Security-Event der Extraklasse: Check Point lädt ein zum IT-Sicherheits-Kongress 2005

Sicherheit hat viele Gesichter: Prof. Dr. Peter Scholl-Latour, Tim Cole, Bayer Business Services, T-Systems, IBM Deutschland, pluradent AG u.a. geben neue Einblicke, Denkanstöße und Ausblicke
(PresseBox) (Hallbergmoos, ) IT-Sicherheit gehört zu den weltweit wachstumsstärksten Märkten überhaupt und steht bei nahezu jedem Unternehmen – ob Kleinbetrieb oder Großkonzern – weit oben auf der Agenda. Gleichzeitig lässt das Thema Security bislang viele Fragen offen: Wie kann ich mein Unternehmen wirklich sichern? Welche Lösung ist geeignet, welche nicht? Wie praktikabel und zukunftssicher sind die verfügbaren Produkte und Konzepte?

Erster Check Point IT-Sicherheits-Kongress

Mit seinem ersten IT-Sicherheits-Kongress 2005 am 9./10. November in Frankfurt a.M. will der führende Security-Spezialist Check Point Software Technologies diesen und anderen Fragen Rechnung tragen. Vor allem aber möchte das Unternehmen mit dieser Veranstaltung eine bisher den Anwendern, Herstellern, Partnern und Experten gleichermaßen fehlende, offene Kommunikationsplattform ins Leben rufen. Hierfür hat Check Point in Kooperation mit Information Week und Network Computing sowie führenden Partnern und Ausstellern wie Ada, Computacenter, Controlware, Crossbeam, Defense, Integralis, NetUse, Nokia, SHE, Siemens, Telindus und T-Systems ein Security-Event der Extraklasse geschaffen:

Ansichten und Visionen gefragter Meinungsbildner

Tim Cole, langjähriger Meta Group-Berater, TV-Moderator, Buchautor und einer der renommiertesten Internet-Publizisten gibt gleich zu Beginn mit dem Titel seines Vortrags „Wie viel Sicherheit braucht der Mensch?“ einen Hinweis auf das Kernziel der Veranstaltung: Neue Denkanstöße zu geben, eine offene Kommunikation zu ermöglichen und Sensibilität für menschliche, wirkliche Sicherheitsbedürfnisse zu schaffen.

Unter dem Motto „Praktikable Geschäftslösungen für eine sichere Zukunft“ stellen anschließend so namhafte Anwender wie die Bayer Business Services GmbH, IBM Deutschland, pluradent AG und T-Systems ihre Sicherheitslösungen, deren praktische Umsetzung und die erzielten Geschäftsvorteile vor.

Am Nachmittag präsentieren Security-Experten von Check Point und führenden deutschen Systemintegratoren State-of the Art Security Lösungen. Das Publikum kann je nach Interessenslage zwischen Management- oder Technologie-fokussierten Präsentationen wählen.

Die „etwas andere Sicht“ auf das Thema Sicherheit erlaubt zum Abschluss eines sicherlich ereignisreichen, gehaltvollen Kongress-Tages kein geringerer, als Professor Dr. Peter Scholl-Latour.

Der frühere Chefkorrespondent des ZDF, ehemalige Chefredakteur und Herausgeber des Stern, engagierte Journalist und erfolgreiche Buchautor gehört zu den gefragtesten und anerkanntesten Meinungsbildnern unserer Zeit. Mit besonderer Spannung sind daher seine Ansichten zum Thema Sicherheit zu erwarten, die staatspolitische und unternehmerische Bedürfnisse nebeneinander stellen.

Fokus auf VoIP, Mobilität und Managament

Thematisch ist die Veranstaltung mit ihren zusätzlichen Expertenvorträgen, Technik- und Management Sessions sowie einer begleitenden Ausstellung auf die hoch aktuellen Fachgebiete Voice over IP-, Mobile-, Web-, Endpoint- und Wireless-Security sowie auf das Security-Management fokussiert.

Ein weiteres Highlight des Kongresses ist – last but not least – eine einstimmende Get-together Party am Abend des 9.11.05, die den Gästen Gelegenheit zu ersten Gesprächen mit Branchenexperten, Anwendern und Partnern bietet.

Veranstaltungsort des 1. IT-Sicherheits-Kongresses von Check Point ist das Mariott Hotel in Frankfurt am Main. Anmeldung und detaillierte Informationen unter www.it-sicherheits-kongress.de

Kontakt

Check Point Software Technologies GmbH
Zeppelinstr. 1
D-85399 Hallbergmoos
Hermine Pichler
Social Media