Cisco lizenziert „Flash Platform“ von Macromedia

(PresseBox) (München, ) Der Netzwerkausrüster Cisco Systems wird die Webconferencing-Technologie Macromedia Breeze in sein Angebot für einheitliche Kommunikations- und Konferenzlösungen integrieren. Dazu hat das Unternehmen Lizenzen für wichtige Komponenten der „Flash Platform“ von Macromedia erworben.


Breeze nutzt zur Darstellung der Webkonferenzen den Flash Player, der das Rückgrat der Macromedia „Flash Platform” bildet und gegenwärtig bereits auf über 600 Millionen Computern mit Internet-Anschluss und mobilen Endgeräten installiert ist. Dadurch können auch die Endanwender sofort an Breeze-Meetings teilnehmen, ohne erst umständlich spezielle Software herunterladen und installieren zu müssen. Weltweit kreieren über eine Million Entwickler flashbasierte Inhalte, die auf unterschiedlichen Endgeräten, Betriebssystemen und Browsern laufen.


Das erste Cisco-Produkt, das die neuen Möglichkeiten nutzen wird, ist die gestern angekündigte Software MeetingPlace Express (http://newsroom.cisco.com/...). Dabei handelt es sich um eine integrierte Audio- und Webconferencing-Lösung, die sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen richtet. Diese können durch virtuelle Meetings über ihre internen Netzwerke erhebliche Kosten sparen und die Mitarbeiterproduktivität erhöhen. Cisco MeetingPlace Express stellt dazu komfortabel zu bedienende und leistungsfähige Konferenzfunktionen bereit und ist einfach zu managen. Statt der bisher üblichen punktuellen Kommunikation und einzelnen Inselanwendungen im Bereich Collaboration stellt Cisco MeetingPlace Express erstmals eine voll integrierte Lösung dar.


„Durch die große Reichweite und Multimediafähigkeit des Flash Players können wir nun eine am Markt einzigartige Webconferencing-Lösung anbieten, die sich auf einer großen Zahl von Desktop-Plattformen betreiben lässt und für die Endanwender sehr einfach zu bedienen ist”, unterstreicht Rick McConnell, Vice President und General Manager der Unified Communications Business Unit von Cisco. Mit MeetingPlace Express seien diese Vorteile in einer integrierten Web- und Sprach-Konferenzlösung gebündelt, die eine größere Zielgruppe als die bisherigen Angebote erreiche und so den Marktanteil von Cisco Systems in diesem Segment erhöhen werde.


Die gemeinsame Philosophie von Cisco und Macromedia besteht darin, konvergente Kommunikationslösungen mit einer großen Bandbreite von Services sowie intuitiv zu bedienenden und einheitlichen Benutzerschnittstellen anzubieten. Die Integration von flashbasiertem Webconferencing in die existierenden Meeting-Management-Lösungen von Cisco ist dabei ein wichtiger Schritt. „Die Partnerschaft mit Cisco wird die kritische Masse beim Einsatz von Macromedia Breeze in den Unternehmen weiter erhöhen”, ist Macromedia-Chef Stephen Elop überzeugt. Bereits in den letzten Monaten hätten sich viele große Firmen für dieses Produkt entschieden. Dabei sei aber auch das große Bedürfnis nach wirklich integrierten Lösungen deutlich geworden.


„Die Kombination der Kompetenz von Cisco im Bereich der IP-Kommunikation mit der Reichweite und der Überzeugungskraft der Flash Platform wird den Markt in diesem Segment verändern”, glaubt Elop. Die Zusammenarbeit mit dem weltgrößten Netzwerkausrüster sei Teil der „Telekommunikation-Initiative” von Macromedia, deren Ziel die Schaffung von Rich-Media-Webconferencing-Lösungen, Unified-Communications-Portalen und Breitband-Unterhaltungsangeboten auf der Basis der „Flash Platform” ist.

Kontakt

Adobe Systems GmbH
Georg-Brauchle-Ring 58
D-80992 München
Social Media