Umfangreiche Gehaltserhöhungen für 335.000 iGZ-Zeitarbeitskräfte

iGZ-DGB-Tarifvertrag: Am 1. Mai steigen die Gehälter
Logo (PresseBox) (Münster, ) Für 335.000 Zeitarbeitskräfte in den 2050 iGZ-Mitgliedsunternehmen, die nach dem iGZ-DGB-Tarifvertrag entlohnt werden, stehen zum 1. Mai 2011 umfangreiche Gehaltserhöhungen ins Haus. "Besonders in der untersten Entgeltgruppe machen sich die Steigerungen im Portemonnaie bemerkbar", erläutert der Hauptgeschäftsführer des mitgliederstärksten Arbeitgeberverbandes der Zeitarbeitsbranche, RA Werner Stolz, "der Stundenlohn steigt in der Entgeltgruppe € 1 von 7,60 Euro auf dann 7,79 Euro". In den neuen Bundesländern wird um 24 Cent je Stunde auf 6,89 Euro erhöht. Doch auch Fachkräfte profitieren von den Lohnsteigerungen: in der Entgeltgruppe 2 steigt der Lohn beispielsweise von 8,22 auf 8,42 Euro, E3 steigt von 9,50 auf 9,84 Euro. In der untersten Entgeltgruppe steigt der Lohn in zwei Stufen bis zum 1. November 2012 auf 8,19 Euro im Westen und 7,50 Euro im Osten. "Damit", so der Hauptgeschäftsführer, "gehen wir gemeinsam mit unseren Sozialpartnern weitere wichtige Schritte in der Stabilisierung eines fairen Lohnniveaus". Moderne Zeitarbeit müsse nicht nur gewährleisten, dass die Zeitarbeitnehmerschaft von ihrem Lohn leben könne, sondern auch Rahmenbedingungen für einen fairen Wettbewerb etablieren. "Nur damit", verwies Stolz auf die unlängst von der Politik beschlossene Lohnuntergrenze, "kann Lohndumping Einhalt geboten werden". Möglichem Lohnunterbietungswettbewerb mit der Arbeitnehmerfreizügigkeit ab 1. Mai sei damit ein wirkungsvoller Schutz gesetzt.

Kontakt

iGZ Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.
Albersloher Weg 10
D-48155 Münster
Wolfram Linke
iGZ Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.
Pressesprecher

Bilder

Social Media