Mehr als nur ein NAV-Update: Business-Reengineering auf der Tectura Convention 2011

Wer plant, sein Microsoft Dynamics NAV-System auf den neuesten Stand zu bringen, erfährt auf der Tectura Convention am 17. und 18. Mai in Kassel, was es dabei zu beachten gibt und welche Möglichkeiten Tecturas Reengineering-Programm eröffnet.
(PresseBox) (Münster, ) Zeitgemäße Unternehmenslösungen wie Microsoft Dynamics® NAV haben viel zu bieten: Eine intuitiv erlernbare und übersichtliche Benutzeroberfläche, mehr Funktionalitäten im Software-Standard, einfachere Auswertungen, die nahtlose Office-Integration – das sind nur einige der Highlights der neuesten NAV-Generation. Wer noch eine ältere Navision-Version im Einsatz hat und mit dem Gedanken spielt, sein System auf den aktuellen Stand zu bringen, sieht sich mit einer ganzen Reihe von Fragen konfrontiert: Ist ein Update überhaupt sinnvoll oder wird es preiswerter sein, direkt eine Neuinstallation anzusteuern? Ist die Datenübernahme ein Problem? Wie viel Zeit muss für ein entsprechendes Projekt eingeplant werden? Welche Anforderungen kommen auf die Mitarbeiter zu?

Sicher ist: Ein ERP-Update birgt ebenso wie die Einführung einer neuen Unternehmenslösung die einmalige Chance, Prozesse, Strukturen und Daten zu überarbeiten. Viele individuelle Anpassungen, die im Lauf der Jahre in der IT notwendig waren, werden durch Standardfunktionen überflüssig. Im Idealfall steht am Ende eine integrierte IT-Struktur, die mit weniger Aufwand gepflegt und aktualisiert werden kann. Dabei hilft eine moderne Software wie Microsoft Dynamics NAV 2009 – und der richtige Partner bei der Implementierung.

Um NAV-Anwenderunternehmen den Umstieg auf die neueste Version möglichst einfach zu machen, hat der Microsoft Gold-Partner Tectura ein Spezial-Team für NAV-Upgrade- und Reengineering-Projekte im Einsatz, das den Kunden nicht nur bei der Softwaremodernisierung, sondern auch bei der Optimierung der Unternehmensabläufe zur Seite steht. Und Tecturas Auftragsbücher sind gut gefüllt: „Unser Reengineering-Team ist ein absolutes Erfolgsmodell“, so Karsten Rösener, Mitglied der Geschäftsleitung und bei Tectura verantwortlich für den Bereich Professional Practice. „Ob von Bestandskunden oder Neukunden mit älteren NAV-Versionen: Upgrade-Projekte werden derzeit sehr stark nachgefragt.“

Der Schritt zum aktuellen System ist natürlich nicht bei jedem Unternehmen gleich groß. "Grundsätzlich ist es möglich, alle im Umlauf befindlichen Navision-Versionen auf 2009 zu migrieren, allerdings ist die Eins-zu-eins-Übernahme bei sehr 'alten' Datenbeständen nicht immer sinnvoll", erläutert Rafael Kutz, Leiter des Tectura-Reengineering-Teams. "In diesen Fällen muss man abwägen, ob eine Neuimplementierung mit Übernahme von Stammdaten oder Finanzbuchhaltung sinnvoll ist. Ähnliches gilt auch für weitreichend individualisierte Systeme, da viele Anpassungen inzwischen durch den Standard abgebildet werden können."

Ob es um die einfache Übernahme von Bewegungsdaten und Geschäftslogik geht, das Redesign der Stammdaten oder die detaillierte Überprüfung der Arbeitsabläufe – für jedes Unternehmen gibt es den passenden Weg zu einer modernen und flexiblen Unternehmenslösung. Wie dieser Weg aussehen kann und welche Vorteile Tecturas Business-Reengineering-Programm bietet, können Interessierte aus erster Hand auf der Tectura Convention erfahren. Der Besuch des Microsoft Dynamics-Events, das am 17. und 18. Mai in Kassel stattfindet, ist für das Fachpublikum kostenlos.

Weitere Details zur Veranstaltung und Informationen zur Anmeldung unter
www.de.tectura.com/teccon2011

Kontakt

COSMO CONSULT SSC AG
Schöneberger Straße 15
D-10963 Berlin
Andreas von Hayn
Marketing & Kommunikation
Senior Marketing Manager
Social Media