NEU: Spritzgießsimulation auch für kleine und mittelständische Werkzeugbau-Unternehmen

CAMTEX vertreibt mit SIMPOE® eine Software für Spritzgießsimulationen, die speziell kleineren Unternehmen zeit- und kostenintensive Arbeitsschritte erspart
Füllsimulation (PresseBox) (Suhl, ) Die Entwicklung und Herstellung von Werkzeugen ist ein komplexer, aufwändiger und kostenintensiver Prozess. Um ein Werkzeug herzustellen, vergehen üblicherweise mehrere Wochen oder Monate, wobei die Entwicklungsphase den größten zeitlichen Anteil in Anspruch nimmt. Im Wettbewerb um den Kunden ist die Durchlaufzeit für die Herstellung eines Werkzeuges ein entscheidender Faktor. Gerade kleinere Werkzeugbau-Unternehmen investieren viel Zeit und Geld in die Entwicklung - ohne Möglichkeiten zur Simulation ihrer Entwürfe sind üblicherweise Nacharbeiten in mehreren Überarbeitungsschleifen nötig. Mit SIMPOE® haben auch kleine und mittelständische Unternehmen die Chance, Simulationen für ihre Spritzgussprodukte durchzuführen.

SIMPOE® ist ein universelles Softwarepaket für die Simulation von Spritzgießprozessen von der Formfüllung mit einem oder mehreren Anspritzpunkten über Nachdruck, thermische Analyse bis hin zu Schwindung und Verzug. Das Programm enthält alle Bausteine für eine erfolgreiche Analyse: CAD-Daten werden direkt von SIMPOE® gelesen, die physikalischen Modelle von SIMPOE® simulieren ein breites Spektrum von ingenieurtechnischen Aufgaben.

"Die Technologie für die Spritzgießsimulation hat sich geändert und wird nun auch für kleine Unternehmen interessant, bei überschaubaren Kosten", erklärt Steffen Volkmar, Geschäftsführer von CAMTEX. "Mit SIMPOE® kann der Konstrukteur am Arbeitsplatz alle notwendigen Simulationen durchführen."

- In der Materialdatenbank von SIMPOE® sind über 5000 Materialdatensätze enthalten; eigene Materialkompositionen können in der anwenderdefinierten Datenbank hinterlegt werden.

- Die Berechnungsergebnisse können in SIMPOE® vielfältig präsentiert und dargestellt werden - unterschieden wird zwischen reinen Flächenmodellen und dreidimensionalen Volumenmodellen. Die Ergebnisse lassen sich animieren und im Format AVI abspeichern.

- Grafische Farbdarstellungen oder Tabellen bereiten alle Daten auf und werten die Untersuchungsergebnisse anschaulich aus.

- Bei Volumenmodellen wird der Blick ins Innere des Bauteils möglich. Die Schnittebenen sind frei wählbar und können dynamisch animiert werden. Bauteile können gläsern dargestellt werden - Problemzonen werden schnell sichtbar.

Weitergehende Informationen finden Sie unter: www.camtex.de

Kontakt

CAMTEX GmbH
Silbergrund 17
D-98528 Suhl
Steffen Volkmar
CAMTEX GmbH

Bilder

Social Media