Schäden an Windenergieanlagen vermeiden

VDI-Konferenz "Instandhaltung von Windenergieanlagen" am 23. und 24. August 2011 in Bremen thematisiert effiziente Servicekonzepte
Für bessere Perspektiven: Auf der VDI-Konferenz (PresseBox) (Düsseldorf, ) Windenergieanlagen kommen in die Jahre. Wie bei allen Anlagen und Maschinen ist einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren für eine hohe Verfügbarkeit und geringe Schäden an der Windenergieanlage ein vorausschauendes Service- und Wartungskonzept. Die Instandhaltungsdienstleistungen gelten als einer der Zukunftsmärkte in der Windenergiebranche.

Aus diesem Grund greift das VDI Wissensforum dieses wichtige Thema mit einer eigenen Konferenz auf. Der Branchentreffpunkt "Instandhaltung von Windenergieanlagen" am 23. und 24. August 2011 in Bremen informiert darüber, welche erfolgversprechenden Instandhaltungskonzepte es gibt und welche Kosten und Risiken damit verbunden sind. Technische Voraussetzungen, rechtliche Auflagen und Personalfragen sind weitere Programmpunkte der Konferenz. Zudem werden die wichtigsten Problem- und Schadensmechanismen bei Windenergieanlagen aufgezeigt.

Die Konferenz ist mit erfahrenen Experten besetzt. Dazu zählen etwa Vertreter von Availon, Deutsche Windtechnik AG, Enercon, EWE, GE Renewable Energy, Juwi und wpd. Die VDI-Konferenz wird geleitet von Professor Andreas Reuter, dem Geschäftsführender Institutsleiter Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES).

Kontakt

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
D-40468 Düsseldorf
Nora Kraft
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressekontakt

Bilder

Social Media