Präsentation und Auslieferung der H2-Busse in Hürth

Präsentation und Auslieferung der H2-Busse in Hürth (PresseBox) (Düsseldorf, ) Wasserdampf statt Kohlendioxid: Präsentation und Auslieferung der H2-Busse - umweltfreundliche Wasserstoff-Brennstoffzellen-Busse in Hürth übergeben

Brennstoffzellen, Batterien und Supercaps - diese modernen Komponenten sind in den zwei umweltfreundlichen H2-Bussen integriert, die am 6. Mai 2011 an die Regionalverkehr Köln GmbH geliefert wurden. Die innovativen Busse tanken Wasserstoff statt Diesel. So entweicht nur noch geruchloser Wasserdampf aus dem Auspuff anstelle von Abgasen.

Das deutsch-niederländische Konsortium Vossloh Kiepe, APTS und Hoppecke Batteriesysteme entwickelte die Fahrzeuge mit Unterstützung der FH Köln und RWTH Aachen. Seit November 2010 wurden diese ausgiebig im niederländischen Helmond getestet und erprobt. Dabei führten die Prüfungen und Versuche selbst bei extremen Witterungsbedingungen bis zu -17 Grad zu positiven Ergebnissen. Jetzt konnten die neuen Busse an die Regionalverkehr Köln GmbH übergeben werden.

Kern der innovativen Technologie ist das Hybridsystem von Vossloh Kiepe, das bei diesen Bussen aus drei Energiequellen besteht: Brennstoffzelle, Batterie und Supercaps. Das perfekte Zusammenspiel dieser effizienten Komponenten ist ausschlaggebend für einen optimalen Energieverbrauch:

Die Brennstoffzelle ist für die Grundlastversorgung mit Energie verantwortlich und deckt damit den mittleren Energiebedarf des Fahrzeugs.

Die Batterie stellt die Mittellastversorgung mit Energie sicher, während die Supercaps hohe und kurzfristige Energie liefern und somit die Spitzenlastversorgung übernehmen. Dabei wird auch die bei einer Bremsung anfallende Bremsenergie gespeichert und anschließend zum Beschleunigen wieder genutzt.

Darüber hinaus sind Brennstoffzellen eine der saubersten Lösungen für den ÖPNV und eine echte Alternative zu normalen Dieselantrieben. Als Energiequelle dient Wasserstoff. Die 18 Meter langen Busse des Typs Phileas stoßen daher kein Kohlendioxid aus. Stattdessen entsteht als "Abgas" nur reiner und geruchloser Wasserdampf.

Insgesamt werden vier Wasserstoff-Brennstoffzellenbusse in den Linieneinsatz gehen. Neben der Regionalverkehr Köln GmbH erhält auch der niederländische Verkehrsbetrieb GVB in Amsterdam zwei der zukunftsweisenden H2-Busse.

Kontakt

Kiepe Electric GmbH
Kiepe-Platz 1
D-40599 Düsseldorf
Sandra Heinrich
Vossloh Kiepe GmbH
Martin Schmitz
Vossloh Kiepe GmbH

Bilder

Social Media