-10BaseS-Chips für etwa 10 US-Dollar in Volumen-Stückzahlen an.

Kontakt

Infineon Technologies AG
Am Campeon 1-12
D-85579 Neubieberg
Telefon: +49 (89) 234-0
Social Media