eCarTec Award 2011

Bayerischer Staatspreis für Elektromobilität wird in sieben Kategorien ausgelobt und ist insgesamt mit € 52.500 dotiert
Bayerns Wirtschaftsminister und Schirmherr Martin Zeil (PresseBox) (München, ) Gut 130 Jahre nach Erfindung des Verbrennungsmotors werden jetzt die Weichen gestellt für die Antriebskonzepte der Zukunft: Dabei geht es nicht nur um die Entwicklung eines neuen Antriebs – die gesamte Wertschöpfungskette der Fahrzeugherstellung ist betroffen. Allein in Deutschland wird der kumulierte Umsatz mit Elektrofahrzeugen bis 2020 auf bis zu 74 Milliarden Euro geschätzt. Aber auch die Energieversorger werden ganz erheblich davon profitieren.

Um diesen Prozess zu beschleunigen und zu fördern lobt die MunichExpo Veranstaltungs GmbH anlässlich der eCarTec 2011, 3. Internationale Leitmesse für Elektromobilität, den eCarTec Award aus. „Gesucht werden die innovativsten und zukunftsträchtigsten Projekte, Technologien und Produkte aus dem Bereich der Elektromobilität. Mit der Teilnahme am Wettbewerb können Unternehmen ihre Innovationskompetenz unterstreichen und gewinnen zudem ein wertvolles Marketinginstrument, um ihr Produkt noch erfolgreicher am Markt zu positionieren“, stellt Robert Metzger, Veranstalter der Messe eCarTec, fest. „Nur wer jetzt vorne mit dabei ist, kann sich den Markt von morgen sichern. Und da sind die Umsatzchancen enorm.“

Dazu Bayerns Wirtschaftsminister und Schirmherr Martin Zeil: „Die Automobilindustrie ist zusammen mit der Elektroindustrie und dem Maschinenbau eine der tragenden Säulen der bayerischen Wirtschaft. Der Bund und der Freistaat Bayern haben daher eine Vielzahl von Aktivitäten initiiert, um Schlüsselkompetenzen in der Elektromobilität aufzubauen. Ein wichtiger Ansatz, um die Marktfähigkeit elektrisch betriebener Fahrzeugen zu testen, ist z. B. die Förderung von Modellregionen, wie sie bereits in München oder im Allgäu realisiert wurden. In den kommenden Jahren werden wir uns noch besonders in den bayerischen Modellstädten Bad Neustadt a.d. Saale und Garmisch-Partenkirchen sowie in der Modellregion E-Wald aber auch im Rahmen des Vorzeigeprojekts „Elektromobilität verbindet Bayern“ engagieren. Um Entwicklungen in der Elektromobilität zu beschleunigen lobt die Staatsregierung auch 2011 den eCarTec Award als Bayerischen Staatspreis für Elektromobilität aus. Ich freue mich auf Ihre Teilnahme.“

Die hochkarätige Jury, (Martin Altepost / TÜV Süd Automotive, Dr. Reinhard Kolke / ADAC e.V., Thomas Krause / Chemetall GmbH, Robert Metzger / MunichExpo Veranstaltungs GmbH, Prof. Dr. Josef Nassauer / Bayern Innovativ GmbH, Thomic Ruschmeyer / Bundesverband Solare Mobilität e.V., Markus Schöttle / ATZ Elektronik) , vergibt den Elektromobilitätspreis in den Kategorien
- Elektro-Auto
- Elektro-Motorrad
- Elektro-Nutzfahrzeug
- Antriebstechnologie, Systemelektrik, Testsysteme
- Speichertechnologie, Systemintegration
- Energie, Infrastruktur, Anschlusstechnik
- Sonderpreis: Zusätzlich wird das nachhaltigste Mobilitätskonzept, z.B. einer Gemeinde/Region oder eines Unternehmens mit einen Sonderpreis ausgezeichnet.

Die Preisträger werden einer feierlichen Zeremonie im Rahmen der Night of eMotion am 18. Oktober 2011 bekannt gegeben. Den Award wird von Martin Zeil, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie verliehen.

Die Ausschreibungsunterlagen stehen unter www.ecartec.de zum Download bereit.

Über die Messe eCarTec

Die Leitmesse für Elektromobilität, die eCarTec findet vom 18. – 20. Oktober 2011 auf dem Gelände der Neuen Messe München statt und zeigt Elektrofahrzeuge, Speichertechnologien, Antriebs- und Motorentechnik und beschäftigt sich zusätzlich mit den Themen Energie, Infrastruktur und Finanzierung. Ein Testgelände, auf dem Endverbraucher die neusten Elektrofahrzeuge testen und sich mit der Technologie vertraut machen können, ist ebenfalls integriert. Angesprochen werden sollen Entwickler, Konstrukteure, Designer, Manager, Händler, Fuhrpark-Verantwortliche, Private Fahrzeugkäufer sowie Entscheider aus Politik und öffentlicher Hand. Ein Fachkongress zum Thema Elektromobilität rundet die Veranstaltung ab. Parallel zur eCarTec findet zudem die Leitmesse für Materialanwendungen, die MATERIALICA - 14. Internationale Fachmesse für Werkstoffanwendungen, Oberflächen und Product Engineering – sowie die sMove360° - 1. Internationale Fachmesse für Smart Car Communications - statt. Durch den hohen prozentualen Anteil von Vertretern aus der Automobilbranche entsteht ein so gewollter Synergie-Effekt zwischen den drei Messen. Die MATERIALICA versteht sich zudem als Bindeglied für Engineering und Zulieferung.

Kontakt

MunichExpo Veranstaltungs GmbH
Zamdorfer Straße 100
D-81677 München
Marco Ebner
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Presse eCarTec / MATERIALICA
Moritz Fuchs
Teilnehmer-Kontakt

Dateien

Social Media