Japanischer Botschafter besucht die TU Ilmenau

(PresseBox) (Ilmenau, ) Der japanische Botschafter in Deutschland, Dr. Takahiro Shinyo, wird am kommenden Mittwoch bei der Internationalen Studentenwoche in Ilmenau ISWI 2011 den Festvortrag halten. Die englischsprachige ISWI an der Technischen Universität Ilmenau ist eine der größten themenbezogenen Konferenzen ihrer Art weltweit und wird von dem gemeinnützigen und überparteilichen Verein "Initiative Solidarische Welt Ilmenau" seit 1993 alle zwei Jahre organisiert. Die Organisatoren und die gesamte Universität sind erfreut, dass der japanische Botschafter trotz der nach wie vor angespannten Lage in seiner Heimat in Folge der Umweltkatastrophe an der ISWI 2011 teilnehmen wird.

In diesem Jahr wurden aus 3.000 interessierten Studentinnen und Studenten 370 Teilnehmer aus über 70 Ländern ausgewählt, um vom 13. Bis zum 22. Mai über das globale Thema "Freedom - Crossing Borders", "Freiheit - Grenzen überschreiten", zu diskutieren. Höhepunkt der ISWI 2011 wird der Festvortrag des japanischen Botschafters, Dr. Takahiro Shinyo, zum Thema Freiheit am Mittwoch, dem 18. Mai, um 13.00 Uhr im Audimax, Humboldtbau, sein. Nach seinem Vortrag wird der Botschafter mit den Studierenden über das Thema Freiheit diskutieren und anschließend von der Universitätsleitung und weiteren Mitgliedern der Universität im Rektorat im Ernst-Abbe-Zentrum empfangen. Hier werden dem Botschafter die zwischen der TU Ilmenau und japanischen Forschungseinrichtungen bestehenden wissenschaftlichen Beziehungen vorgestellt.

Kontakt

Technische Universität Ilmenau
Ehrenbergstraße 29
D-98693 Ilmenau
Marco Frezzella
Technische Universität Ilmenau
Pressesprecher
Social Media