Von vielen Systemen zu einer Lösung – Ruthmann berichtet von seinen NAV-Erfahrungen

Warum die Ruthmann GmbH & Co. KG sich für Microsoft Dynamics NAV entschied und was Uwe Stapper, kaufmännischer Leiter, Firmen in ähnlichen Situationen raten würde, erfahren die Besucher der Tectura Convention am 17. und 18. Mai 2011 in Kassel.
(PresseBox) (Münster, ) Die Ruthmann GmbH & Co. KG hilft ihren Kunden dabei, nach oben zu kommen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Denn bekannt ist das Unternehmen aus Gescher-Hochmoor insbesondere für seine Hubarbeitsbühnen der Marke STEIGER®. Ruthmann ist ein weltweit geschätzter Produzent von Hubarbeitsbühnen und Spezial-Nutzfahrzeugen. In der IT hat Ruthmann die vorhandene heterogene ERP-Umgebung konsequent durch Microsoft Dynamics NAV ersetzt. Mehr über die Gründe für diese Entscheidung erfahren die Besucher der Tectura Convention am 17. und 18. Mai 2011 in Kassel. Hier berichtet Uwe Stapper, bei Ruthmann verantwortlich für Finanzbuchhaltung, Controlling, Personal und IT, darüber, wie sich Tectura® Auftragsfertigung auf NAV-Basis in der Praxis bewährt.

Die Ausgangslage war typisch für eine über die Jahre "gewachsene" IT: eine heterogene ERP-Umgebung. Zwei verschiedene Standard-Systeme wurden im Vertrieb genutzt und im Einkauf kamen ebenfalls mehrere Systeme zum Einsatz. Hinzu gesellte sich eine eigenprogrammierte Zeiterfassung. Dies hatte zur Folge, dass die Unternehmensdaten gleichzeitig in mehreren Systemen vorgehalten und gepflegt werden mussten. Auswertungen dieser Daten konnten deshalb nur relativ mühsam vorgenommen werden.

Eine integrierte Unternehmenslösung musste also her. Die ERP-Runderneuerung wollte das Ruthmann-Management auch nutzen, um die vorhandenen Unternehmensprozesse auf den Prüfstand zu stellen. Dabei wurde klar, dass eine optimierte Prozessabbildung nicht auf einem System-Mix basieren konnte – infrage kam nur eine voll integrierte ERP-Lösung.

Microsoft Dynamics NAV war einigen Ruthmann-Managern bereits bekannt. Doch das war nicht der ausschlaggebende Punkt: Die neue Lösung musste eine hohe Anpassungsfähigkeit und die benötigten Branchenfunktionalitäten vorweisen. Und nicht zuletzt war die Investitionssicherheit ein Kriterium. Tectura konnte all das mit seiner in das Microsoft Dynamics® NAV-System integrierten Branchenlösung bieten.

Wie die ERP-Installation bei Ruthmann heute aussieht, welche IT-Pläne das Unternehmen für die Zukunft hat und was Uwe Stapper Firmen rät, die überlegen, NAV einzusetzen, erfahren die Besucher der Tectura Convention am 17. und 18. Mai 2011 in Kassel.

Der Besuch der Veranstaltung ist für Fachbesucher kostenlos, weitere Informationen unter www.de.tectura.com/teccon2011.

Kontakt

COSMO CONSULT SSC AG
Schöneberger Straße 15
D-10963 Berlin
Andreas von Hayn
Marketing & Kommunikation
Senior Marketing Manager
Social Media