Universität Trier gewinnt den Hochschulpreis des Detecon Mobile Award 2011

Beste Hochschule ausgezeichnet
(PresseBox) (Bonn/Eschborn, ) Die Siegerhochschule beim diesjährigen Detecon Mobile Award steht fest: In einem Kopf-an-Kopf-Rennen konnte sich die Universität Trier gegen die Fachhochschule Kiel und die Hochschule Ulm durchsetzen. Als Preis erhält die Universität das E-Learning-Programm SimBL (Simulation Based Learning). Mit diesem können Studenten verschiedene Unternehmensabläufe wie beispielsweise das Erstellen eines Business Plans interaktiv erarbeiten. Das Finale der Einzelkandidaten des Detecon Mobile Award findet am 28. und 29. Juni 2011 in Bonn statt.

Bundesweit nahmen in diesem Jahr 116 Hochschulen an Deutschlands größtem Internet-Planspiel für Studenten teil, das in 2011 von der Managementberatung Detecon International und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bereits zum siebten Mal veranstaltet wurde. In diesem Jahr waren die Studenten als Manager eines fiktiven Elektroautomobil-Startups gefordert, ihr Unternehmen erfolgreich am Markt zu etablieren. Neben der Einzelwertung werden beim Detecon Mobile Award in einer Teamwertung auch die Hochschulen bewertet: Die Gesamtpunktzahl errechnet sich aus den summierten Ergebnissen der jeweils zehn besten Teilnehmer einer Hochschule.

Neben der Siegerhochschule aus Trier können sich auch die zweit- und drittplatzierte Hochschule über einen Preis freuen: Sie erhalten jeweils eine Version des Planspiels TOPSIM - General Management II. Mit dieser können Studenten ihr theoretisches Wissen aus dem Studium in verschiedenen Unternehmensbereichen praxisnah anwenden - von der Fertigung, über den Einkauf bis hin zum Vertrieb. Die Platzierungen einzelner Hochschulen können Interessierte direkt beim Detecon Mobile Award-Team erfragen: support@mobile-award.de.

Finale der Einzelkandidaten steht noch an

Parallel zur Bekanntgabe der Siegerhochschulen wählte eine Experten-Jury die 36 Einzelfinalisten anhand der von den Teilnehmern eingereichten Geschäftsmodelle aus. Die Finalisten setzten sich gegen insgesamt mehr als 2.300 Konkurrenten durch und treffen am 28. und 29. Juni in Bonn zur Endausscheidung aufeinander. Dort werden sie in kleinen Gruppen gegeneinander antreten und Geschäftsszenarien entwickeln, die eine Jury mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bewerten wird. Dem Gewinner-Team winkt eine Reise ins Silicon Valley in den USA.

Weitere Informationen unter:

www.detecon.com
info@detecon.com

Kontakt

Detecon International GmbH
Sternengasse 14-16
D-50676 Köln
Gerhard Auer
Detecon International GmbH
Social Media