Effizienzlücke Röntgen: Effektive Bilddatenverwaltung in Kliniken

Hochwertige Software-Lösungen stärken den Healthcare-Bereich
(PresseBox) (Bruchsal, ) Moderne Großkrankenhäuser und Kliniken sind eine logistische Herausforderung. Neben komplexen Prozessen und medizinischen Herausforderungen sind enorme Datenmengen zu bewältigen. Mangelnde Effizienz kann sich hier schnell zur Falle entwickeln. Die Verarbeitung von Daten aus bildgebenden Verfahren wie Röntgen oder Computertomographie erfordert nicht nur hohe Sicherheitsstufen, sondern auch die Verwaltung, Indizierung und Archivierung sehr großer Datenmengen. Die Bruchsaler Spezialisten der MedicalCommunications (www.medicalcommunications.com) bieten eine Verwaltungssoftware, die sämtliche Bild- und Untersuchungsdaten schnell, sicher und nachhaltig nutzbar macht. "Sowohl bei der Patientenversorgung als auch bei der internen Organisation ist es entscheidend, Daten schnell und eindeutig zugänglich machen zu können", beschreibt Dipl.-Phys. Martin Schminkmann das System Ashvins PACS.

Eine umfassende Differentialdiagnostik erfordert häufig den interdisziplinären Einsatz des Bildmaterials. "Was digital in der Radiologie aufgenommen und verarbeitet wird, steht innerhalb kürzester Zeit über das Ashvins PACS beispielsweise in der Kardiologie - die in einem ganz anderen Gebäudekomplex oder an einem anderen Standort sein kann - in Echtzeit zur Verfügung", so Experte Schminkmann. Die Nutzerschnittstelle ist dabei ebenso intuitiv wie übersichtlich. Strenge Sicherheitsanforderungen und eine eindeutige Verteilung der Rechte schützen sensible Patientendaten.

Die Datenmengen können dabei enorme Ausmaße annehmen, ohne das die Performance des Systems leidet: "In einer gängigen Großklinik mit mehreren Standorten fallen pro Jahr mehrere Terrabytes an, die unser System hochperformant verwalten kann - ohne Beschränkung nach oben", erläutert Martin Schminkmann. Bereits bestehende Informationssysteme in Krankenhäusern können dabei problemlos eingebunden werden - und im Gegensatz zu medizinischen Geräten erfordert die Ashvins-Datenbank nur geringste Wartungskosten. Nicht nur das medizinische Personal profitiert durch eine solche Plattform, durch kostengünstige Integration und Installation sind auch die Investments überschaubar. Abrechnungshilfen in den Ashvins-Systemen helfen zudem, erlösrelevante Prozesse in Krankenhäusern und Kliniken oder Großpraxen zu optimieren. Der Zeit- und Effizienzgewinn kommt dabei Krankenhäusern und Patienten gleichermaßen zugute.

Kontakt

MedicalCommunications Soft- und Hardware GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 2-6
D-76646 Bruchsal
Social Media