Neues Konzept für Migrationspolitik der EU

(PresseBox) (Trier, ) Angesichts der aktuellen politischen Lage in einigen afrikanischen Staaten sind vor allem Italien und Malta zum Ziel von bislang über 25.000 Flüchtlingen geworden. Die EU leistet finanzielle Unterstützung und schickt Expertenteams in die betroffenen Gebiete. Nun soll aber auch ein langfristiges Konzept für eine verbesserte Migrationspolitik entwickelt werden.

Die EU-Kommission hat am 4. Mai 2011 einige Initiativen zur zukünftigen Gestaltung der Asyl- und Migrationspolitik vorgestellt. Unter anderem sollen auch wieder vorübergehende Grenzkontrollen bei drohenden Flüchtlingswellen möglich werden. Unter welchen Umständen dies geschehen kann muss durch genau definierte Bedingungen festgelegt werden.

Auch Aspekte wie die gezielte Förderung der Migration qualifizierter Personen oder die Vollendung des gemeinsamen europäischen Asylsystems sind Teil der vorgeschlagenen Initiativen. Sie bilden die Diskussionsgrundlage für die weiteren Schritte, welche bereits auf der Tagung des Rates „Justiz und Inneres“ am 12. Mai besprochen werden sollen.

Nähere Informationen zum Thema finden Sie unter: http://www.wfeb.de/....

Kontakt

WFEB e.V.
Am Alten Flugplatz 5
D-54294 Trier
Social Media