Intersolar Neuheit: Smirro liefert regenerative Prozesswärme

Smirro: Ein neu entwickelter Parabolrinnenkollektor für dezentrale Anwendungen (PresseBox) (Geislingen, ) .
- Parabolrinnenkollektor für dezentrale Anwendungen
- Hoher Wirkungsgrad mit präziser Steuerung

Für die effiziente Nutzung von konzentrierender Solarthermie ist es wichtig, die genauen Parameter der Anlage zu kennen, diese zu überwachen und zu steuern. Insbesondere im Bereich der industriell genutzten Prozesswärme ist eine lückenlose Überwachung und Steuerung unabdingbar. Ein solches Überwachungs- und Steuerungstool stellt Solera Sunpower für den Parabolrinnenkollektor Smirro erstmals auf der Intersolar 2011 vor. Damit verfügt Solera Sunpower über ein Komplettsystem vom Parabolrinnenkollektor über einen neu entwickelten Sonnensensor bis hin zur Überwachung und Steuerung der gesamten Anlage.

Smirro ist ein innovativ aufgebauter Parabolrinnenkollektor: Statt teuren Echtglasspiegeln verwendet Solera poliertes Aluminium als Reflektormaterial. So wird der Kollektor enorm stabil, torsionsfest und günstiger in der Herstellung. Das neue Konstruktionsprinzip ermöglicht nun erstmals den wirtschaftlichen Einsatz der Parabolrinnentechnologie im dezentralen Bereich. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von der Erzeugung von Prozesswärme für industrielle Anwendungen, über Meerwasser-Entsalzung bis hin zur Gewinnung von Kälte und Strom.

Mit dem jetzt vorgestellten Tool lässt sich der thermo-dynamische Prozess einfach steuern und regeln. Wie ist die Eingangs- und Ausgangtemperatur des Thermofluids? Wie hoch ist die erzeugte Energiemenge? Läuft die Anlage reibungslos? Diese Fragen beantwortet das neue Prozessvisualisierungstool übersichtlich auf Knopfdruck.

Die Eigenentwicklung der Solera sunpower GmbH setzt auf Qualität und Innova-tion: Smirro eignet sich vor allem für die Erzeugung von industrieller Prozesswärme im Bereich von 120°C - 250°C. Weltweit gibt es nur sehr wenige regenerative Systeme die ebenfalls in der Lage sind, diese Temperaturbereiche zu erreichen. Ein wichtiger Vorteil des Kollektors ist außerdem, dass er auch für Anwendungen unter 100kWth rentabel ist. Waren Parabolrinnen aufgrund ihrer aufwändigen Konstruktion bislang nur im Rahmen von Großkraftwerken wirtschaftlich einsetzbar, so ermöglicht der neu entwickelte Kollektor den Einsatz der Technologie auch im kleineren Leistungsbereich. Mit einer Kollektorfläche von 3,4 qm und einer Leistung von ca. 1,5 kW je Modul eignet sich diese Parabolrinne ideal für dezentrale Anwendungen. Smirro kann nicht nur für die Erzeugung von Prozesswärme eingesetzt werden, mit entsprechenden Anschlussgeräten ist es auch möglich, Kälte und Strom zu erzeugen.

Je genauer eine Parabobrinne der Sonne nachgeführt werden kann, desto höher ist ihr Wirkungsgrad. Um eine hochgenaue Nachführung zu gewährleisten, hat Solera sunpower einen neuen Sonnensensor entwickelt, der höchste Präzision ermöglicht. Bei der eingesetzten Steuerung handelt es sich um die Kombination einer astronomischen und einer optischen Nachführsteuerung. Das heißt, die Grobpositionierung der Parabolrinnenkollektoren erfolgt mit Hilfe eines astronomi-schen Programms. Die Kollektoren werden dabei nach dem Kalender beziehungsweise nach der Ortszeit und den Koordinaten des Ortes nachgeführt, der jährliche und tägliche Sonnenverlauf ist programmiert. Die Feinpositionierung erfolgt mit Hilfe des neu entwickelten optischen Sensors. Der neue Sonnensensor ermöglicht eine Feinpositionierung auch für den Fall einer nicht exakt in Nord-Süd-Richtung erfolgten Montage der Kollektoren.

Der Smirro-Kollektor ist 1,14 Meter breit und 3 Meter lang, er konzentriert die Di-rektnormalstrahlung rund 30 bis 40-fach auf das Absorberrohr. Die Smirro-Kollektoren werden in 10er-Reihen aufgestellt und je Reihe angetrieben. Eine 10er-Reihe erzeugt eine Leistung von 17 KW. Je nach Verwendungszweck können dann beliebig viele Reihen aufgestellt werden, um die gewünschte Leistung zu erhalten.

Solera Sunpower GmbH auf der Intersolar 2011 Halle B4 Stand 578

Kontakt

Solera Sunpower GmbH
Butzensteigleweg 16
D-72348 Rosenfeld
Dr. Margarete Steinhart
lichtblickkommunikation

Bilder

Social Media