Geschäftsjahr 2010: ConCardis wächst weiter und setzt neue Impulse für das bargeldlose Bezahlen

Mobile Zahlungen im Fokus
(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Die ConCardis GmbH, einer der führenden Anbieter für den bargeldlosen Zahlungsverkehr, ist im Geschäftsjahr 2010 bei Transaktionsumsatz (+14,2 Prozent), Umsatzerlösen (+12,6 Prozent) und Anzahl der Transaktionen (+18,0 Prozent) deutlich gewachsen. Verantwortlich dafür sind die zunehmende Akzeptanz von Kreditkarten im Internet, eine starke Vertriebsleistung in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Benelux sowie erfolgreiche Produkteinführungen.

Bargeldlose Zahlungsarten im Handel haben nach Angaben des EHI Retail Institute in den letzten zehn Jahren um rund zehn auf über 40 Prozent zugelegt. Das zeigt sich auch in der Entwicklung von ConCardis. "Wir sind im fünften Jahr in Folge gewachsen. Das ist ein schöner Erfolg und wir können zuversichtlich in die Zukunft blicken", sagt Manfred Krüger, Vorsitzender der Geschäftsführung der ConCardis GmbH.

Die positive Einschätzung für das laufende Geschäftsjahr stützt sich unter anderem auf zwei aktuelle Marktentwicklungen. Der eingeleitete Rückzug der Bundesbank aus der Bargeldversorgung wird für Händler zu einer deutlichen Verteuerung von Bargeld führen. Da diese höheren Preise im scharfen Wettbewerb kaum an die Kunden weitergegeben werden können, sind Kartenzahlungen für den Handel zunehmend attraktiver. Zum anderen finden gerade die Erfolg versprechenden Produkteinführungen für kontaktlose und mobile Zahlungen statt. "Langfristig erwarten wir insbesondere von mobilen Zahlungen per Handy eine signifikant höhere Nachfrage nach bargeldlosen Zahlungsprodukten", verdeutlicht Rainer Sureth, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb.

Innovative Zahlungslösungen auf dem Vormarsch

Diese Prognose basiert auf dem wachsenden Erfolg der modernen Smartphones, die nun mit entsprechenden Zahlungstechnologien ausgestattet werden, sowie der rasant steigenden Anzahl von Applikationen. ConCardis hat als erster Acquirer eine ePayment App entwickelt, mit der Händler Zahlungen direkt vor Ort per iPhone abwickeln können.

Das kontaktlose Bezahlen konnte im vergangenen Jahr gute Erfolge verzeichnen. So hat die Orlen Deutschland GmbH über 400 star Tankstellen mit kontaktlosen Terminals ausgestattet, an denen Kunden mit der MasterCard PayPass Karte zahlen können. Daneben bietet auch das Kaufhaus Galeries Lafayette in Berlin diese Möglichkeit an.

Im stationären Geschäft hat das Unternehmen mit ConCardis Payment Gateway eine weitere innovative technische Neuerung vorangetrieben: Das Zahlungsterminal wurde in Kooperation mit MICROS-Fidelio speziell für die 4- und 5-Sterne-Hotellerie und Systemgastronomie entwickelt. Zahlreiche Zusatzfunktionen, einfache Integration in bestehende Systeme sowie die Einhaltung höchster Sicherheitsstandards machen es europaweit einsetzbar.

"Die spannenden Entwicklungen zum Bezahlen im Handel lassen wir derzeit gezielt untersuchen. Wir wollen die Auswirkungen von technologischen Innovationen auf das Einkaufs- und Zahlungsverhalten von Konsumenten erforschen. Dazu haben wir eine zunächst auf drei Jahre ausgerichtete Kooperation mit der EBS Business School ins Leben gerufen, die praxisnah und wissenschaftlich fundiert die Zukunft des bargeldlosen Zahlungsverkehrs ermittelt. Die ersten Ergebnisse dazu werden wir im Spätsommer 2011 vorlegen", so Manfred Krüger.

Online-Handel zieht weiter an

Immer mehr Händler erkennen die Chancen des E-Commerce und stellen ihr Angebot zusätzlich im Internet zur Verfügung. Um sie bei ihren Online-Aktivitäten zu unterstützen, hat ConCardis die E-Payment-Lösung ConCardis PayEngine kontinuierlich weiterentwickelt und bietet seinen Kunden nun auch die eDCC-Funktion (eDynamic Currency Conversion) an. Mit dieser automatischen Währungsumrechnung können Kunden aus Nicht-Euro-Ländern auch im Internet in ihrer Heimatwährung bezahlen. Neben dem POS-Geschäft misst ConCardis dem Online-Handel große Bedeutung bei. "Der E-Commerce hat sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. Insgesamt 13 Prozent unseres Transaktionsumsatzes entfallen auf diesen Bereich. Da dieser Markt immer noch viel Potenzial bietet, sehen wir hier in Zukunft einen Schwerpunkt unserer Aktivitäten", betont Rainer Sureth.

Die Weichen sind auf Erfolg gestellt

Um die Weiterentwicklung und Expansion auf eine solide Basis zu stellen, hat ConCardis die internen Prozesse von offizieller Seite prüfen lassen: Die Qualität der Arbeit wurde mit der ISO-Zertifizierung 9001:2008 erfolgreich bescheinigt. Diese wird auch durch die Geschäftspartner von ConCardis in regelmäßigen Befragungen mit einer überdurchschnittlich hohen Kundenzufriedenheit bestätigt. Mit der Zulassung als Zahlungsinstitut durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ist ConCardis zudem berechtigt, Acquiring in allen EU-Mitgliedsstaaten anzubieten.

Kontakt

Concardis GmbH
Helfmann-Park 7
D-65760 Eschborn
Kerstin Pitsch
PR Abteilung
Social Media