Vergangenheit und Zukunft der Mobilität

Technologie- und Innovationsausstellung auf dem Stuttgarter Schlossplatz im Rahmen der Auftaktveranstaltung zum Automobilsommer 2011
(PresseBox) (Stuttgart, ) Unter dem Titel "Automobilsommer 2011" feiert Baden-Württemberg 125 Tage lang mit mehr als 300 Events die Erfindung des Automobils. Die offizielle Eröffnungsveranstaltung am 7. und 8. Mai 2011 auf dem Stuttgarter Schlossplatz, wird von der Messe Stuttgart organisiert. Neben dem Wettbewerb "Stuttgart sucht das Super-Auto" (Samstag) und einem legendären Corso mit 125 Fahrzeugen aus 125 Jahren Automobilgeschichte der Partner Mercedes-Benz, Porsche und Audi wird den Besuchern eine außergewöhnliche Technologie- und Innovationsausstellung entlang der Kastanienalleen geboten. Thema der Ausstellung ist Vergangenheit und Zukunft der Mobilität. Insgesamt präsentieren 32 Aussteller ihre neuesten Entwicklungen, u. a. aus den Bereichen Elektromobilität und alternative Antriebssysteme.

Hier eine Übersicht, über die Angebote der Aussteller auf dem Schlossplatz:

Allianz Deutschland AG (Goldsponsor):

Das zentrale Motto des Allianz Standes ist die Verkehrssicherheit. Am Gurtschlitten (Crashsimulator) können Besucher die Bedeutung des Sicherheitsgurtes am eigenen Leibe ausprobieren. Am Sonntag. 8. Mai, wird der aus dem Fernsehen bekannte ARD-Kindermoderator Willi Weitzel ("Willi wills wissen") Kinder und interessierte Erwachsene am Gurtschlitten begleiten und den Allianz Verkehrserziehungsfilm "Willi Weitzel hat's geschnallt" signieren. Ein Oldtimer steht für die Kompetenz der Allianz bei Oldtimerversicherungen, eine Replika des Safety Cars verknüpft zu Sicherheitsaktionen des Unternehmens in der Formel 1 und am Fußballstand zeigt sich die Allianz als einer der Hauptsponsoren der diesjährigen Frauen Fußballweltmeisterschaft in Deutschland.

Energie Baden-Württemberg AG (Silbersponsor):

Die Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) präsentiert sich beim Automobilsommer-Auftakt mit einer neuen Idee für das Energie-Musterland: mit dem EnBW E-Bike. Die Besucher können sich ausführlich über das neue Bike informieren und haben darüber hinaus die Möglichkeit auf einem Erlebnis-Parcours es gleich zu testen. Jeder Besucher, der einen Autoführerschein (Klasse B) oder einen Rollerführerschein (Klasse M) besitzt, kann das neuen Fahrgefühl von morgen bei einer EnBW E-Bike Probefahrt erleben. Diese zukunftsweisende und leise Art der Fortbewegung hilft die CO2-Emissionen und die Lärmentwicklung durch Fahrzeuge in der Stadt zu reduzieren.

Windreich AG (Bronzesponsor):

Einer der Highlights der Technik- und Innovationsausstellung wird der Windreich Arcus E sein. Premiere hat in diesem Zusammenhang der von der Windreich AG entwickelte Anhänger, mit welchem der doppelsitzige Motorsegler einerseits transportiert wird, andererseits aber gleichzeitig als Ladestation ausgelegt ist. Über ein Windrad und Solarpanels werden Pufferbatterien geladen, durch die wiederum der Windreich Arcus E geladen wird. Damit zeigt die Windreich AG erstmals - Standort unabhängig ausgelegt - die gesamte Prozesskette der E-Mobilität mit erneuerbaren Energien auf. Darüber hinaus stellt der führende Anbieter im Bereich der On- und Offshore-Windenergie ein Elektroauto aus, um auch auf die E-Mobilitäts-Aktivitäten zu Lande hinzuweisen. Auch in diesem Bereich sind mobile Ladestationen mit Windenergie in Vorbereitung.

Als weiterer Bronzesponsor ist die Schenker Deutschland AG als führender Anbieter für integrierte Logistik bei der Innovationsausstellung dabei.

Porsche: Mehr Leistung, weniger Verbrauch

Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, präsentiert sich im Zeichen ihrer Philosophie "Porsche Intelligent Performance": Mehr Leistung bei geringerem Verbrauch, mehr Effizienz und weniger CO2-Emissionen. Den Besucher der Innovationsausstellung erwarten drei Porsche-Fahrzeuge, die durch alternative Antriebstechnologien überzeugen. Als jüngstes Beispiel stellt der Sportwagenhersteller einen von drei rein elektrisch angetriebenen Boxster E vor. Das Zuffenhausener Unternehmen führt mit diesem Modell derzeit einen Praxistest über die Alltagstauglichkeit und das Nutzerverhalten von Elektrofahrzeugen durch. Neben einem Porsche Cayenne S Hybrid mit dem technisch anspruchsvollen Parallel-Vollhybrid-Antrieb, der im NEFZ 8,2 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer verbraucht, wird ebenso der Porsche 911 GT3 R mit einem innovativen Hybridantrieb, der speziell für den Einsatz im Rennwagen entwickelt wurde, zu sehen sein.

Mercedes-Benz: Blick in die Zukunft

Als Sponsor des Automobilsommers blickt Mercedes-Benz nicht nur auf 125 Jahre Innovationen der Marke mit dem Stern zurück, sondern wird gemeinsam mit der breiten Öffentlichkeit auch die Zukunft des Automobils ins Auge fassen. Dessen technologische Weiterentwicklung hin zur Vision einer emissionsfreien Mobilität ist eine der wesentlichen Herausforderungen, denen sich Daimler und Mercedes-Benz heute stellen. Im Rahmen der Innovationsausstellung wird das Unternehmen zeigen, dass sich Faszination und Verantwortung nicht ausschließen und einige Beispiele für alternative Antriebsformen vorstellen. Zu den Highlights zählen der batterie-elektrisch angetriebene Supersportwagen SLS AMG E-CELL oder die B-Klasse F-CELL mit Brennstoffzellenantrieb. Am Stand der Initiative "Genius - die junge WissensCommunity von Daimler" werden Kinder zu Entdeckern: Sie können selbst zum Teil einer Batterie werden und erkunden, wie eine B-Klasse funktioniert. Ein Fotograf sorgt für das Erinnerungsfoto zum Mitnehmen.

Audi mit Innovationsfahrzeugen:

Q5 hybrid quattro - die perfekte Kombination von Kraft und Effizienz. Durch die Kombination eines 155 kW starken 2.0 TFSI-Motors mit einem 40 kW leistenden Elektromotor vereint der Q5 hybrid quattro die Fahrleistungen eines Sechszylinders mit dem Verbrauch eines Vierzylinders. Der A1 e-tron ist ein kraftvoller Elektromotor der von der T-förmigen Lithium-Ionen-Batterie mit Energie versorgt wird, er ermöglicht emissionsfreie Fahrten in der Stadt. Auf längeren Strecken schaltet sich ein Range Extender hinzu. Dieser lädt die Batterie auf und ermöglicht so Reichweiten von bis zu 250 Kilometer. Der A3 Sportback e-tron ist ein Allrounder für den urbanen Alltag. Der Kompakte hat einen reinen Elektroantrieb. Eine kräftige E-Maschine und eine flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Batterie verhelfen ihm zu agilen Fahrleistungen und zu stattlicher Reichweite. Diese Technikstudie gewährt einen Ausblick auf mögliche Serienlösungen bei Audi.

Tourismus Marketing Baden-Württemberg TMBW:

Als Wiege der Automobilbranche wird Baden-Württemberg das Jubiläum des Automobils mit dem Automobilsommer 2011 gebührend begehen. 125 Tage lang wird gefeiert - in den fünf Leuchtturm-Städten in Stuttgart, Mannheim, Karlsruhe, Pforzheim und am Bodensee und im ganzen Land - vom 7.Mai bis 10. September 2011 mit mehr als 300 Veranstaltungen und der Unterstützung der Daimler AG, Dekra e.V., Theo Förch GmbH & Co. KG, Wüstenrot & Württembergische und RECARO Automotive GmbH & Co. KG. Ein Stand der TMBW ist auf der Innovationsausstellung vertreten und unter www.automobilsommer2011.de

ADAC Württemberg:

Der ADAC Württemberg wird beim Eröffnungswochenende zum Automobilsommer 2011 an seinem Stand informieren und unterhalten. Es werden drei Generationen von Straßenwachtfahrzeugen zu sehen sein und die Kleinen kommen nicht zu kurz: Ein Künstler wird aus Luftballons große Autos formen, des Weiteren gibt es eine Kinderecke und die Möglichkeit, sich auf einem historischen Straßenwacht-Motorrad fotografieren zu lassen. Informationen zu den beiden ADAC-Events beim Automobilsommer 2011 - die Entdeckungstour Württemberg und die Rallye ADAC Württemberg Historic - sind ebenfalls erhältlich.

e-mobil BW GmbH

Damit auch in den kommenden 125 Jahren die attraktivsten Mobilitätslösungen der Zukunft in Baden-Württemberg entwickelt und produziert werden, kümmert sich die e-mobil BW, die Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie, um gezielte Innovationsförderung. Wichtiges Ziel ist es dabei, die Elektromobilität aus den Forschungslaboren auf die Straßen zu bringen. Dabei geht die Landesregierung mit gutem Beispiel voran und hat zahlreiche Elektro-Dienstfahrzeuge angeschafft - davon sind zwei bei der e-mobil BW im Einsatz. An ihrem Stand zeigt die e-mobil BW ihren Elektro-Dienstwagen, einen Smart electric drive, und beantwortet alle Fragen rund um die Alltagstauglichkeit des Batterie-Fahrzeuges. Auch zum Thema Brennstoffzelle gibt es für Jung und Alt einiges zu entdecken. Wie die Brennstoffzelle genau funktioniert und was bei einer kalten Verbrennung von Wasserstoff überhaupt passiert, erklären die e-mobil BW-Experten an einem anschaulichen Modell von der Elektrolyse des Wasserstoffs bis hin zur regenerativen Stromerzeugung. In einem "Sendung mit der Maus-Film" können sich die Besucher anschauen, wird?ein Brennstoffzellenauto in der Praxis funktioniert.

Dekra:

Überlebensgroße Gulliver-Autos warten bei DEKRA auf die Besucher des Auftakts zum Automobilsommer. Ziel dieser Aktion ist es, die Erwachsenen stärker dafür zu sensibilisieren, wie Kinder aufgrund ihrer geringen Körpergröße Automobile wahrnehmen und welche Gefahren damit verbunden sind. Beispielsweise wenn diese zwischen parkenden Autos plötzlich auf die Straße treten.

Expeditionsmobil der Baden-Württemberg Stiftung:

Die neue und europaweit einmalige Informations- und Bildungsinitiative "Expedition N - Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg" der Baden-Württemberg Stiftung kommt zum Automobilsommer 2011 in Stuttgart. In ihrem zweistöckigen Expeditionsmobil lädt die "Expedition N" mit einer interaktiven Multimedia-Ausstellung in die Welt der nachhaltigen Energienutzung ein. Sie führt ins Zeitalter der erneuerbaren Energien, informiert über Zukunftsthemen wie Elektromobilität sowie neueste Technologien für mehr Energie- und Ressourceneffizienz und gibt praktische Nachhaltigkeits-Tipps. Alle Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, die Ausstellung am Samstag, 7. Mai, von 11 Uhr bis 20 Uhr und am Sonntag, 8. Mai, von 11 Uhr bis 18 Uhr auf eigene Faust zu erkunden.

Karlsruher Institut für Technologie:

Das Karlsruher Institut für Technologie - KIT präsentiert das Karlsruher bioliq®-Verfahren. bioliq® ist ein Biokraftstoff der 2. Generation, der zu einem effizienten Mix aus erneuerbaren Energien beiträgt. Zur Herstellung von bioliq® kann fast jede pflanzliche Biomasse eingesetzt werden, deren Herkunft und Beschaffenheit keine Flächenkonkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion darstellt.

ebm-papst:

Als qualifizierter Engineering-Partner der Automobilindustrie tragen die Innovationen von ebm-papst seit über einem Jahrzehnt dazu bei, dass Autofahren immer komfortabler, stressfreier und sicherer wird. Anhand einer Modell-Rennstrecke zeigen Auszubildende der Firma eine kreativ in Szene gesetzte Produktauswahl. Lüfter und Motoren von ebm-papst kommen z. B. zum Einsatz in Anwendungen wie Temperaturmessung, Sitzbelüftung, Elektronikkühlung sowie Lenkungsunterstützung, Pumpen und Nebenantrieben.

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt:

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) stellt seine Forschung für die Mobilität der Zukunft vor. DLR-Verkehrsforscher erklären, wie sie Erkenntnisse aus der Luft- und Raumfahrt bei der Suche nach neuen Konzepten für Autos, Nutzfahrzeuge und Züge der nächsten Generation einsetzen. Sie stellen zudem das Innenleben von Batterien und Brennstoffzellen vor und erforschen mit den kleinen Besuchern spielerisch, wie zum Beispiel ein Brennstoffzellenauto funktioniert.

Initiative Zukunftsmobilität:

Die Initiative Zukunftsmobilität ist mit verschiedenen Partnern, darunter der Verband für Energie- und Wasserwirtschaft, Peugeot Deutschland und SeWaTo Segway Touren Schwarzwald, in einem eigenen Zelt vor Ort. Hier wird unter anderem das Projekt ZUMO - Zukunftsmobilität in der Ferienregion Schwarzwald präsentiert, das im Sommer 2011 an verschiedenen Projektstandorten (z. B. Ferienland Schwarzwald und Bergwelt Südschwarzwald) vorgestellt wird.

Verband des deutschen Kraftfahrzeuggewerbes:

Einmal in die Rolle des Kfz-Mechatronikers schlüpfen - die Fotobox auf dem Stand des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg macht es möglich. Jugendliche können hier spielerisch erfahren, welches Bild sie in den Autoberufen abgeben. Wer sein neues Bild von den spannenden Herausforderungen und vielfältigen Karrierewegen rund ums Auto noch vertiefen möchte, findet umfangreiches Informationsmaterial und gesprächsbereite Azubis und Ausbildungsexperten.

Valeo:

Eine Weltneuheit in der Automobil-Branche stellt das ungewöhnliche Modell-Auto dar, das mit Valeo-Technologie gespickt ist und zeigt wie unumgänglich Valeo als Technologie- und Innovationsträger ist. Durch kinderleichte Bedienung von Touch-Screen-Monitoren kann sich der Besucher über Valeos Technologien im Detail informieren. Beim Live-Parken erlebt man die zukunftsträchtige Innovation des Park-Assistenten persönlich. Dieses Produkt basiert auf einer Erfindung, die ihre Geburtsstunde 1991 in Bietigheim-Bissingen hatte und bis zum heutigen Tag immer weiter entwickelt und die Fahrzeugsicherheit revolutionieren wird.

APCOA:

Ohne Parkplätze wäre das Autofahren sinnlos. APCOA ist der führende Parkhausbetreiber in Europa. Die Zentrale sitzt in Stuttgart und hier ist die Firma mit über 20 Parkgaragen stark vertreten. Auf der Eröffnungsveranstaltung auf dem Schlossplatz informiert APCOA über neue Angebote wie zum Beispiel die Möglichkeit, am Stuttgarter Flughafen Parkplätze online zu buchen. Ebenso werden die Stuttgarter Parkhäuser mit freien Dauerstellplätzen vorgestellt.

Pininfarina Deutschland:

Pininfarina, die legendäre italienische Designschmiede, präsentiert sich mit drei Fahrzeugmodellen, die die Entwicklungsgeschichte von Pininfarina widerspiegeln: Das Alfa Romeo Giulietta Spider Cabrio, der weltberühmte bildschöne Oldtimer aus dem Jahr 1955. Der Maserati Birdcage 75th, ein Zukunftsauto aus der Sparte Extremsportwagen (700 PS) wurde als Concept Car im Jahr 2005 anlässlich 75 Jahre Pininfarina in Genf vorgestellt. Der Nido EV, der 1. fahrfertige variable Elektroauto-Prototyp (reiner Elektroantrieb oder Hydridsystem) wurde im Jahr 2010 zum 80. Geburtstag von Pininfarina aufgelegt.

Kienle Automobiltechnik:

Einige der wertvollsten automobilen Schätze präsentiert Kienle Automobiltechnik aus Heimerdingen, der führende, unabhängige Spezialbetrieb für die Restaurierung hochwertiger Mercedes-Benz Automobile, bei der Eröffnungsveranstaltung zum Automobilsommer. Zu den Kienle-Highlights zählt in der Rubrik Vorkriegs-Automobile ein Mercedes-Benz 500 K Cabriolet C aus dem Jahr 1935 mit gewaltigem Fünfliter-Achtzylinder Motor, der mit Kompressor 160 PS leistet und dessen Restaurierung weit über 4500 Arbeitsstunden erforderte. Aus den 1950er-Jahren und den beginnenden 1960er-Jahren stammen die Mercedes-Benz 300 SL, die Kienle ausstellt: Sowohl in der Coupé-Variante mit den legendären Flügeltüren wie auch als Roadster zeigen die Zweisitzer den Restaurierungsstandard von Kienle, bei dem allein Perfektion zählt. Ebenso wie der Kompressor-Mercedes gelten die 300 SL als die schönsten und begehrtesten Fahrzeuge der 125-jährigen Geschichte des Automobils.

Dünkel Investment:

Die Dünkel Investment GbR präsentiert das Meilenwerk Region Stuttgart: Das Meilenwerk Region Stuttgart auf dem ehemaligen Flugfeld in Böblingen-Sindelfingen ist ein Forum für Fahrkultur auf 25.000 Quadratmeter. Im Meilenwerk können Oldtimer und Liebhaberfahrzeuge bei professionellen Anbietern ge- und verkauft, restauriert und gewartet werden. Dienstleister und Einzelhändler bieten alles, was für das rostigste Hobby der Welt benötigt wird. Rund 80 Glaseinstellboxen mit automobilen Raritäten bilden für Besucher eine attraktive Ausstellung. Die Hotellerie- und Gastronomie, Event- und Tagungsbereiche sind beliebte Treffpunkte für Benzingespräche. www.meilenwerk-region-stuttgart.de

Gesellschaft für Technische Überwachung GTÜ:

Mit dem einzigartigen Oldtimer-Informationssystem www.gtue-oldtimerservice.de stellt die Gesellschaft für Technische Überwachung GTÜ allen Liebhabern historischer Fahrzeuge eine breite Wissensbasis zur Verfügung. Das Datenbankangebot reicht von aktuellen Nachrichten, Technik-Tipps und Informationen aus der Oldtimerszene über die Feststellung der Historie eines Fahrzeugs bis hin zu einer Expertendatenbank zur Ermittlung von Ersatzteillieferanten für klassische Automobile. Hinzu kommen detaillierte Auskünfte zu Baugruppen und zu historischen Bewertungen. Highlight des GTÜ-Oldtimerservices sind die Fahrzeugdaten. Dazu zählen neben Marktwerten die Datenblätter. In diesen Blättern stellt die Stuttgarter Sachverständigenorganisation in komprimierter Form alle wichtigen Fahrzeugdaten zur Verfügung.

Mechatronik:

Mechatronik wird bei der Innovations- und Technologieausstelllung klassische Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz als auch den Mechatronik New Tech Umbau auf dem Schlossplatz zeigen. Dabei demonstrieren die Pleidelsheimer an einem typischen Beispiel, wie hochwertige Restaurationen aus dem Haus Mechatronik aussehen.

Parallel zu diesem Ereignis am ersten Maiwochenende wird das Autospektakel "S-City-Mobil" sowie das jährliche Stuttgarter Trickfilmfestival auf dem Schlossplatz stattfinden.

Öffnungszeiten "125 Jahre Auto" auf dem Schlossplatz:

7. Mai: 11 Uhr bis 20 Uhr

8. Mai: 11 Uhr bis 18 Uhr

Eintritt kostenfrei

Kontakt

Landesmesse Stuttgart GmbH
Messepiazza 1
D-70629 Stuttgart
Susanne Kirschbaum
Landesmesse Stuttgart GmbH
Unternehmenskommunikation
Axel Recht
Presse und Information
Pressesprecher
Social Media