Aktiensplit bei Software AG

(PresseBox) (Darmstadt, ) .
- Aktionäre erhalten anstelle von einer Aktie drei Aktien der Software AG
- Umstellung erfolgt am Freitag, 13. Mai 2011
- Börsenaufträge erlöschen mit Ablauf 12. Mai 2011

Die Hauptversammlung der Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) hat am 5. Mai 2011 dem Vorschlag des Vorstandes und des Aufsichtsrates, einen Aktiensplit im Verhältnis eins zu drei vorzunehmen, zugestimmt.

Das Grundkapital der Gesellschaft wird durch den Aktiensplit im Verhältnis 1:3 in insgesamt 86.148.183 auf den Inhaber lautende Stückaktien neu eingeteilt. An die Stelle einer Stückaktie mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von 3 Euro treten damit drei Stückaktien mit dem gesetzlich geringst möglichen anteiligen Betrag des Grundkapitals von 1 Euro.

Ziel ist es, angesichts des inzwischen erreichten Kursniveaus, die Software AG-Aktie einem noch breiteren Anlegerkreis zugänglich zu machen und die Liquidität der Aktie weiter zu erhöhen. Der Kurs der Software AG-Aktie lag seit längerem deutlich über 100 Euro. Die Aktie wirkte damit gegenüber anderen Börsenwerten teurer. Der Aktiensplit führt rein rechnerisch zu einer Drittelung des Kurses der einzelnen Aktie.

Die Umstellung erfolgt mit Handelsbeginn am 13. Mai 2011. Mit der Umstellung sind für die Aktionäre keine Kosten verbunden.

Aktivitäten seitens der Aktionäre sind im Zusammenhang mit dem Aktiensplit nicht erforderlich, die technische Umsetzung wird von den Depotbanken übernommen. Die Banken weisen darauf hin, dass vorliegende und nicht ausgeführte Börsenaufträge mit Ablauf des 12. Mai 2011 erlöschen.

Kontakt

Software AG
Uhlandstraße 12
D-64297 Darmstadt
Paul Hughes
Software AG Corporate Communications
Director Media Relations
Social Media