RAFI setzt zukünftig bei der Fertigungssteuerung auf die iTAC.MES.Suite

Geplante Anbindung von insgesamt 300 Produktions- und Testsystemen an die iTAC.MES.Suite 7
Blick in die SMT-Produktion von RAFI, Berg (PresseBox) (Dernbach, ) Das Manufacturing Execution System der iTAC Software AG kommt ab sofort bei der RAFI GmbH & Co. KG zum Einsatz. RAFI entwickelt und produziert elektromechanische Bauelemente und Bediensysteme für die Mensch-Maschine-Kommunikation und fertigt kundenspezifische elektronische Baugruppen sowie fertige Geräte als EMS-Dienstleister. Das umfangreiche Funktionsportfolio und die flexiblen Integrationsmöglichkeiten waren für RAFI die Bewertungsfaktoren bei der Entscheidung für die iTAC.MES.Suite 7.

Die RAFI-Gruppe mit Hauptsitz in Berg bei Ravensburg entwickelt und produziert elektromechanische Bauelemente wie Schalter und Tastaturen sowie kundenspezifische Bedien-und Steuerungssysteme. Diese werden in Branchen wie Telekommunikation, Steuerungsbau, Maschinenbau, Automotive, Elektromedizin, Lift- und Fördertechnik sowie vielen mehr eingesetzt. Eine weitere RAFI-Sparte ist EMS (Electronic Manufacturing Services) – die Auftragsfertigung kundenspezifischer elektronischer Baugruppen und Geräte inklusive weltweiter Beschaffung der Bauteile, Test und After-Sales-Service.

Um die wachsenden Qualitätsanforderungen der Kunden durchgängig erfüllen zu können und größtmögliche Effizienz bei gleichzeitiger Zero PPM-Zielsetzung zu erreichen, hat sich das Unternehmen für den Einsatz des Manufacturing Execution System (MES) von iTAC entschieden.

Flexible Integration
Eine Besonderheit ist hierbei der anlagenseitige Ansatz, der den Zugriff auf die umfangreichen Funktionen des bidirektionalen API-Service-Adapters der iTAC.MES.Suite 7 (Applikation Programming Interface) adaptiert, ohne eine softwareseitige Anpassung an den bestehenden Anlagenschnittstellen vorzunehmen.
Insgesamt sollen am Standort Berg etwa 300 Produktions- und Testsysteme an die iTAC.MES.Suite 7 angebunden werden. Hierzu gehören neben klassischen SMT- und Montage-Arbeitsplätzen auch ca. 180 produktspezifische Testsysteme.

„Im Fokus für RAFI stehen im ersten Schritt die Abbildung der bisher realisierten MES-Funktionen wie Traceability und Paperless Repair. Durch eine umfangreiche SAP-Integration soll das Ziel der vorgabenkonformen Fertigung unter dem Motto "closed loop Traceability" umgesetzt werden. Eine Steigerung vom Qualitätsniveau und Prozessoptimierung sind weitere Projektziele. Der Rollout an weiteren Standorten der RAFI Gruppe soll folgen“, erklärt Andreas Rudl, VP Sales der iTAC Software AG.

Über RAFI-Gruppe
Das im Jahr 1900 als elektrotechnisches Institut gegründete Unternehmen fertigt heute elektromechanische Bauelemente wie z.B. Taster und Schalter, Bediensysteme und Tastaturen für die Mensch-Maschine-Kommunikation und elektronische Baugruppen und Geräte. Diese Produkte werden in mehr als 30 Branchen eingesetzt, z.B. in Ultraschall- und Röntgengeräten, Maschinensteuerungen, Straßen- und Schienenfahrzeugen, Wasch- und Spülmaschinen sowie Computern für den Internetzugang und die Internet-Telefonie. Die RAFI-Gruppe agiert weltweit mit ca. 2000 Mitarbeitern in sieben Produktions- und drei Vertriebsgesellschaften. An der Zentrale in Berg bei Ravensburg sind die Bereiche Entwicklung, Materialwirtschaft, Produktion, Marketing, Vertrieb und Sozialwesen ansässig.

Kontakt

iTAC Software AG
Aubachstraße 24
D-56410 Montabaur
Michael Fischer
Marketing & Communications
Leiter Marketing & Communication
Ulrike Peter
attentio - kommunikation & design GmbH
Mitglied der Geschäftsführung

Bilder

Social Media