VectorWise bricht 300 GB und 1 TB TPC-H Benchmark-Rekorde

VectorWise auf Dell PowerEdge R910 Server zeigt überragende Leistung für Analytik und interaktives Reporting
(PresseBox) (Langen, ) Die analytische Datenbank VectorWise von Ingres erzielt einmal mehr Rekordleistungen: Beim Einsatz auf einem Dell PowerEdge R910 Server unter Red Hat Enterprise Linux 6.0 übertraf VectorWise die Rekorde des Industriestandards TPC-H Benchmarks des Transaction Processing Performance Council für 300 GB und 1 TB große Datensätze. Damit stellte VectorWise seine verbesserte Skalierbarkeit als solide Grundlage für die Echtzeit-Informationsabfrage und Datenanalyse für große Datenmengen eindrucksvoll unter Beweis.

Details zum 300-GB-Benchmark

Im 300-GB-Benchmark mit VectorWise auf Dell wurden 330 Prozent der vorherigen Bestleistung auf einem einzelnen Server erzielt; eine Steigerung von 230 Prozent mit 400.931,8 QphH@30 GB (Query per hour; Anfrage pro Stunde) gegenüber der bisherigen Höchstleistung von 121.345,6 QphH@300 GB. Die Leistung wurde zu Kosten von 0,35 US-Dollar/QphH@300 GB erbracht, gegenüber dem bisherigen Bestwert von 0,65 US-Dollar/QphH@300 GB. Dies bedeutet eine Reduzierung der Leistungskosten um 46 Prozent *.

Details zum 1-TB-Benchmark

Der 1-TB-Benchmark ergab eine Verbesserung von 251 Prozent der bisherigen Bestleistung auf einem einzelnen Server; die Steigerung betrug 151 Prozent bei einer Leistung von 436.788,9 QphH@1 TB gegenüber dem bisherigen Höchstwert von 173.961,8 QphH@1 TB. Der Leistungspreis lag bei 0,88 US-Dollar/QphH@1 TB und damit um 36 % unter dem bisherigen Bestpreis von 1,37 US-Dollar/QphH@1 TB ** .

"Der mit einem Dell-Server und VectorWise erzielte essentieller Leistungssprung ist von Bedeutung", sagt Terry Garnett, CEO, Ingres. Denn er ermöglicht eine neue Generation von hochwertigen Analytikfunktionen für Einsatzumgebungen mit geringen Latenzzeiten. So können beispielsweise Finanzdienstleister tagesgenaue Risikoanalysen durchführen und Handelsketten können mit Just-in-Time-Analysen ihre Warenbestände und Gewinnspannen optimieren - und dies alles zu erheblich geringeren Kosten."

"Der Dell PowerEdge R910 Server mit den neuesten Intel Xeon E7 Prozessoren ist für höchste Arbeitslasten ausgelegt und bietet großartige Unterstützung für die Datenbank, was ihn zu einer idealen Plattform für die UNIX/RISC-Migration macht", sagt Sally Stevens, Vice President, Enterprise Platform Marketing, Dell. "Diese neuen Benchmark-Ergebnisse zeigen, wie Kunden im Bereich Finanzdienstleistungen nach Bedarf verfügbare analytische Lösungen auf einfache Weise und mit Rekordleistung einsetzen können."

Der TPC-H Benchmark ist ein weltweit anerkannter Leistungstest des unabhängigen Transaction Processing Performance Council (TPC) für Data-Warehouse-Lösungen. Der Benchmark simuliert Data-Warehouse-Analysen, die erhebliche Rechenleistung erfordern und misst die Geschwindigkeit und Kapazität von Datenbanklösungen. Der TPC-H Benchmark ist nach Datenbankgröße in verschiedene Kategorien unterteilt und basiert auf den neuesten verfügbaren und von unabhängiger Stelle verifizierten Ergebnissen.

VectorWise nutzt die Rechenleistung moderner handelsüblicher CPUs mit einer progressiven Datenbank-Engine optimal aus. Mit vektorbasierter Verarbeitung und auf dem Chip integriertem Speicher werden Leistungsvorteile in Höhe der bis zu 70-fachen Leistung herkömmlicher Datenbanken zu einem Zehntel der Kosten erzielt.

* Die zwei besten 300GB TPC-H-Ergebnisse im Non-Clusterbetrieb mit Stand vom 04.05.2011: Dell PowerEdge R910, Verfügbarkeit 30.06.2011 zu Gesamtsystemkosten von 139.459 US-Dollar, im Vergleich zu HP ProLiant DL580 G7 mit Microsoft SQL Server 2008 R2 Enterprise Edition auf Microsoft Windows Server 2008 R2 Enterprise Edition, Verfügbarkeit 14.09.2010 zu Gesamtsystemkosten von 78.687 US-Dollar.

** Die zwei besten 1TB TPC-H-Ergebnisse im Non-Clusterbetrieb mit Stand vom 04.05.2011: Dell PowerEdge R910, Verfügbarkeit 30.06.2011 zu Gesamtsystemkosten von 384.935 US-Dollar, im Vergleich zu IBM System x3850 X5 mit Microsoft SQL Server 2008 R2 Enterprise Edition unter Microsoft Windows Server 2008 R2 Enterprise Edition, Verfügbarkeit 20.05.2011 zu Gesamtsystemkosten von 238.375 US-Dollar.

Kontakt

Ingres Germany GmbH
Ohmstraße 12
D-63225 Langen
Berk Kutsal
AxiCom GmbH
Social Media