DOMEA®-Einsatz in der Justiz NRW

Nach der Verabschiedung des Justizkommunikationsgesetzes sind die Weichen für den elektronischen Rechtsverkehr und die Einführung elektronischer Gerichtsakten in Nordrhein-Westfalen gestellt
(PresseBox) (München, ) In einer gut besuchten Veranstaltung informierte das Justizministerium NRW in der Justizakademie Recklinghausen über die Einsatzmöglichkeiten des DOMEA® Government Content Management (GCM)-Systems in der Justizverwaltung und Gerichtsbarkeit. Ein Rahmenvertrag des Landes NRW ermöglicht es allen nordrhein-westfälischen Justizinstitutionen, zu besonders günstigen Konditionen auf die zertifizierte DOMEA® GCM Softwaresuite der Firma Open Text eGovernment Deutschland, einer 100-prozentigen Tochter des führenden unabhängigen Anbieters von Enterprise Content Management (ECM)-Software Open Text, zurückzugreifen. Das nahm das Justizministerium NRW zum Anlass, anhand von Praxisberichten den derzeitigen Erfahrungsstand zum Einsatz des DOMEA® Dokumentenmanagement- und Workflowsystems für interessierte Institutionen darzustellen. Das Themenspektrum reichte von der strategischen Vorbereitung der IT-Projekte über die Modellierung von Fachverfahren und deren softwareseitige Realisierung bis hin zur Implementierung. Dabei wurden bereits umgesetzte DOMEA® Lösungen präsentiert.

Projektbeteiligte aus verschiedenen Bereichen informierten aus erster Hand. Die IT-Beratungshäuser Infora und Materna beleuchteten aus ihrer Sicht die grundlegenden organisatorischen Anforderungen einer justizspezifisch ausgelegten elektronischen Vorgangsbearbeitung und stellten die Integration von Dokumentenmanagementsystem und Justizfachverfahren dar. Anschließend wurde die DOMEA®GCM Softwaresuite mit ihren einzelnen Programm-Modulen sowie die insbesondere für den Justizbereich relevanten Funktionalitäten detailliert vorgestellt. Das OVG Münster berichtete praxisnah über die Einführung der elektronischen Vorgangsbearbeitung in seinem Zuständigkeitsbereich. Das Finanzgericht Düsseldorf steuerte einen Praxisbericht zum Einsatz der DOMEA® DMS-Komponente im unmittelbaren Rechtsprechungsprozess, insbesondere bei der Anbindung an das Fachverfahren VG/FG, bei.

Die Informationsveranstaltung machte deutlich, dass es keine komplett vorgefertigte IT-Lösung „out of the box“ für alle geben kann, sondern gerade auch im Justizbereich die Erfahrungen aus der Umsetzung von Fachverfahren mit einfließen müssen, um auf der Basis der modularen und flexibel erweiter- und konfigurierbaren DOMEA® Produktsuite effiziente und auch wirtschaftlich vernünftige Lösungen zu entwickeln. Die Anlage elektronischer Gerichtsakten, die stufenweise Einführung einer workfloworientierten elektronischen Vorgangsbearbeitung und des gesicherten elektronischen Rechtsverkehrs im Justizverwaltungsbereich erfordert das enge Zusammenwirken der Beteiligten.

Die Open Text eGovernment kooperiert mit Partnern, die in dem Netzwerk „Anwender im Justizbereich– IT-Fachanwendungen der Justiz – und DOMEA® DMS“ tätig sind. Der Kunde erhält damit die Sicherheit, dass alle notwendigen Kompetenzen für das jeweilige Vorhaben bereit stehen und Projekte effizient umgesetzt werden können. Rund um die DOMEA® GCM Software ist so ein leistungsfähiges Partnernetzwerk mit einem in vielen gemeinsam abgewickelten Projekten bewährten Erfahrungshintergrund entstanden.

Auf dem 14. EDV-Gerichtstag 2005 vom 21.09.2005 bis 23.09.2005 in Saarbrücken zeigt Open Text die Einsatzmöglichkeiten von DOMEA® GCM in der Justizverwaltung.

Kontakt

OpenText
Werner-von-Siemens-Ring 20
D-85630 Grasbrunn
Katalin Balogh
Marketing Specialist
Social Media