Brainloop AG informiert über Datenschutz und Datensicherheit

(PresseBox) (München, ) Der Gesetzgeber stellt hohe Anforderungen an den Schutz von Bewerbungsunterlagen. Unternehmen müssen für Datensicherheit beim Umgang mit Bewerberdaten sorgen - nicht zuletzt auch, um eventuelle Imageschäden abzuwenden. Die Brainloop AG hat eine HR-Lösung entwickelt, mit der schon jetzt DAX-notierte Konzerne, aber auch Mittelständler die Einhaltung der Compliance-Vorgaben sicherstellen.

Ende April 2011 geriet die UN-Organisation UNESCO in die Schlagzeilen. Der Grund: Über mehrere Wochen standen rund 1,1 Millionen Bewerberdaten für jedermann einsehbar auf dem Internet-Auftritt der Hilfsinstitution, darunter Lebensläufe, Adressen und Angaben zu den aktuellen Jahresgehältern. Erst als Journalisten öffentlich auf das Datenleck aufmerksam machten handelte die UNESCO und beseitigte die Sicherheitslücke. Ob Datendiebe sich die Sicherheitspanne der UN-Organisation zunutze machen konnten und Informationen aus den Online-Bewerbungen illegal in Umlauf gebracht haben, bleibt derzeit noch ungeklärt.

Der aktuelle Fall macht nach Einschätzung der Brainloop AG erneut klar: Datensicherheit ist und bleibt ein Schlüsselthema - nicht nur für politische Organisationen, sondern vor allem auch für die Personalabteilungen von Wirtschaftsunternehmen, die täglich Internet-Bewerbungen erhalten, auswerten und externen Partnern zur Verfügung stellen. Welche Anforderungen der Gesetzgeber an das Thema Datensicherheit stellt, ist in §3 Absatz 1 Bundesdatenschutzgesetz klar geregelt. Doch Firmen, die ihrer Verantwortung in Sachen Datensicherheit und Compliance nicht gerecht werden, drohen keineswegs nur juristische Konsequenzen - auch die Imageschäden können beträchtlich sein.

Die HR-Lösung der Brainloop AG sorgt dafür, dass Unternehmen Bewerbungsunterlagen automatisiert, gesetzeskonform und in protokollierter Form empfangen, auswerten, verteilen und wieder löschen können. Das Produkt der Brainloop AG ist sowohl für Bewerbungen, die per Mail direkt vom Bewerber oder einem Personalvermittler kommen, als auch für Bewerberdaten aus Job-Portalen anwendbar. Die Technologie der Brainloop AG stellt mittels Verschlüsselungsverfahren in jedem Fall sicher, dass nur berechtigte Personen und Abteilungen die Bewerberdokumente miteinander austauschen und einsehen können. Hierfür setzt die Brainloop AG auf ein zweistufiges Autorisierungsverfahren mit Passwort und SMS-PIN sowie optional auf die Einfügung eines Wasserzeichens und die Nutzung von Instrumenten aus dem Bereich Digital Rights Management. Im Ergebnis ermöglicht die von der Brainloop AG konzipierte HR-Lösung daher eine sichere, Compliance-konforme sowie effiziente Verwaltung von Bewerberdaten.

Weitere Informationen zur HR-Lösung der Brainloop AG und dem Thema Datensicherheit von Bewerbungsunterlagen finden Sie im Internet unter www.brainloop-ag-datensicherheit-datenschutz.de

Kontakt

Brainloop AG
Franziskanerstr. 14
D-81669 München
Nicole Dietrich
Marketing
Senior Marketing Director
Social Media