Kreatives Database Publishing mit dem Contentserv PIM Comet Connector

Mit dem PIM Comet Connector von Contentserv steht Anwendern nun ein hochflexibles Tool für die Erstellung von Printpublikationen zur Verfügung
(PresseBox) (Rohrbach, ) Das Internet zwingt das Medium Print in eine neue Rolle. Als Aktivierungs- und Ergänzungsmedium stellt es dabei enorme Anforderungen. Mit dem PIM Comet Connector von Contentserv steht Anwendern nun ein hochflexibles Tool für die Erstellung von Printpublikationen zur Verfügung.

Höchste Anforderungen an Printmedien

Der Druck auf die Branche nimmt stetig zu. So sind bei der Erstellung hohe Aktualität, die dynamische Verknüpfung von redaktionellem Inhalt und Produktinformationen, anspruchsvolles Layout und visuelle Umsetzung, ein hoher Grad an Individualisierung und größtmögliche Automatisierung gefragt.

Anspruchvolle Kreation – maximale Automatisierung

Mit der Integration der InDesign-Plugin-Bibliothek priint:comet von WERK II über den PIM Comet Connector hat Contentserv ein hochflexibles Database Publishing Tool im Portfolio. Dieses bietet trotz hochgradiger Automatisierung vielfältige Möglichkeiten für freies Gestal-ten. Über den Adobe® InDesign® Desktop-Client greift der Anwender damit in Echtzeit auf Daten in Contentserv zu. Die zentral verwalteten Vorlagen, Daten und Strukturen werden über den PIM Comet Connector in InDesign verfügbar gemacht und ermöglichen die automatisierte bzw. vollautomatische Erstellung von InDesign-Dokumenten. Nachträgliche manuelle Überarbeitungen dieser Dokumente sind jederzeit möglich.

Lokal arbeiten – mit webbasierten Daten

Profi-Anwender erstellen datenlastige Printpublikationen in der gewohnten lokalen InDesign-Umgebung und sind gleichzeitig über den Workflow der Contentserv-Plattform mit anderen Anwendern verbunden. Alle Redaktions- und Freigabeprozesse sowie Berechtigungen laufen ebenfalls webbasiert über diese Verbindung. Der lokale Zugriff auf Produktdaten, Template-Dateien und Benutzerdaten für Agenturen und externe Spezialisten wird individuell gesteuert und freigegeben. So können etwa die Daten aus dem zentralen Product Information Management (PIM) unmittelbar in InDesign recherchiert, geändert und mit Hilfe von Platzhaltern dynamisch in den bereitgestellten Vorlagendateien verknüpft werden. Die Druckseiten werden je nach Anforderung automatisch in InDesign generiert oder Inhalte per Drag&Drop zusammengestellt. Seiten- und Produkttemplates werden lokal in InDesign erstellt. Die bereitgestellten PIM-Klassen und Attribute dienen dabei direkt als Platzhalter und passen sich dynamisch den Layoutvorgaben an.

Integriertes Änderungsmanagement

Mit dem integrierten Änderungsmanagement wird über einen bidirektionalen Zugriff laufend der zentrale Datenbestand auf Änderungen hin überprüft und in den in der lokalen InDesign-Anwendung geöffneten Dokumenten aktualisiert, während umgekehrt freigeschaltete Felder und Modifikationen an Templates und Inhalten aus InDesign in die webbasierte Datenbank zurückgeschrieben werden können.

PIM Comet Connector

Die Comet-Plugins der Firma Werk II wurden über viele Jahre hinweg darauf spezialisiert, innerhalb des Adobe® InDesign® Desktop-Clients PIM-Daten diverser Hersteller effektiv in die Arbeitsabläufe zu integrieren. Mit der im CS11.1 erschienenen Schnittstelle zum Comet-InDesign-Plugin kann nun auch auf Contentserv-Produktdaten in Echtzeit zugegriffen werden.

Einblicke in die Produktpalette von Contentserv sind unter: www.contentserv.com zu finden.

Kontakt

CONTENTSERV AG
Hauptstrasse 19
CH-9042 Speicher
Petra Kiermeier
Marketing
Head of Marketing
Social Media