Nogacom NogaLogic 3.7 unterstützt Information Governance und GRC-Anforderungen

NogaLogic 3.7 für tiefgehende Analysen, Reports und Verwaltung von unstrukturierten Geschäftsdaten bietet Unternehmen die Informationen um Regularien wie Basel II, BDSchG, ISO 27001, SOX u.v.a. einhalten zu können
(PresseBox) (Herzeliya Pituach, Israel und Wadgassen, Deutschland, ) Nogacom hat seine Lösung NogaLogic 3.7 nun optimiert, um Information Governance und GRC (Governance, Risk, Compliance) Initiativen zu unterstützen. NogaLogic 3.7 bietet tiefen Einblick in unstrukturierte Geschäftsdaten, deren geschäftlichen Kontext, deren Wert und deren Verwendung über die Nutzungsdauer hinweg. Somit erhalten Unternehmen die entscheidenden Informationen, um interne Governance-Initiativen zu implementieren und externe regulatorische Anforderungen wie Basel II, BDSchG, ISO 2700x, SOX und andere zu erfüllen.

NogaLogic von Nogacom ist eine fortschrittliche Lösung für Information Governance, die einen beispiellosen Einblick in die unstrukturierten Geschäftsdaten im Unternehmen ermöglicht. Sie wird unterstützt von einer einzigartigen Datenklassifizierungsplattform, die automatisch sämtliche unstrukturierten Daten, einschließlich sensibler Geschäftsinformationen, identifiziert und klassifiziert, ganz egal wo diese sich befinden. Dies geschieht basierend auf Geschäftsterminologien und Konzepten, die jedes Unternehmen für sich spezifisch nutzt.

Durch den Datenklassifizierungsprozess kann NogaLogic zudem ermitteln, wo Dokumente gespeichert wurden, ob diese Kopien oder Versionen sind, ob sie sensible Geschäftsinformationen oder Kreditkartendaten enthalten und ob sie GRC-Regularien oder gesetzlichen Aufbewahrungsfristen unterliegen. NogaLogic bietet darüber hinaus ein Protokoll für jedes Dokument an, in dem Zugriffe und Änderungen an sensiblen Daten sowie die Verbreitung per E-Mail angezeigt werden.

Mit dem erweiterten Policy Management von NogaLogic 3.7 können Nutzer die notwendigen Schritte unternehmen, um ihre Dokumente zu schützen. Sie können Policies erstellen und anwenden, die ihre wichtigen Daten in ein sicheres Daten-Repository verschieben. Ebenso kann NogaLogic die Nutzer darauf aufmerksam machen, wenn Zugriffsrechte auf sensible Daten aktualisiert werden müssen, um gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn Angestellte das Unternehmen verlassen oder in eine andere Abteilung wechseln.

NogaLogic 3.7 bietet ein breites Spektrum an Reports, die Auskunft über die Nutzung der Daten geben. Diese sind vor allem für Security- und Compliance-Beauftragte von besonderem Wert, die eine einfache und kostengünstige Möglichkeit benötigen, die Nutzungsdauer ihrer Daten zu verstehen. Damit können die Datenrisiken und deren Ursache exakt analysiert, bestimmt und die unstrukturierten Geschäftsdaten unter Übereinstimmung mit den GRC-Initiativen verwalten werden.

"Information Governance und GRC-Initiativen gehören heute zu den dringendsten Anliegen der Unternehmen. Mit der ständig steigenden Menge an unstrukturierten Daten, die über das gesamte Unternehmen verstreut sind, und der zunehmenden Nutzung von Cloud Computing wird es immer schwieriger, sensible Geschäftsinformationen sicher und gesetzeskonform aufzubewahren", erklärt Thomas Quednau, Geschäftsführer von Nogacom. "Ein wichtiger Teil effektiver Information Goveranance bezieht sich auf die Erkennung, Handhabung und Verwaltung unstrukturierter Daten - und besonders sensibler Geschäftsinformationen. Mit NogaLogic 3.7 bieten wir Unternehmen eine effektive, kostengünstige und einfache Möglichkeit, GRC-Anforderungen bei der Verwaltung von unstrukturierten Geschäftsdaten problemlos umzusetzen."

Kontakt

Nogacom Europe GmbH
Tunnkoppelring 7
D-22559 Hamburg
Martin Stummer
HBI Helga Bailey GmbH
Stefanie Hofmann
HBI GmbH
Account Executive
Thomas Quednau
Geschäftsführung
CEO Nogacom
Social Media