Lernen - Daddeln - Wissen: "Mobiles Know-How für Entwicklung"

GIZ startet neue Lernplattform für Nutzer von Mobiltelefonen und Tablet-PCs
(PresseBox) (Bonn/Eschborn, ) Das E-Learning Center der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH in Bonn veranstaltet am 18. Mai 2011 die virtuelle Konferenz "Mobiles Know-how für Entwicklung". Bei der Konferenz wird die neue Lernplattform "M-Learning" für Nutzer von Mobiltelefonen und Tablet-PCs gestartet. Auftraggeber ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Mobile und digitale Technologien sind wichtig für Entwicklung. Dies gilt für Industrie- und Transformationsländer wie für Entwicklungsländer. Mobiltelefone und mobiles Internet ermöglichen vielen Menschen den Zugang zu Informationen, Wissen und Bildungsangeboten. Ohne diese Technologie hätten sie weniger Chancen, ihr Leben zu verbessern. Mobile Technologien unterstützen das Management im Gesundheitswesen, im nachhaltigen Wirtschaften. Sie ermöglichen Finanzdienstleistungen und verbessern das Wissensmanagement. In erster Linie aber unterstützen sie das Lernen.

Die Themen der Konferenz sind "Mobile Learning", "Mobile Banking", "Mobile Health Services" und "Mobile Technology for Development". Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.

Teilnehmen kann man online oder auch "real" im Konferenzraum der GIZ in Bonn. Zugeschaltet sind internationale Experten aus Asien, Afrika und Lateinamerika. Sie diskutieren, wie Mobiltelefone und mobile PCs den Zugang der Menschen zu Informations- und Bildungsangeboten verbessert haben.

"Mobiles Know-how für Entwicklung"
18. Mai 2011, 12:00 bis 13:30 Uhr
Online oder bei der GIZ Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 40, 53113 Bonn

Kontakt

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 40
D-53113 Bonn
Andreas Baaden
Social Media