SIGNALTEK™ - der bewährte Qualifizierer für Kupfer- und Glasfaser-Netzwerke wartet mit erweiterten Leistungsmerkmalen auf!

SIGNALTEK FO von IDEAL INDUSTRIES NETWORKS 300 dpi (PresseBox) (Ismaning, ) IDEAL INDUSTRIES stellt für seine Multimedia-Kabel-Qualifizierer Serie, SIGNALTEK™ und SIGNALTEK™FO über eine neue Firmware zusätzliche Leistungsmerkmale bereit, die das Funktionsspektrum deutlich erweitern. Diese neue Firmware Version 1.2.0.5, die kostenlos unter www.Idealindustries.de ab Mitte Mai zur Verfügung steht, beinhaltet eine Umsortierung der Kupferverkabelungstypen nach 2- oder 4-paarigen Belegung an 100 Ohm UTP/STP Kabel und Crossover-Verkabelungen werden jetzt noch detaillierter dargestellt. Bisher typisch war, dass alle gespeicherten Messdaten nur in HTML wiedergegeben wurden - neu ist, dass zusätzlich die ermittelten Messdaten als Testreport über USB-Schnittstelle oder USB Stick in die IDEAL DATA CENTER Auswertesoftware übertragbar sind. Ab der neuen Version 1.3.0 der Auswertesoftware IDC , die ebenfalls kostenlos unter www.Idealindustries.de verfügbar ist, können die Messdaten dann detailliert gedruckt oder in PDF-Dateien umgewandelt werden.

Installierte LWL- und Kupferverkabelungen prüft die SIGNALTEK™ -Geräteserie dahingehend auf Herz und Nieren, ob diese Sprach-, Video- und Datenübertragungen im Gigabit Ethernet-Bereich gemäß den IEEE 802.3ab-Standards unterstützen. Prüfparameter und deren Grenzwerte gemäß dem Standard IEEE 802.3ab sind in dem Gerät hinterlegt - Paketfehlermessungen und Dämpfungsermittlung an Glasfaserstrecken sind somit über einen Tastendruck sofort durchgeführt.

Die Qualifizierung von Kupferstrecken erfolgt über den integrierten RJ45-Anschluss. Auch hier wird der Gigabit Ethernet-Standard IEEE 802.3ab mit seinen Prüfparametern und definierten Grenzwerten für Kupfer-Verkabelungen zugrunde gelegt. Zusätzlich ist bei der LAN-Qualifizierung noch die Ermittlung der Kabellänge bzw. eine Lokalisierung der Fehler über einen vereinfachten Verdrahtungstest möglich.

Zusätzlich zur Kabel-Qualifizierung kann der SIGNALTEK für einen Dauertest über mehrere Minuten oder Stunden konfiguriert werden. Dabei sendet das Gerät hunderte von Gigabit-Informationen über das Netzwerk während es gleichzeitig nach verloren gegangenen Datenpaketen sucht. Dieser Überwachungsmodus erleichtert das Auffinden von unregelmäßigen Netzwerkproblemen, die sonst kompliziert festzustellen sind.

Zur flexiblen Wellenlängenprüfung mit einem SIGNALTEK™ FO gibt es unterschiedliche SFP-Module für 850nm, 1300nm und 1310nm Wellenlänge, die nahezu alle LAN- und Campus-LWL-Applikationen unterstützen. Als Sendesignal für Glasfaser setzt das SIGNALTEK™ FO einen Laser der Klasse 1 ein und schafft somit bei Glasfasernetzen eine Teststrecke von bis zu 10 km. Alle IDEAL spezifischen SFP-Module sind kompakt, leicht und je nach benötigter Wellenlänge sofort austauschbar. Farbige LEDs zeigen den Linkstatus, Loopback-Modus, die Erkennung von 10/100- und Gigabit-Geräten, Autotestergebnis Pass/Fail und Batteriezustand an.

Die SIGNALTEK SERIE ist in drei Grundausführungen erhältlich, als reiner Kupferstrecken-Qualifizier, oder mit zusätzlicher Glasfaser Funktion und einer Auswahl an SFP-Lichtwellenleiter-Modulen oder auch nur vorbereitet für die Glasfaser-Qualifizierung, bei der die LWL-Module zu einem späteren Zeitpunkt erworben werden können. Alle Kits kommen mit einem angepassten Zubehörsatz, Tasche, Handbuch auf CD und Trainings-DVD.

Weitere Informationen dazu liegen für Sie bereit unter: http://www.idealindustries.de

Kontakt

IDEAL INDUSTRIES GmbH
Gutenbergstr. 10
D-85737 Ismaning
Angela Kohlmann
Agentur

Bilder

Social Media