Erweitertes Formteilprogramm

Elektroschweißmuffe FUSAPEX
Elektroschweißmuffe FUSAPEX (PresseBox) (Rehau, ) Ein System ist nur so gut, wie sein schwächster Bestandteil. Bei Rohrsystemen ist diese Schwachstelle meist die Verbindung. Nicht so bei Rohrsystemen von REHAU. Denn der Polymerverarbeiter hat neben seiner millionenfach bewährten und dauerhaft dichten Verbindungstechnik Schiebehülse mit der temperaturbeständigen Elektroschweißmuffe FUSAPEX eine Verbindungstechnik speziell für Fernwärmeversorgung und Industrierohrsysteme im Programm.

Die aus vernetztem Polyethylen bestehende Elektroschweißmuffe kommt bei der Fernwärmeversorgung, der Heizungsinstallation oder dem Transport von Thermalwassern, Chemikalien sowie heißen aggressiven Medien zum Einsatz. Sie ist für Temperaturen bis +95 Grad Celsius geeignet und sorgt für eine absolut dichte Verbindung. Zusammen mit den Rohrsystemen für Fernwärme (RAUTHERMEX oder RAUVITHERM), für Industriewärme (RAUTHERM-FW) und für Chemikalien, Wasser, Druckluft oder inerte Gase (RAUPEX) bildet sie ein vollpolymeres und damit korrosionsbeständiges System. Die Verbindungstechnik FUSAPEX eignet sich darüber hinaus für den Einsatz mit der Sonderausführung RAUFRIGO-FW für die Heizungsinstallation mit integriertem RAUTHERM-FW-Basisrohr mit Sauerstoffsperrschicht.

Erweitertes Formteilprogramm
Dem Grundgedanken eines vollpolymeren Systems trägt REHAU auch mit der Erweiterung des Formteilprogramms von FUSAPEX Rechnung. Die neuen FUSAPEX Reduzierstücke und Flanschübergänge bestehen aus PE-Xa und können universell mit allen FUSAPEX Fittings mit integrierter Heizwendel eingesetzt werden. Dadurch ist es nun möglich, das gewünschte Formteil im Baukastenprinzip kostengünstig zusammenzustellen.

Die neuen FUSAPEX Flanschübergänge aus PE-Xa sind an der Flanschinnenseite angefast und ermöglichen so das problemlose Öffnen und Schließen handelsüblicher Klappen zum Anflanschen. Es müssen keine speziellen Klappen für Rohre aus polymerem Werkstoff eingesetzt werden. Der bereits integrierte Losflansch erleichtert die Montage und kann auch nicht vergessen werden.

Erhältlich in jeder Kombination im Abmessungsbereich von 75 bis 160 Millimeter sind die neuen strömungsoptimierten Reduzierstücke aus PE-Xa. Durch die kompakte Bauform kann jede Abmessungsreduktion je nach Baustellenanforderung selbst auf kleinstem Raum realisiert werden.

Ebenfalls neu im Programm sind die FUSAPEX Muffen in den Abmessungen 50 und 63 Millimeter. Für eine unkomplizierte Verarbeitung bietet REHAU darüber hinaus die passenden Werkzeuge an.

Kontakt

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
D-95111 Rehau
Tanja Nürnberger
REHAU AG + Co
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Bau

Bilder

Social Media