IC40 - Luftreifen für härteste Einsätze

Wirtschaftlich und robust für außergewöhnliche Aufgaben / Höchste Traglasten auch unter schwersten Bedingungen möglich
Mit dem Industrie-Luftreifen Continental IC40 unterwegs: Über 15 000 Tonnen werden bewegt (PresseBox) (Hannover, ) Weltrekord für den IC40 Extra Deep: Im Rahmen eines spektakulären Projekts wurde eine mehr als 15.000 Tonnen schwere Ölabscheider-Anlage auf Modultransportern (kurz: SPMTs) von Kamag und Scheuerle bewegt. Bei einer geforderten Toleranz von gerade mal 2 Millimetern war absolute Präzisionsarbeit gefragt. Continental Industriereifen entwickelte ein maßgeschneidertes Reifenkonzept und lieferte die benötigten 2.160 Kompletträder mit Luftreifen vom Typ IC40. Der Spezialreifen zeichnet sich durch große Profilklötze und eine hohe Profiltiefe aus, was ihn zu einem wirtschaftlichen Dauerläufer macht.

Auf den robusten Luftreifen aus dem Hause Continental ist auch im täglichen Betrieb unter höchsten Traglasten und schwersten Bedingungen hundertprozentig Verlass. Seine Leistungsfähigkeit musste der IC40 im vergangenen Jahr bei einem intern durchgeführten Wettbewerbsvergleich beweisen - und zeigte dabei vor allem hervorragende Ergebnisse beim Abriebverhalten. Extrem fahrstabil und standsicher bietet der Industrie-Diagonalreifen, der seit Jahren eine feste Größe im Industriereifen-Angebot von Continental ist, eine große Sicherheit gegen Seitenwandverletzungen, gewährleistet eine gute Traktion und optimalen Fahrkomfort.

Industrieluftreifen in Diagonalbauweise des Typs IC40 sorgen für eine effiziente und wirtschaftliche Nutzung von allen Flurförderzeugen im innerbetrieblichen Einsatz.

Kontakt

Continental Reifen Deutschland GmbH
Büttner Straße 25
D-30165 Hannover
Dr. Christiane Pfeiffer
Ute Weiß
Continental Reifen Deutschland GmbH
Kommunication / PR Manager Industriereifen

Bilder

Social Media