"Copyright existiert nicht" - Hackerkultur und Leitbild der Szene - von Linus Walleij

(PresseBox) (Winnenden, ) Es ist die Geschichte der Hacker, die vor allem mit den Jugendlichen der 60er, 70er, 80er und 90er Jahre des 20. Jahrhunderts zu tun hat. Sie handelt von Hingabe, Computerprogrammen, Amtsgewalt und genialen Wissenschaftlern. Dabei geht es um Hippies, Yippies, Freiheitskämpfer, Anarchisten und klassische Sozialisten sowie um die Ideologie, die aus der Verschmelzung verschiedenster Subkulturen entstanden ist. Eine Kultur zwischen Chaos und Ordnung: auf der einen Seite die ruhigen Computerräume, in denen nur das Klicken der Tastaturen zu hören ist, und auf der Anderen die hohe Lautstärke der Techno-Rave-Parties in europäischen Fabrikhallen. Das Buch erzählt von den Wurzeln der Hacker bis hin zur philosophischen Begründung, warum Information nicht »besitzbar« ist, sondern stets als Allgemeingut anzusehen ist.

1. Auflage Juni 2011 / ISBN: 978-3941287013 / 16,95 €

Rezensionsexemplare und Bildmaterial für die Presse können ab sofort kostenfrei angefordert werden.

Der Autor:

Linus Walleij, Jahrgang 1972, Schwede. Er bewegt sich seit mehr als 20 Jahren in der Subkultur von Demoszene, Hackern und Crackern. Als Mitglied der legendären Cracker-Gruppe »Triad« hat er Einblick in die Anfänge und die Strukturen der Szene wie kaum ein anderer.

Kontakt

CSW-Verlag
Hauffstr. 10
D-71364 Winnenden
Enno Coners
Marketing & Communications
Social Media