Kabellose Ethernet-Gebäude-Verbindungen bis 1 Gigabit

Laser 2000 bietet seit kurzem eine innovative kabellose Ethernet-Anbindung von dem israelischen Hersteller RAD-OP an. Bei der Lösung handelt es sich um ein Freistrahl System, bei dem Gebäude über einen Lichtstrahl miteinander verbunden werden.
Klein und kompakt sind die benötigten Sender/Empänger – sie wiegen jeweils etwa 700g (PresseBox) (Wessling, ) Laser 2000 bietet seit kurzem eine innovative kabellose Ethernet-Anbindung von dem israelischen Hersteller RAD-OP an. Bei der Lösung handelt es sich um ein Freistrahl System, bei dem Gebäude über einen Lichtstrahl miteinander verbunden werden. Möglich werden hierbei Bandbreiten bis zu 1 Gigabit/s (Vollduplex). Weltweit einzigartig ist eine Übertragung durch die Fensterscheibe hindurch. Für den Nutzer fallen hierbei aufwendige Installationskosten weg, da das System als Plug and Play Lösung innerhalb kurzer Zeit in Büroräumen aufgebaut und in Betrieb genommen wird. Klein und kompakt sind die benötigten Sender/Empänger – sie wiegen jeweils etwa 700g. Die Philosophie, die sich RAD-OP zum Ziel gesetzt haben ist lässt sich einfach auf den Punkt bringen: Einfach – und Anwenderfreundlich. Die Köpfe sind in rund 30 Minuten installiert und betriebsbereit.

Die Reichweite beträgt momentan bis 120 m, wird jedoch wie RAD-OP bereits angekündigt hat, bereits im September auf 400 m erweitert. Anwendungsbeispiele sind sichere Punkt zu Punktverbindungen wie: Breitbandige LAN-zu-LAN-Erweiterungen, Ad-Hoc-Anwendungen und Sicherheits-Backups.

RAD-OP gehört zur bekannten RAD Gruppe mit Sitz in Israel, und wurde 2003 gegründet. Die Firma RAD-OP mit ihren momentan 20 Mitarbeitern, konzentriert sich ausschließlich auf die Weiterentwicklung von Laserkomponenten. Mehr Infos zu RAD-OP unter www.rad-op.com.

Kontakt

Laser 2000 GmbH
Argelsrieder Feld 14
D-82234 Wessling
Michael Oellers
Optische Nachrichtentechnik
Lichtwellenleitertechnik

Bilder

Social Media