Logistiksoftware von TRANSDATA jetzt mit Temperaturprofilen

Neue Funktionalität bietet hohen Nutzen für Kühltransporte / Erfassung der Temperaturdaten von mehreren Sensoren / Präsentation der Neuheit auf der Fachmesse transport logistic
Transparent: Temperaturprofile protokollieren den Zustand der Ware während des Transports. (Foto: Sputnik/Porsch) (PresseBox) (Bielefeld, ) Lebensmittel unterliegen im Warenverkehr verschärften Sicherheitsbestimmungen. Insbesondere Fleischtransporte müssen nach Vorgabe des Gesetzgebers lückenlos dokumentiert werden und nachverfolgbar sein. Die TRANSDATA Soft- und Hardware GmbH hat deswegen für seine Logistiksoftware Komalog ein Modul zur Erfassung von Temperaturdaten entwickelt. Über eine Schnittstelle zur Fahrzeug-Telematik lassen sich fortan die Daten von mehreren Temperatursensoren sowie die dazugehörigen Geokoordinaten protokollieren. Etwaige Warnmeldungen können zudem automatisch über eine Handy-App an den Fahrer oder Kunden weitergeleitet werden. Die neuen Funktionen der Logistiksoftware sowie den Nutzen der Temperaturprofile demonstriert TRANSDATA vom 10. bis zum 13. Mai auf der Fachmesse transport logistic in München (Halle B2, Stand 119).

„Temperaturprofile sind bei Kühltransporten von zentraler Bedeutung. Mit unserem neuen Modul bringen wir nun eine Lösung auf den Markt, die speziell für dieses Segment konzipiert wurde“, sagt Andreas Prüfig, Vertriebsleiter der TRANSDATA Soft- und Hardware GmbH. Neben der Protokollierung der Temperaturdaten liefere das eigens entwickelte System auch entsprechende Warnmeldungen, sobald eine vorab definierte Temperaturgrenze über- oder unterschritten wird.

Einen hohen Nutzen liefern die Systemmeldungen vor allem im Zusammenspiel mit der ebenfalls neu entwickelten Handy-App von TRANSDATA. Lkw-Fahrer können damit beispielsweise über kritische Temperaturveränderungen informiert werden, selbst wenn sie sich nicht im oder am Fahrzeug aufhalten. „Genauso gut lassen sich aber auch Kunden oder Disponenten einbinden“, sagt Prüfig. Eine Push-Technologie sorge dafür, dass die Nachrichten den Empfänger ortsunabhängig und ohne dessen Zutun erreichen.

Welche Abweichungen es in der Kühlkette geben darf, ist derweil abhängig von der Art der Lebensmittel. Für Tiefkühlkost gilt beispielsweise eine Grenze von minus 18 Grad. „Dieser Wert darf während des gesamten Transports nie überschritten werden“, mahnt Prüfig. Doch auch bei weniger stark zu kühlenden Waren wie frischem Obst und Gemüse sind die Transportbedingungen entscheidend für die Lebensdauer. Schon ein geringer Temperaturanstieg kann eine Überreife zur Folge haben. Entscheidend ist daher aus Sicht von Prüfig die Nachrichtenübermittlung: „Je früher der Disponent oder Kunde vom Temperaturanstieg erfährt, desto schneller kann er handeln und drohenden Schaden vermeiden.“

Die Erfassung und Protokollierung der Temperaturdaten ist als Erweiterung des Moduls „Komalog-Telematik“ erhältlich. „Ziel unserer Entwicklungsarbeit war es, unsere Logistiksoftware für angrenzende Anwendungen zu öffnen und somit einen deutlichen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen“, sagt Prüfig. Die komplette Bandbreite an Neuheiten wird TRANSDATA vom 10. bis zum 13. Mai auf der Fachmesse transport logistic in München (Halle B2, Stand 119) präsentieren.

Kontakt

TRANSDATA Software GmbH & Co. KG
Schnatsweg 30
D-33739 Bielefeld
Maik Porsch
Sputnik - Agentur für Medienarbeit
Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media