GFT mit dynamischem Jahresauftakt: Gewinn- und Umsatzwachstum im ersten Quartal ausgebaut

(PresseBox) (Stuttgart, ) .
- Umsatz wächst um 24 Prozent auf 67,30 Mio. Euro
- Ergebnis vor Steuern (EBT) mit 2,02 Mio. Euro um 25 Prozent gesteigert
- Geschäftsbereich Resourcing nutzt Aufschwung im Industriesektor:
- Umsatzwachstum von 38 Prozent, Ergebniszuwachs von 71 Prozent
- Geschäftsbereich Services profitiert von anhaltend hoher Nachfrage der Finanzbranche: Umsatz um 9 Prozent, Ergebnis um 12 Prozent gesteigert
- Konzernausblick 2011 bestätigt: Gesamtumsatz von 275 Mio. Euro und EBT von 13 Mio. Euro erwartet

Die GFT Technologies AG hat die positive Entwicklung des vergangenen Geschäftsjahres zu Jahresbeginn fortgesetzt und beendet das erste Quartal 2011 mit einer deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerung. Der Umsatz erhöhte sich um 24 Prozent auf 67,30 Mio. Euro (i. Vj. 54,43 Mio. Euro); das Ergebnis vor Steuern lag bei 2,02 Mio. Euro und damit 25 Prozent über dem Vorjahreswert (1,62 Mio. Euro). "GFT ist ein guter Start ins Geschäftsjahr 2011 gelungen. Wir sind ein weiteres Quartal in Folge dynamisch gewachsen und konnten branchen- und länderübergreifend die positive Entwicklung des Vorjahres fortführen", zieht GFT Vorstandsvorsitzender Ulrich Dietz Bilanz. Für 2011 sieht er weiteres Wachstumspotenzial: "Die für uns wichtigen Märkte zeigen eine hohe Investitionsbereitschaft. Im Bereich mobiler Anwendungen für den Finanzsektor aber auch bei neuen Anwendungen für das Risikomanagement und die Kundenberatung - unsere innovativen und sicheren IT-Lösungen für den Finanzsektor sind ebenso gefragt wie unser internationales Expertennetzwerk". Der GFT Vorstand bestätigt die im Konzernabschluss 2010 getroffene Prognose: Für 2011 wird ein Gesamtumsatz in Höhe von 275 Mio. Euro und ein EBT von 13 Mio. Euro erwartet.

Umsatz: Beide Geschäftsbereiche auf Wachstumskurs

Die fortschreitende Erholung der Gesamtwirtschaft verlieh der GFT Gruppe dynamische Wachstumsimpulse. Der Umsatz im ersten Quartal 2011 übertraf das Vorjahresniveau um 24 Prozent und lag bei 67,30 Mio. Euro (i. Vj. 54,43 Mio. Euro). Dabei trug vor allem der Geschäftsbereich Resourcing zur positiven Umsatzentwicklung bei. Das Segment, das einen Großteil seiner Kunden im produzierenden Sektor hat, profitierte von der länderübergreifend angestiegenen Nachfrage nach freiberuflichen IT-Spezialisten und Ingenieuren. GFT erwirtschaftete hier in den ersten drei Monaten 2011 einen Segmentumsatz in Höhe von 38,41 Mio. Euro (i. Vj, 27,81 Mio. Euro), was einer Steigerung um 38 Prozent entspricht. Neben einer verstärkten Zusammenarbeit mit bestehenden Kunden konnten vor allem in Frankreich und Deutschland durch die Gewinnung von Neukunden deutliche Umsatzzuwächse erzielt werden. Der Geschäftsbereich Services baute das hohe Umsatzniveau des Geschäftsjahres 2010 weiter aus: Mit einem Plus von 9 Prozent erwirtschaftete das Segment im Berichtszeitraum einen Umsatz in Höhe von 28,89 Mio. Euro (i. Vj. 26,62 Mio. Euro). Diese positive Entwicklung ist zum einen auf die stabil hohe Nachfrage aus dem Corporate und Investment Banking in Großbritannien, zum anderen auf eine deutlich stärkere Investitionsbereitschaft der Finanzbranche in Deutschland zurückzuführen.

Ausweitungen des Projektvolumens bei bestehenden Kunden im Geschäftsbereich Services sowie der erfolgreiche Ausbau der Aktivitäten im Geschäftsbereich Resourcing führten länderübergreifend zu hohen Wachstumsraten im ersten Quartal: Deutschland verzeichnete einen Zuwachs von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum; der Umsatz mit Kunden in Großbritannien wuchs um 22 Prozent, mit französischen Kunden um 54 Prozent. In der Schweiz konnte der Umsatz um 63 Prozent gesteigert werden.

Ergebnis: Steigerung um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr

Im ersten Quartal 2011 lag das Ergebnis vor Steuern bei 2,02 Mio. Euro und damit um 25 Prozent über dem Vorjahreswert (1,62 Mio. Euro). Der Geschäftsbereich Services trug dabei 1,44 Mio. Euro zum Gesamtergebnis bei und erzielte eine Steigerung um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr (1,29 Mio. Euro). Signifikant gestiegen ist das EBT des Geschäftsbereichs Resourcing: Aufgrund höherer Segmentumsätze und Effizienzsteigerungen bei internen Prozessen erhöhte sich das Segmentergebnis um 71 Prozent auf 0,65 Mio. Euro (i. Vj. 0,38 Mio. Euro). Der positive Trend aus dem vierten Quartal des Vorjahrs setzte sich hier fort: Die Erholung des Industriesektors ging mit einem deutlich erhöhten Bedarf an freiberuflichen Fachkräften einher.

Weitere Eckdaten: Solide Bilanzstruktur; Mitarbeiterzuwachs um 14 Prozent

Die GFT Gruppe erwirtschaftete zum 31. März 2011 einen Dreimonatsüberschuss von 1,35 Mio. Euro. Dies entspricht einem Wachstum um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (1,16 Mio. Euro). Das Ergebnis pro Aktie erhöhte sich im Berichtszeitraum leicht auf 0,05 Euro gegenüber 0,04 Euro zum Ende des ersten Quartals 2010. Der Bestand an Zahlungsmitteln, Zahlungsmitteläquivalenten und Wertpapieren erhöhte sich aufgrund der positiven Ergebnissituation auf 38,27 Mio. Euro. Dies entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt von 6,95 Mio. Euro bzw. 22 Prozent. Zum 31. März 2011 beschäftigte GFT einschließlich anteilig einbezogener Teilzeitkräfte 1.307 Mitarbeiter (Vorjahr: 1.149). Das Wachstum um 158 Personen bzw. 14 Prozent spiegelt die gute Auslastung der Entwicklungskapazitäten sowie das Umsatzwachstum des vergangenen Jahres wider. Die Anzahl der in Deutschland beschäftigten Mitarbeiter erhöhte sich von 251 auf 282 Personen.

Ausblick: Nachhaltiges Wachstum erwartet; Prognose für das Gesamtjahr bestätigt

"Unser Ziel für das Geschäftsjahr 2011 haben wir fest im Blick. Die hohe Nachfrage in den relevanten Märkten und unser konsequent daran ausgerichtetes Leistungsangebot stimmen uns optimistisch, weiter nachhaltig zu wachsen", blickt GFT Vorstandsvorsitzender Ulrich Dietz zuversichtlich auf das Geschäftsjahr 2011. "Das Segment Services wird die positive Geschäftsentwicklung fortführen. Für den Geschäftsbereich Resourcing erwarten wir weiter dynamische Wachstumsimpulse". Der Vorstand hält vor diesem Hintergrund an der im Konzernabschluss 2010 getroffenen Prognose fest. Für 2011 rechnet er mit einem Gesamtumsatz in Höhe von 275 Mio. Euro und einem Ergebnis vor Steuern von 13 Mio. Euro. "Unser Ziel steht fest, ebenso unsere Strategie: GFT hat wichtige Zukunftsthemen in der Informationstechnologie besetzt und wird auch 2011 mit intelligenten IT-Lösungen überzeugen. Unsere Innovationskraft und die stetige Verbesserung unserer Leistungen wie auch internen Prozesse sind eine hervorragende Basis für weiteres profitables Wachstum."

Detaillierte Finanzzahlen stehen im Investor Relations-Bereich der GFT Website unter http://www.gft.com/ir zur Verfügung.

Kontakt

GFT Technologies AG
Schelmenwasenstr. 34
D-70567 Stuttgart
Andrea Wlcek
GFT Technologies AG
Director Global Marketing, Media & Investor Relations
Social Media