INTERSOLAR 2011: Regierung von Malta informiert über Geschäftschancen für Unternehmen aus dem Bereich erneuerbare Energien

Logo_MaltaEnterprise_IS2 (PresseBox) (Valletta - München, ) Anlässlich der INTERSOLAR 2011 in München bieten Experten der maltesischen Wirtschaftsförderung Unternehmen aus dem Bereich erneuerbare Energien die Möglichkeit, sich in Einzelgesprächen über Geschäftschancen in MALTA näher zu informieren.

Unternehmen oder Journalisten, die sich für ein Einzelgespräch mit der maltesischen Regierung interessieren, können dieses buchen unter:
Email: presse@inline-sales.net oder Telefon: 089-3090-488-32.

Noch immer ist das kleinste EU Land ein Geheimtipp unter den Wirtschaftsstandorten Europas. Die lukrativen und transparenten Rahmenbedingungen sind auf mittelständische Firmen zugeschnitten. „In den 25 Jahren, die unsere Firma in Malta produziert, hat es nie Probleme gegeben. Mit allen kann man sich auf Englisch unterhalten. Und wenn ich etwas brauche, rufe ich den Minister an,“ fasst ein deutscher Messtechnikhersteller seine Erfahrungen zusammen.

Solarstrom und Windenergie gibt es zwar derzeit noch kaum in Malta, die Möglichkeiten für Unternehmen sind dennoch vielfältig:

Zum einen ist Malta wegen seiner Überschaubarkeit als Testfeld für die Einführung neuer Technologien äußerst geeignet. So hat IBM beispielsweise hier die sogenannten „Smart Meter“, intelligente Stromzähler, getestet. Zum andern profitieren viele Elektronikhersteller und Softwareentwickler seit Jahren von den günstigen Bedingungen vor Ort und loben vor allem die guten Fachkräfte, das sichere Umfeld und die Englischsprachigkeit. Um vermehrt Forschung und Entwicklung nach Malta zu bringen, hat die Regierung zudem seit 1. Januar diesen Jahres, Einnahmen aus Patenten und Lizenzen zu 100% von der Steuer befreit.

Die Regierung zeigt sich aufgeschlossen für Kooperationen, der Zugang zu Entscheidungsträgern ist einfach und schnell und nicht zuletzt erleichtert die Amtssprache Englisch die Kommunikation. Deutsche Unternehmen und Technologien genießen in Malta hohes Ansehen.


Der Erneuerbare Energien Sektor in Malta:

Sonne und Wind sind im kleinsten EU-Land Malta zur Genüge vorhanden, werden bisher aber kaum genutzt. Gegenüber der EU hat Malta sich verpflichtet, bis 2020 mindestens 10% seines Bruttokonsums an Energie aus erneuerbaren Quellen zu gewinnen. Bei näherem Hinsehen ein äußerst ehrgeiziges Ziel für das kleine Land, das kaum mehr als ein Drittel der Einwohner Münchens hat.

Malta verfügt über keine eigenen Energiequellen, der Energiebedarf wird nahezu vollständig über die Einfuhr von Rohöl oder Ölprodukten gedeckt. Auf dem Schritt zur Einführung erneuerbarer Energien hat die Anbindung an das europäische Stromnetz oberste Priorität. Bis 2012 soll zwischen Sizilien und Malta ein Unterwasserkabel mit 200 MW Kapazität verlegt werden.

Bisher beschränkt sich der Einsatz von erneuerbarer Energie auf photovoltaische Stromerzeugung, die Anfang 2010 eine Kapazität von circa 3 MW erreicht hat. Die Ausstattung von öffentlichen Gebäuden, staatlichem College und Universität mit Photovoltaikmodulen und eine spezielle Förderung von Hotels für die Errichtung von PV-Anlagen soll einen weiteren Anschub geben. Solarenergie wird außerdem in Heizsystemen zur Warmwasserversorgung eingesetzt. Nach Schätzungen existierten Anfang 2010 etwa 15.000 Solarheizanlagen, vorwiegend in Privatwohnungen.

Weitere Projekte sind in der Planung: ein Offshore- und zwei On-shore Windparks, sowie Waste-to-Energy Anlagen. Auch für die Elektromobilität scheint die dicht besiedelte Insel mit den kurzen Wegen wie geschaffen, ob sich allerdings das Ziel, 5000 Elektroautos bis 2020, verwirklichen lässt, steht noch in den Sternen.

Bei der Planung und Durchführung von Business Development Aktivitäten wird die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft der Republik Malta durch die Inline Sales GmbH unterstützt.

Bereits seit mehreren Jahren unterstützt die Inline Sales GmbH zahlreiche Regierungen, Botschaften, Konsulate und ausländische Wirtschaftsförderungs-Gesellschaften beim Aufbau von Unternehmen in Europa. Die Inline Sales bietet durch diese Kooperationen auch deutschen Unternehmen eine interessante Plattform in viele Auslandsmärkte. Gerade die Verknüpfung von wirtschaftlichen Interessen auf Basis von politischen Beziehungen hat sich als sehr erfolgreich herauskristallisiert.


Über Malta Enterprise
Malta Enterprise ist die staatliche Agentur für die Förderung ausländischer Investitionen und industrieller Entwicklung in der Republik Malta. Die Aufgabe von Malta Enterprise ist es, zum einen die Wettbewerbsfähigkeit Maltas zu erhöhen und zum anderen ein adäquates Umfeld für erfolgreiche Unternehmenstätigkeit in Malta zu schaffen. Malta Enterprise bietet - kostenfrei - Unterstützung und Beratung für alle, die mehr über die zahlreichen Geschäfts- und Investitionsmöglichkeiten auf der Insel Malta erfahren wollen. Darüber hinaus bietet Malta Enterprise Anlegern den bestmöglichen Service vor, während und nach der Entscheidung, eine Geschäftstätigkeit in Malta aufzunehmen.

Kontakt

Inline Sales GmbH
Konrad-Adenauer-Strasse 24
D-35415 Pohlheim
Abteilung für Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media