All for One Midmarket AG - Halbjahresfinanzbericht zum 31. März 2011 planmäßig veröffentlicht

(PresseBox) (Filderstadt-Bernhausen, ) »Nur 9 Prozent fehlen noch, um die Auftragslage des Spitzenjahres 2008 wieder zu erreichen«, berichtet der Branchen­verband VDMA zu den Januarzahlen für den Deutschen Maschinen- und Anlagenbau (Quelle: Handelsblatt, 3. März 2011). Auch in der Automobilzulieferindustrie und bei den Projektdienstleistern geht es bis dato weiter ungebremst nach oben. Wie sehr dieser positive Trend von der schweren Naturkatastrophe in Japan und dem starken Anstieg der Rohstoffpreise beeinträchtigt werden könnte, ist noch ungewiss. Unser Geschäft, das auf einer anerkannt starken Marktposition als SAP Komplettdienstleister für den Mittelstand in genau diesen Branchensegmenten aufbaut, entwickelt sich robust. Den Schwerpunkt haben wir auf die Steigerung der Profitabilität gelegt.

So konnten wir im 1. Halbjahr unseres Geschäftsjahres 2010/11 (1. Oktober 2010 bis 31. März 2011) den Umsatz um 6% von 41,1 Mio. EUR (Okt 2009 - Mär 2010) auf 43,4 Mio. EUR steigern. Im selben Zeitraum stieg das EBIT von 1,4 Mio. auf 2,2 Mio. EUR. Die aktuelle EBIT-Marge liegt damit bei 5% (Okt 2009 - Mär 2010: 3%). Zu dieser positiven Ergebnisent­wicklung haben die voranschreitende Markterholung, ein konsequentes Kostenmanagement und vor allem der nunmehr seit mehreren Jahren - Quartal für Quartal - anhaltende, kontinuierliche Anstieg der wiederkehrenden Umsätze aus Out­sourcing Services beigetragen. Solide und stabil zeigt sich auch unsere Finanzierungs- und Liquiditätslage. Die Eigenkapital­quote konnte erneut gesteigert werden und beträgt jetzt 59% (30. September 2010: 55%). Den einge­schlagenen Weg als einer der führenden SAP Komplettdienstleister setzen wir weiter konsequent fort. An unserer bereits kommunizierten Prog­nose für das Geschäftsjahr 2010/11 - ein Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich sowie einem EBIT von ungefähr 3,4 Mio. EUR - halten wir unverändert fest.

Die ordentliche Hauptversammlung der All for One Midmarket AG vom 16. März 2011 hat unseren strategischen Kurs bestätigt. Alle Tagesordnungspunkte wurden mit großer Mehrheit verabschiedet. Unter anderem wurde die Ausschüttung einer Dividende von 15 Cent je Aktie plus einer Sonderdividende von nochmals 15 Cent je Aktie, ein neues genehmigtes Kapital sowie eine Ermächtigung zum Rückkauf eigener Aktien beschlossen. Rund 77% des Grundkapitals waren vertreten.

Neue Hauptaktionärin der All for One Midmarket AG ist die CROSS Informatik GmbH, Wels/Österreich, nach einer Ab­spaltung von Aktien, die bisher von der BEKO HOLDING AG gehalten wurden. Daher auch das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot, das die CROSS Informatik GmbH - dem Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) folgend - allen Aktionären der All for One Midmarket AG am 17. März 2011 unterbreitet hatte. Der Angebotspreis von 7,82 EUR je Aktie entspricht den gesetzlichen Mindestvorgaben und enthält keine darüber hinausgehende Prämie. In unserer Stellung­nahme - gemeinsam mit dem Aufsichtsrat - haben wir empfohlen, dieses Angebot nicht anzunehmen.

Den vollen Wortlaut des Berichts finden Sie zum Download unter www.all-for-one.com/...

Kontakt

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
D-70794 Filderstadt-Bernhausen
Dirk Sonntag
All for One Midmarket AG
Leiter Public und Investor Relations
Social Media