SAP Mobile Business Conference in Köln, 19./20.09.2005

Fachkonferenz stellt Praxiserfahrungen und neue Technologien vor
(PresseBox) (Hannover, ) Auf 1,5 bis 1,9 Milliarden Euro schätzen die Auguren von Berlecon Research das aktuelle Volumen des Mobile Business-Marktes in Deutschland. Und sie erwarten, dass bereits im kommenden Jahr alle deutschen Großunternehmen ihren Mitarbeitern den mobilen Zugriff auf Teile ihrer IT-Systeme ermöglichen. Die Integration mobiler Mitarbeiter in die Geschäftsprozesse des Unternehmens stellt ein enormes Potenzial zur Steigerung der Arbeitseffizienz dar. Die zweittägige SAP Mobile Business Conference greift dieses wichtige Thema mit SAP Kontextbezug auf. Die Tagung, die von NEO Business Partners in Kooperation mit SAP, IBM, intel, Vodafone und PSION-Teklogix organisiert wird, findet vom 19.-20. September 2005 in Köln statt. Sie beleuchtet alle fachlichen, technologischen und betriebswirtschaftlichen Aspekte rund um das Thema „Mobile Lösungen im Kontext von SAP“ und bietet darüber hinaus Einblick in praktische Lösungsansätze.

Eine Studie der Meta Group von 2004 weist für Unternehmen Amortisationszeiten von 6 bis 24 Monaten nach. Und die Praxis bestätigt die positiven Trends: Seit Anfang 2005 führt mit der E.ON Westfalen Weser AG einer der größten regionalen Energieversorger 25.000 Zählerwechsel pro Jahr mobil, SAP-integriert und damit wesentlich effizienter durch. Unterstützt durch eine prozessorientierte Benutzeroberfläche, die exakt dem Arbeitsablauf der Service-Techniker entspricht, benötigt der E.ON-Außendienst für den Zählerwechsel im Durchschnitt nun 5 Minuten weniger. Und nicht nur die Zeitersparnis ist signifikant. Gleichzeitig verbessert sich der Kunden-Service, nicht zuletzt durch die höhere Qualität der Daten. Doppelerfassungen, Transformationsschritte und Medienbrüche entfallen.

Seit Mitte 2005 ist auch bei DORMA, einem international marktführenden Systemanbieter von Produkten rund um die Tür, eine mobile Gesamtlösung im produktiven Einsatz. Im Einzelnen versprach sich DORMA hiervon eine Verkürzung der Reaktionszeiten, eine Verbesserung der Datenqualität, eine bessere Disposition der Servicetechniker sowie eine beschleunigte Faktura. Insgesamt veranschlagt man allein durch die Zeiteinsparung der 150 Außendienst-Techniker und der Entlastung des Innendienstes eine Nutzenerwartung in der Größenordnung von etwa 700.000 Euro pro Jahr.

Mobile Visionen, aber auch Praxiserfahrungen von Unternehmen wie E.ON, DORMA, Schwartauer Werke oder Konica Minolta – das sind die thematischen Eckpfeiler der SAP Mobile Business Konferenz. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich mit projekterfahrenen Mobile Business-Experten der marktführenden Anbieter auszutauschen. Informationen unter: www.neo-partners.com/mbc05

Kontakt

USU Software AG
Spitalhof
D-71696 Möglingen
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Jens Beier
NEO GmbH, Geschäftsführer
Social Media