Mit Ingram Micro auf der IM.TOP 2011 die Schulbank drücken

Schule digital
(PresseBox) (Poing bei München, ) Vor einem Jahr hat die Ingram Micro Distribution GmbH ihren Bereich Education vorgestellt. Was sich hierbei im vergangenen "Schuljahr" getan hat, wird heute auf der zwölften IM.TOP präsentiert: Mit einer Vielzahl an Herstellerpartnern zeigt der Dornacher Distributor, wie moderne Schule funktioniert. Eine Schulstunde der besonderen Art erwartet die Besucher dabei im "Digitalen Klassenzimmer", dem gemeinsamen Education-Projekt der Acer Computer GmbH, der Mobile IT Service GmbH und Ingram Micro, in der Volksschule Poing.

Auf einer Fläche von insgesamt 100 Quadratmetern finden Messebesucher am Education-Stand von Hard- und Software über fachgerechte Montage bis hin zu Transportlösungen alles, was es für die Ausstattung eines multimedialen Klassenzimmers bedarf. Dabei zeigen Ingram Micro und ihre Partner interaktiv das Zusammenspiel der verschiedenen Medien für innovativen Unterricht: Apple präsentiert das neue iPad 2; die Messebesucher können hierbei direkt an einer "Schulstunde" teilnehmen und als "Schüler" an den iPads vom "Lehrer" am MacBook Pro "unterrichtet" werden. Nach vorne an die Tafel bzw. an das Whiteboard holen die Hersteller SMART und NEC, die beeindruckende 3D-Projektionen für faszinierenden Unterricht vorstellen. Für die Sicherung und den mobilen Einsatz der Medien ist Mobile IT Service der richtige Ansprechpartner, der innovative Sicherheits- und Transportmöglichkeiten zeigt. Über maßgeschneiderte Komplettlösungen für leichteres Lehren und Lernen, mit besonderem Blick auf umfassende Beratung und individuellen Service, informiert die Initiative edukick 2.0, bestehend aus den Partnern Braingame, Stiefel, Lenovo, BenQ, Microsoft und Ingram Micro. Darüber hinaus zeigen viele weitere Hersteller ihre Lösungen und stehen gemeinsam mit dem Ingram Micro Education-Team für persönliche Gespräche zur Verfügung. Weitere Experten-Antworten zu wichtigen Fragen rund um den Education-Markt bekommen Messebesucher zudem beim offiziellen TOP Interview "Education".

(Zeit)Reise ins Klassenzimmer der Zukunft

Ein besonderes Messe-Highlight ist das "Digitale Klassenzimmer", das Ingram Micro in Kooperation mit den Herstellern Acer, Mobile IT Service sowie dem Münchner Systemhaus Brünings & Sander in der Volksschule Poing eingerichtet hat. Im Rahmen des Projekts wurde, nach konkreten Anforderungen und genau abgestimmt auf die Bedürfnisse der Schule, eine Komplett-Lösung zusammengestellt: Neben einem interaktiven Whiteboard und einem - speziell für den Schul-Einsatz geeigneten - Projektor, enthält die Ausstattung ein Notebook für den Lehrer, Netbooks für die Schulklasse sowie eine Transport- und Sicherheitslösung für das Hightech-Equipment. Darüber hinaus haben weitere Sponsoren wie Wittler Visuelle Einrichtungen GmbH, Easisoft GmbH, Brother GmbH und das Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (FWU) passendes Zubehör, Lernsoftware sowie für digitale Medien aufbereitetes Unterrichtsmaterial bereitgestellt. Im Anschluss an die feierliche Einweihung des "Digitalen Klassenzimmers" können Messebesucher ab 13:30 Uhr bequem im original amerikanischen Schulbus zur Schule pendeln und sich mit der multimedialen Ausstattung direkt vor Ort vertraut machen.

Wissen kompakt

Ingram Micro stellt auf der IM.TOP 2011 erstmals ihr runderneuertes Education-Portal vor. Mit überarbeiteter Benutzeroberfläche und deutlich erweitertem Inhalt finden User hier geballtes Wissen zum Wachstumsmarkt Education, detaillierte Informationen über einzelne Hersteller und Produkte sowie den praktischen Konfigurationsservice für die Zusammenstellung von Multimedia-Lösungen für das Klassenzimmer. Neben dem Informationsangebot im Fachhandelsportal hat Ingram Micro anlässlich der IM.TOP ein rund 50-seitiges Education Compendium aufgelegt, in dem der Distributor einen umfassenden Überblick über den Bildungsmarkt aus IT Sicht vermittelt und sowohl die Möglichkeiten als auch die Herausforderungen für den Handel aufzeigt.

"Laut einer aktuellen Umfrage des Hightech-Verbandes BITKOM beobachten Lehrer einen schnelleren Lernfortschritt durch den Einsatz digitaler Lernmaterialien. Inhalte können durch digitale Medien anschaulich und auf interessante Weise vermittelt werden und ermöglichen zudem eine individuelle Förderung der Schüler. Dennoch arbeiten im Unterricht laut BITKOM nur 15 Prozent der Schüler in Deutschland täglich mit dem PC, weitere 41 Prozent ein oder mehrmals in der Woche und 43 Prozent seltener oder gar nicht", erklärt Michael Wittel, Business Group Manager bei Ingram Micro. "Hier ergeben sich neue Chancen für den IT-Fachhandel. Reseller sind dabei gefordert, zielgerichtet zu beraten, denn nicht selten fehlt den Schulen der Überblick, was die für ihre Zwecke bestmögliche Lösung sein könnte. Ingram Micro, als Bindeglied zwischen Herstellern und Fachhandel, unterstützt hierbei und bietet ein umfassendes Portfolio sowie ergänzende Services aus einer Hand".

Auch für das kommende Schuljahr ist bereits viel geplant und so stehen nach den Sommerferien bereits die Education-Roadshows von Ingram Micro auf dem Stundenplan, die im Herbst in verschiedenen deutschen Städten stattfinden werden.

Weitere Informationen zum Bereich Education von Ingram Micro sind unter www.ingrammicro.de/education zu finden. Fragen beantwortet das Team gerne telefonisch unter 089-4208-2010 oder per E-Mail an education@ingrammicro.de.

Kontakt

Ingram Micro Distribution GmbH
Heisenbergbogen 3
D-85609 Dornach
Alexandra Perry
Corporate Communications
Pressesprecherin & Leitung Corporate Communications
Social Media