Neues Honeywell Kollisionswarnsystem für mehr Flugsicherheit spart Airlines Millionen an Treibstoffkosten

Airbus zertifiziert als erster Hersteller das neue SmartTraffic-System
(PresseBox) (Phoenix, ) Fluggesellschaften weltweit müssen zum einen die höchste Sicherheit anstreben, zum anderen Betriebskosten reduzieren und zudem wirtschaftlich sein. Honeywell adressiert genau diese Anforderungen mit seinem neuen und sofort verfügbaren Kollisionswarnsystem TCAS (Traffic Collision Avoidance System) mit SmartTraffic, das als erstes seiner Branche zertifiziert wurde. Das neue TCAS mit SmartTraffic verbessert den Überblick über die Verkehrssituation für die Piloten, erhöht somit die Flugsicherheit und führt zu einer höheren Effizienz, was erhebliche Kosteneinsparungen für die Fluggesellschaften bedeutet. Airbus ist der erste Hersteller, der das neue System zertifiziert hat und plant den Einsatz des neuen Systems in den Modellen A320, A330 und A340.

„Das neue Kollisionswarnsystem ist ein großer Schritt, um das globale Flugverkehrsmanagement zu modernisieren und das Fliegen sicherer, umweltfreundlicher und erschwinglicher zu machen”, so John Bolton, President von Honeywell Air Transport and Regional Business. „Fluglinien, die das TCAS mit SmartTraffic einsetzen, haben damit Flugzeuge mit dem fortschrittlichsten Kollisionsvermeidungssystem der Welt. Dadurch verbessern sie erheblich ihre Wirtschaftlichkeit im Luftraum und bei der Routenplanung, die wiederum Kosteneinsparungen bedeutet.”

Dank des Flugsicherungssystem mit kontinuierlicher Anzeige der Flugbewegungen im Luftraum (Automatic Dependent Surveillance-Broadcast (ADS-B) liefert das TCAS mit SmartTraffic ein hochentwickeltes Überwachungssystem mit Hybrid Surveillance and Airborne Traffic Situational Awareness (ATSAW) -Funktion. Diese ermöglicht eine unmittelbarere Darstellung des Luftraums um das Flugzeug. Um das neue System nutzen zu können, ist lediglich ein einfaches Software-Upgrade des aktuellen TCAS-Systems erforderlich - ohne Austausch oder Überholung bestehender Systeme. Einzigartig am Honeywell-System ist, dass diese Lösung als einzige keine neue TCAS-Hardware erfordert. Dadurch sparen die Airlines gegenüber herkömmlichen Wettbewerbsprodukten über 25.000 US-Dollar pro Flugzeug und Upgrade.

ATSAW reduziert Betriebskosten für die Airlines
Die steigenden Treibstoffkosten stellen die größte Herausforderung für die Airlines dar. Nach Angaben des Dachverbands der US-Amerikanischen Fluggesellschaften (ATA) kostet bereits eine Erhöhung um einen Cent die Airlines 175 Millionen US-Dollar. Um Kosten zu sparen, und um profitabel zu bleiben, müssen die Airlines Wege finden, wie sie wirtschaftlicher operieren können. Das TCAS mit SmartTraffic erlaubt den Airlines ihre Betriebskosten deutlich zu reduzieren und gleichzeitig die Flugsicherheit zu erhöhen.

Dank des TCAS mit SmartTraffic können die Fluggesellschaften am In-Trail-Procedure (ITP) auf einem transozeanischen Flug nutzen. ITP wurde dafür entwickelt, den Flugverkehr über dem Ozean und in entlegenen Gebieten zu entzerren, indem Flugzeuge wirtschaftlichere Routen nehmen können, und dabei in einem reduzierten, jedoch sicheren Abstand zu anderen Flugzeugen unterwegs sind. Piloten können mit dem Kollusionswarnsystem von Honeywell auf Transatlantikrouten eine wirtschaftlichere Flughöhe wählen und diese schneller als mit herkömmlichen TCAS-Systemen übernehmen. Allein die Möglichkeit, Routen schnell und einfach zu ändern, erlaubt Einsparungen von 100.000 US-Dollar an Treibstoffkosten pro Flugzeug und Jahr. Dies summiert sich über die gesamte Flotte einer Fluggesellschaft auf mehrere Millionen Dollar.

Das TCAS mit SmartTraffic verbessert auch die optische Darstellung und Trennung im Anflug. Dadurch können mehr Flugzeuge in einem engeren Zeitfenster sicher landen, was die Pünktlichkeit und Turnaround-Performance am Boden deutlich steigert – davon profitieren sowohl die Passagiere als auch die Airlines.

Höhere Flugsicherheit und verbessertes Situationsbewußtsein
Das TCAS mit SmartTraffic nutzt das satellitengestützte Flugsicherungssystem mit der automatischen Anzeige der Flugbewegungen im Luftraum (ADS-B), das mehr Informationen liefert als ein reines TCAS-System. Denn die regelmäßige automatische Übermittlung der Position des Flugzeugs zusammen mit weiteren relevanten Informationen an Bodenstationen und andere Flugzeuge erhöht die Flugsicherheit und somit kann der Luftraum besser genutzt werden.

Das TCAS-System von Honeywell erfüllt die von der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation empfohlenen und von der Vereinigung der Europäischen Fluggesellschaften (AEA) erhöhten Standards als globales Sicherheitsupdate für alle TCAS-Systeme. Das Kollisionswarnsystem entspricht dem vorgeschlagenen europäischen Mandat für Change 7.1 und beinhaltet eine einzigartige hybride Überwachungstechnologie auf Langstreckenflügen. Es reduziert das Risiko einer Kollision in der Luft durch seine Auslegung auf Hauptsicherheitsrisiken und klare Handlungsempfehlungen. Honeywell ist seit Mitte der 50er Jahre Vorreiter bei der Entwicklung von TCAS-Systemen.

Kontakt

Honeywell Aerospace
ZA La Pièce 16
D-1180 Rolle
Susanne Häckel
Waggener Edstrom Worldwide GmbH
Michelle Calcagni
Director, Communications - Europe, Middle East, Africa & India
Social Media